XKeyscore: So überwacht die NSA fast jede Aktion im Internet

31. Juli 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von:

Das NSA-Programm XKeyscore ist vielleicht viel mächtiger als bisher angenommen. Wie ein neuer Bericht bei The Guardian nun zeigt, kann jeder mit Zugriff auf XKeyscore alle Daten abrufen. Ein weiterer richterlicher Beschluss ist dafür nicht nötig. Gespeichert werden Meta-Daten und Inhalte von E-Mails, Chats und Surf-Historien.

xkeyscore

Selbst Nutzer zu ermitteln, die sich hinter einem VPN-Netzwerk verstecken, ist für XKeyscore kein Problem. Das lässt sich aus einer Präsentation zu XKeyscore aus dem Jahr 2008 herauslesen. Die Bedienung des Programms ist denkbar einfach. Keywords eingeben, eventuell eine E-Mail-Adresse, oder eine bestimmte Webseite, schon bekommt man alles Erdenkliche ausgespuckt.

Wer sich ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen möchte, tut dies am besten direkt im Artikel von The Guardian und in der dazugehörigen Präsentation. Die Essenz ist, dass wir nach wie vor nicht alles über das PRISM-Programm (und seine Komponenten) wissen und so schnell wohl auch nicht wissen werden. Und von unseren Politikern kann man kurzfristig wohl auch keine Aufklärung erwarten.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9415 Artikel geschrieben.