Today Calendar Pro für Android: 85 Prozent nutzen eine Raubkopie

3. Februar 2015 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von:

Einen leichteren und legalen Zugang zu Apps als über die bekannten App Stores gibt es nicht. Dennoch wird es Nutzern leicht gemacht, die nicht unbedingt für eine App bezahlen wollen, unter Android noch einfacher als unter iOS. Neulich hatten wir schon einmal ausführliche Zahlen zu Monument Valley, einem sehr erfolgreichen Spiel, das ebenfalls eine sehr hohe Raubkopie-Rate vorzuweisen hat. Eine solche Zahl nennt nun auch der Entwickler von Today Calendar Pro, einer Android Kalender-App, die eigentlich 4,99 Euro kostet.

TodayCalendar_Pro

Nach seiner Aussage handelt es sich nur bei 15 Prozent der Installationen um legal erworbene Kopien der App. 85 Prozent der Nutzer haben eine Raubkopie auf ihrem Smartphone installiert. Nun wird ja von Raubkopie-Gutheißern immer wieder das Argument herausgeholt, dass es keine Testmöglichkeit gibt und deshalb auf Raubkopien zurückgegriffen wird. Dieses seltsame Argument kann man allerdings in keinem Fall gelten lassen, denn egal, was man sich für eine Begründung aussucht, es bleibt eine nicht vom Entwickler vorgesehene Verbreitung.

Aber selbst wenn, von Today Calendar gibt es eine kostenlose Testversion, man kann sich also vor einem Kauf mit der App vertraut machen und dann immer noch entscheiden, ob man diese kaufen möchte oder nicht. Die Alternative zum Kauf ist nicht die Nutzung einer Raubkopie, sondern die Nichtnutzung der App. So einfach ist es. Dennoch denken sich 85 Prozent, dass sie die App einfach so nutzen können. Ein krasser Wert, vor allem, wenn man sieht, wie oft die App gekauft wurde. Im Play Store werden die Verkäufe zwischen 10.000 und 50.000 angegeben. Und das bei einer App, zu der es zahlreiche Alternativen gibt, egal ob kostenlos oder für ein paar Euro.

Zwar gilt auch in diesem Fall wieder, dass es keinen bezifferbaren Verlust für den Entwickler gibt, weil wer will schon wissen, wie viele der Raubkopierer die App gekauft hätten, wenn nicht anderweitig verfügbar. Allerdings ist es auch einfach krass, wie selbstverständlich Apps kopiert werden. Das sind ja keine Einzelfälle, nur leider sieht man solche Zahlen viel zu selten. Vielleicht sollten sich manche Menschen bei der nächsten Smartphone-Anschaffung ein günstigeres Gerät anschaffen, damit das Budget auch noch für die Nutzung von Apps ausreicht.

Wer Today Calendar ausprobieren möchte, findet hier die kostenlose Variante und an dieser Stelle die kostenpflichtige Variante. Falls Ihr selbst Raubkopien von Apps nutzt, lasst mal hören, warum. Ernsthafte Frage, wobei ich fast nicht glauben kann, dass in Deutschland so eine schlechte Zahlungsmoral herrscht.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9396 Artikel geschrieben.