Passwort-Manager: Roboform verschenkt Jahreslizenz

roboform

Tag der Jogginghose, Tag des Bieres, Tag der Frau, Tag des Mannes, Tag des Tages. Was fehlt? Der Ändere dein Passwort-Tag. Kein Spaß, aus diesem Grunde  verschenkt das Unternehmen hinter dem Passwort-Manager Roboform eine Ein-Jahres-Lizenz für das Produkt RoboForm Everywhere an Neukunden.

Hierfür muss für euer System die Software heruntergeladen und bei der Installation die Option RoboForm Everywhere ausgewählt werden. Bei der Everywhere-Varianten handelt es sich um eine Lösung, bei der eure Zugangsdaten verschlüsselt in der Cloud gespeichert werden – ähnlich LastPass oder Dashlane.

Hierzu gibt es dann die entsprechende Software auf den diversen Plattformen, so gibt es Clients für OS X, iOS, Android, Windows – und dies sogar als portable Windows-Variante. Ebenfalls stehen Browser-Erweiterungen zur Verfügung.

Die Jahreslizenz kostet ansonsten 20 Dollar und freigeschaltet wird über das Hilfe-Menü der Software. Der Key lautet SF7-LH8-4XM-S4J, wie auch auf der Aktionsseite beschrieben. Nutzen können sollen die kostenlose Jahreslizenz nur neue Nutzer, bis heute (03. Februar 2015) läuft die Aktion, ihr solltet also die schnellen Stiefel anziehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. oder LastPass? Was soll man nehmen?

  2. @ABC: Müsste ich mich entscheiden, würde ich LastPass nehmen. Aber nur aus Gewohnheit, weil ichs lange einsetzte und damit zufrieden war – Roboform wirkt auf mich so unaufgeräumt.

  3. Nutzt KeePass zum PW aufbewahren… oder habe ich da jetzt die Zweckmäßigkeit falsch verstanden? Taugt denn KeePass überhaupt noch was? Bin gar nicht mehr so am Laufenden…

    Ach ja:
    Weil Caschy eben sagt, es sei der „Ändere Dein Passwort-Tag“. Ohne Mist jetzt, hab soeben am Radio gehört, dass heute der „Männer-Pflege-Tag“ ist.

    Wie es aussieht, gibt es schon so viele „Tage“, dass sie sich mittlerweile schon einen Tag teilen müssen…. 🙂

    So… ich geh mich jetzt duschen und dann werde ich mal meine Passwörter ändern…

    😀

  4. Ich meinte natürlich „Ich nutze KeePass zum PW aufbewahren“… der erste Satz im obigen Kommentar kommt sinngemäß so rüber, als wollte ich Euch KeePass aufschwatzen.. Sorry, für den dicken Satzbaufehler… – die Gedanken sind eben immer irgendwie noch woanders… ja, so ist das in der heutigen, stressigen Zeit…. 🙂

  5. Ich nutze ebenfalls KeePass und zwar in Kombination mit dem FireFox-Addon „KeeFox“. Damit sind bei mir alle LogIn-Fenster im FireFox direkt mit LogIn-Informationen ausgefüllt.
    Auch lassaen sich damit problemlos mehrere LogIn-Informationen für die gleiche Seite verwalten.

    Lediglich unter ANdroid bin ich mit KeePass nocht nicht ganz zufrieden. I

    Zusammen mit dem KeePass-PlugIn „GoogleSync“ funzt es auch mit dem Syncen über mehrere Windows-Kisten.

  6. Sailor1981 says:

    Was spricht gegen das kostenlose „Master Password“.
    Da wird erst garnichts in der Cloud gespeichert.

  7. Macht ihr euch keine Gedanken darüber ob es Klug ist, all eure Passwörter durch die Software einer USamerikanischen(?) Firma verwalten zu lassen? Woher soll ich wissen ob man diesem Laden vertrauen kann?

