PSP Emulator PPSSPP in Version 1.0 erschienen

psp

Emulatoren für verschiedene Konsolen und Handhelds gibt es schon viele Jahre, zuerst waren sie auf den klassischen Desktop-Betriebssystemen zu finden, danach aber mit der größeren Leistung auch auf Smartphones und Tablets. Bereits Ende 2012 erschien PPSSPP als Prototyp für Android, Blackberry, iOS, Windows, OS X und Linux –  ein Emulator für die erste Handheld-Konsole von Sony, der PSP.

Nach langer Zeit ist das Open Source-Programm nun mit einigen Neuerungen im Google Play Store in Version 1.0 erschienen. Neben der kostenlosen Variante steht auch Premium-Variante mit höher aufgelösten Grafiken und weiteren Verbesserungen. Spiele bringt PPSSPP nicht mit, wie in der FAQ beschrieben, ist das Erstellen eigener Dumps vonnöten, wenn man sich nicht an Dateien bedienen will, die im Netz zirkulieren.

Zu den Neuerungen der Version 1.0 gehört unter anderem eine verbesserte Kompatibilität, Direct3D 9-Unterstützung, die Möglichkeit, Konfigurationsdateien auf Spiele-Basis zu erstellen, sowie eine verbesserte Audio-Latenz unter Windows und Android. Solltet ihr mit der Version 1.0 von PPSSPP Probleme haben, so solltet ihr in ein paar Tagen noch einmal auf der Homepage der Macher vorbeischauen, denn dort wurde bereits mitgeteilt, dass die fehlerbereinigte Version 1.0.1 in den Startlöchern steht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Danke das du mich auf die Idee gebracht hast. hättest du auch noch einen Typ wo ich die Spiele her bekomme?
    lg Christian

  2. Einen Typ? Deinen örtlichen Spielehändler, oder Gamesbroker-Fachmann. 😉 Viel Erfolg und viel Spaß!

  3. Er meint Tipp -.-
    Ja Google 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.