Abmahnungswasserstand

Liebe (tempor?r mehr) Leser, Hallo Leute, ich wollte euch einfach mal erz?hlen, was seit Freitag so passiert ist. Nach meinem Beitrag, in dem ich auch die „grossen“ Blogs mit gleichen Themen „getrackbackt“ habe, wurde hier nat?rlich mehr kommentiert.

Ich bekam Mails mit Tipps und aufmunternden Worten. Daf?r an alle ein herzliches Dankesch?n. Wenn diese Sache hier ausgestanden ist, werde ich es mir auch nicht nehmen lassen, die einzelnen Personen anzuschreiben.

Der Herr Lischka von Spiegel Online hat mich auch angeschrieben und sich nach meinem „Fall“ erkundigt. An dieser Stelle noch einmal eine Entschuldigung in Richtung Herrn Lischka. Nach der Abmahnung hatte nat?rlich Sorge, dass meine Zeilen in falschem Kontext erscheinen w?rden. Den kompletten Beitrag von Herrn Lischka kann man im Portal von Spiegel Online im Bereich Netzwelten nachlesen – oder einfach hier klicken.

Nett fand ich auch die Mails anderer Betroffener, die mich erreichten. Leider ist es Ihnen zumeist so ergangen, dass sie zahlen mussten. Eine Rechtsschutzversicherung springt auch nicht ein.

Ich bete wirklich, dass es irgendwann mal gesetzlich verankert wird, dass man nicht einfach so Kosten anderen aufdr?cken kann. Verh?ltnism??igkeit muss gewahrt werden.

Vielen, vielen Dank auch an die, die mir via PayPal oder Direkt?berweisung ein paar Hilfseuronen ?berwiesen haben. Es ist zwar immer noch ein (f?r mich massiger) Kostenblogck vorhanden – aber es tut weniger weh.

Gestern unter der Dusche gestanden und mit der Freundin ?ber die aktuelle Thematik geplaudert. Ganz klar festgestellt, dass man zuk?nftig sich f?r Abmahnopfer engagieren will. Kann mir da jemand gute Vereine oder Blogs nennen? Werde versuchen, wenn ich das ganze Geraffel gezahlt habe, den einen oder anderen Euro anderen Abmahnopfern zukommen zu lassen. Ist eine gute Sache denke ich. Solidarit?t zeigen.

Nat?rlich werde ich euch auch weiterhin auf dem laufenden halten. Heute m?chte ich erst einmal den ganzen Scheiss vergessen, der da auf mich einprasselt. Ich werde bald losfahren um auf einer herrlichen gr?nen Wiese mal die Gedanken schweifen zu lassen und um ein bisschen zu fotografieren.

Zu guter letzt noch der ultimative Tipp. Nutze niemals nicht Bilder aus der Google Bildersuche. Durchsuche noch jetzt deine Seite/Webspace nach Bildern, an denen du nicht das Copyright hast. Kein Mensch liest ein Blog nur aufgrund von „tollen“ Bildern – dein Text und dein von dir erstellter Content z?hlt.

Also Kinders, geniesst den sch?nen 1. Mai und dr?ckt mir die Daumen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Viel Spa auf der Grnen Wiese und mach ja keine Fotos von Copyrigth rechtlich geschtzten Grashalmen 😉 Sonst kommt der Bauer und ermahnt dich Hndewedelnd 😉

    Lieben Gru aus Berlin und schick mir mal im BatBoard deine Kontodaten.

    Olli

  2. habe es gerade bei 1&1 gelesen.

    ich hoffe, es bringt was. warten wir es mal ab. und es bleibt dabei: ohren steif halten und nicht unterkriegen lassen!!!

  3. Moin

    Wenn man die Bildhonorare auf

    http://www.hamburg-dia.de/mfm/internet-intranet.php

    liest wre der Streitwert fr das Bild wohl eher 200 EUR und nicht 6.000 EUR.

    tsch
    tom

  4. alles gute dir nochmal an dieser stelle …

  5. Gerade auf SPIEGELONLINE gelesen. Mit was fr „tollen“ Ideen man alles Geld machen kann.. Dreister geht es ja wohl nicht mehr..

    Wie sieht eigentlich eine 700Euro Wurst aus? =D

    Viel Erfolg weiterhin!

  6. Abmahnung, das heisseste Thema berhaupt

    Kenn auch son „EDIT: Aussage entfernt“ die versuchen ber solche Dinge ihr Geld zu verdienen.

    Sag ich nur, geht mal lieber arbeiten.

    Ich glaube, 90% der Abmahnerei dienen nicht dem Urheberschutz, sondern sind reinste Geldschneiderei

    Grsse aus Melle

    Chris

  7. Mein Beileid, das ist echt mal nen dickes Ding. Habe meinen Blog auch erstmal vorsichtshalber bereinigt…

    Bleibt zu hoffen das das deutsche Recht bald abgendert wird, sodas in solchen Fllen ersteinmal gewarnt werden muss…

    Gru Bastian

  8. Hallo Caschy,

    ich wrde dir definitiv etwas spenden, wenn ich wsste, dass das Geld nicht direkt an die Kochbuch-Leute und deren Anwalt geht, sondern dafr verwendet wird, den realistischen Streitwert zu bestimmen.

    Ich kann mir vorstellen, dass es vielen ebenso geht. Leider ist die Zeit jetzt recht knapp, aber Spiegel-Online drfte Dir einigen Zulauf bringen.

    Wenn’s nicht so knapp wre, htte ich vorgeschlagen, dass Du eine Staffelung vornimmst und aktuell ber die Spenden-Eingnge berichtest, ganz grob so etwas wie:

    bis 500 EUR -> Geld wird fr die Abmahnung verwendet
    500-1000 EUR -> 500 fr die Abmahnung, den Rest spendest Du anderen Abmahn-Opfern.
    ber 1000 EUR -> Du lsst es auf den Rechtsstreit ankommen.

    Vielleicht gibt es ja noch andere Abgemahnte, die etwas mehr Zeit fr eine solche Aktion haben.

    Gregor

  9. @Gregor, der aktuelle Stand beluft sich auf ca. 330 Euro.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.