  8. Herr Huebenbecker says:

    @Paranoia
    Bei mir ist es sogar noch krasser. Ich nutze eine Software einer USamerikanischen Firma.

    PS: Falls jemand nen link für Win7 in der Opensource Version hat bitte mailen.

  9. @Herr Huebenbecker:
    Wie wärs mit Linux?

    Wirkliche Sicherheit gibts nur, wenn (je)man(d) reingucken kann. In Closed-Source kann stets sonst was drin stecken, ob die Passwörter jetzt in der Cloud gespeichert werden oder nicht.

  10. Herr Huebenbecker says:

    @2cent
    war ja auch nicht ganz ernst gemeint. Viele machen sich Gedanken das ein einzelnes Programm oder eine App sie ausspähen könnte (ist ja grundsätzlich auch richtig immer etwas skeptisch zu sein) aber ich persönlich finde das man viel früher ansetzten müßte.

  11. @Herr Huebenbecker
    Ich gebe dir damit auch vollumfänglich recht. Das schlimme ist, dass man streng genommen mit dem Betriebssystem auch schon zu spät ist, siehe BIOS/UEFI beim PC bzw. Modem-Firmwareblob beim Handy. Ich selbst setzte seit mittlerweile über 10 Jahren aber auch konsequent so viel FLOSS wie möglich ein, bei Dingen denen ich meine Passwörter anvertraue schon mal erst recht.

  12. vielen dank für den tipp, das sit perfekt. meine lizenz wäre in paar wochen eh abgelaufen, so habe ich nun ein jahr für lau. für mich das beste tool und benutze es schon seit vielen jahren.

  13. Danke für den Tip! Nutze zur Zeit ‚KeePass‘. Meine Freundin ‚muss‘ ihre Passwörter nun auch darüber verwalten…..
    Ich finde diesen Tag sehr sinnvoll. Schön, dass es im Radio gesagt wurde, oder war das ein Witz 😀
    – Hab erst vor zwei Tagen oder so im Radio gehört, dass man eine Webseite gehackt hat, auf der wohl überwiegend Punks einkaufen. Nun sollen sämtliche Daten inklusive Postanschriften im Internet kursieren. Soll wohl von der ‚rechten‘ Seite gehackt worden sein. – Aber, ich mein, wenn die Webseiten der Händler oder whatever nicht gut gepflegt werden, ist man auch Neese, oder nicht? Da nutzt ja das schönste Passwort nicht.

    http://www.directupload.net/file/d/3887/2n3gi6nx_jpg.htm

  14. Danke für den Tip! Nutze zur Zeit ‚KeePass‘. Meine Freundin ‚muss‘ ihre Passwörter nun auch darüber verwalten…..
    Ich finde diesen Tag sehr sinnvoll. Schön, dass es im Radio gesagt wurde, oder war das ein Witz 😀
    – Hab erst vor zwei Tagen oder so im Radio gehört, dass man eine Webseite gehackt hat, auf der wohl überwiegend Punks einkaufen. Nun sollen sämtliche Daten inklusive Postanschriften im Internet kursieren. Soll wohl von der ‚rechten‘ Seite gehackt worden sein. – Aber, ich mein, wenn die Webseiten der Händler oder whatever gut gepflegt werden, ist man auch Neese, oder nicht? Da nutzt ja das schönste Passwort nicht.

    http://www.directupload.net/file/d/3887/2n3gi6nx_jpg.htm

  15. Hab da meine Bedenken PW einem Onlinedienst zu übergeben. Nutze seit Jahren KeePass. Traue aber KeeFox nicht so recht. Nicht, dass das AddOn die PW irgendwo hin überträgt.

    Habe letzten Herbst sogar meinem Vater, der dieses Jahr in Rente geht, KeePass ans Herz gelegt inkl neue Passwörter für alle Dienste und er findet es total super – vor allem die AutoType Funktion.