Patentstreit: Nun geht Apple Google direkt an

7. März 2012 Kategorie: Android, Apple, geschrieben von: Casi

Die Patentstreitigkeiten zwischen Apple und diversen anderen Unternehmen dauern unermüdlich an, so zum Beispiel eben auch der Rechtsstreit mit Motorola. Bereits seit 2010 duellieren sich die beiden, aber während Apple bislang immer auf diesem Umweg indirekt auch gegen Google/Android vorgegangen ist, haben sich die Vorzeichen durch die Motorola Mobility-Übernahme durch Google grundlegend verändert – sieht zumindest Apple so.

Apple wirft Motorola gleich 6 Patentverstöße vor und hält es für in höchstem Maße relevant für die eigene Strategie vor Gericht, dass sich Google Motorolas Mobilsparte einverleibt hat. Deswegen hat man gefordert, dass Google sowohl Details zur Übernahme als auch Einzelheiten der Android Roadmap aufdecken muss. Das Gericht folgte dieser Argumentation, wenngleich Motorola klar stellte, dass Google nicht Teil dieses Streits sei und man das Unternehmen daher unmöglich zur Veröffentlichung von Dokumenten zwingen könne. Wie gesagt: das Gericht sah es anders und so stehen sich nun – ein Novum – Google und Apple direkt vor Gericht gegenüber bei diesem aktuellen kleinen Punktsieg Apples.

Quelle: Bloomberg via ZDnet


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Casi

Bloggen, Depeche Mode, Simpsons, Schalke 04 - Hashtags meines Lebens ;) Blogge auch bei Mobilegeeks.de und zweipunktnull.org Ihr findet mich bei Twitter, Google+ und Facebook.

Carsten hat bereits 610 Artikel geschrieben.


24 Kommentare

eddyy 7. März 2012 um 10:20 Uhr

Ich könnte wieder nur Kotzen… hört es denn gar nicht mehr auf?
Aber das Bild ist toll… :-D

Markus 7. März 2012 um 10:31 Uhr

Hallo Casi,

hast du das schon gelesen? Vielleicht ist das ja ein gutes Zeichen (sofern das Gerücht stimmt)…

http://www.nasdaq.com/article/apple-offered-licensing-deals-to-some-patent-foes–sources-20120306-01221

Matthias Krueger 7. März 2012 um 10:45 Uhr

Langsam hoffe ich, dass es Apple geht, wie einst SCO im Dauerrechtsstreit um Linux-Quelltexte. Die Firma ist inzwischen Insolvent und die Welt dreht sich weiter…

Apple macht gute Produkte – unbestritten. Unbestritten nervt Apple mittlerweile aber auch sehr.

Liebe Grüße
mkrueger

Jens 7. März 2012 um 10:52 Uhr

Was ein hin und her. Insgeheim wünsche ich Apple ja den Tod, kann deren Preispolitik und “Image” nicht ertragen.

Matthias 7. März 2012 um 11:14 Uhr

Ich finde es ja immer noch ätzend das alle auf Apple rum hacken, obwohl die anderen genau das gleiche tun!

Was hat Apple eigentlich genau getan?
- Normale Handys dürfen explodieren, Feuer fangen, was auch immer… interessiert nur die Leute denen es passiert. Fängt ein iPhone an zu rauchen kommt es in den 20.15Uhr Nachrichten!
- Jedes andere Handy hat Sicherheitslücken und man hört nichts davon… aber wenn beim iPhone eine Sicherheitslücke auftritt bei der man das obere drittel des zuletzt fotografierten Bildes sehen kann wenn man den Akku entfernt und bei Vollmond eine Jungfrau opfert dann steht es auf jeder Internetseite!

Ich denke man sollte mal wieder alle mit dem gleichen Maß messen!

Aber das Bild ist sau cool :-)

Fratzenbuch-Jonny 7. März 2012 um 11:25 Uhr

crApple wird immer mehr zu einem Klage-Troll-Unternehmen mit angehängter Marketing-Abteilung.

Florian 7. März 2012 um 11:26 Uhr

Apple will sich also die Entwicklungsergebnisse für zukünftige Android-Versionen einklagen. Weil.. ja, weil Google jetzt auch eine Tochter hat die Smartphones baut. Ist doch logisch, natürlich muss man da der Konkurenz die komplette Featureliste aller zukünftiger Software-Versionen offen legen.
Wenn man das dann alles kennt muss Apple nur noch zum nächsten befreundeten Patentamt laufen, dass ihnen auch die anderen Trivial- und Prior-Art Patente sowie die Geschmacksmuster auf zentrierte Glasscheiben und runde Ecken zugesprochen hat.

Apples Verhalten deckt den Machtverlust und die Ideenlosigkeit auf. Man kann nicht mithalten, also muss man dem Feind die Forschung, gerichtlich angeordnet, stehlen.

eddyy 7. März 2012 um 11:33 Uhr

Ich hatte bislang nichts gegen Apple. Eher zum Gegenteil, wollte mein Windoof gegen einen Mac tauschen. Aber das ist seit ca. einem halben Jahr vorbei. Und warum? Ja genau nur wegen den ganzen Streits bzw. Klagen. Viele sind auch gerechtfertigt, aber nur nicht so viele! Ich werde bestimmt keinem Unternehmen in den Rachen schmeißen, damit dieses es so leichtfertig aus den Fenstern haut. BMW verklagt auch nicht Mercedes und Audi wegen geklauter Inovationen und ist wirklich in dieser Branche nicht selten. Und andersrum machen es Audi und Mercdes auch nicht. Es ist ein geben und ein nehmen. Ich sage nur wie man in den Wald hinein schreit, so …..

AndroidFan 7. März 2012 um 12:23 Uhr

Hoffentlich wird aus Apple bald mal Apfelsaft gemacht. Apple, Apple, kotz!

Elsa 7. März 2012 um 12:37 Uhr

Das Bild ist 1a!

Andy 7. März 2012 um 12:38 Uhr

@eddyy
Autobauer verklagen sich ständig. Nissan hat Audi verklagt weil sie den Buchstaben Q in Modelnamen verwenden. Daimler klagt gegen Audi weil die angeblich ihre Abgasreinigung kopieren.
Es wird immer unverhältnismäßig oft über Apple berichtet. Kein Schwein interessiert sich dafür dass Microsoft bereits $5-$15 pro Android-Handset kassiert oder Oracle seit Jahren etwas gegen Google am laufen hat. Jeder muss für ein Smartphone bereits ca. 2000 Patente einkaufen. Hinter verschlossenen Türen ist man ständig am verhandeln. Wenn man sich nicht einigen kann geht es vor Gericht.

Martin 7. März 2012 um 12:40 Uhr

Apple ist eine Sekte und gehört daher in Europa verboten. Klauen selber alles aber halten es anderen vor.

tom 7. März 2012 um 13:11 Uhr

Apple wird irgendwann seine Quittung bekommen.Innovationslosigkeit mit absurden Klagenwellen kompensieren.
Leider wird das,solange auch Deutsche Gerichte
dies noch Unterstützen,noch eine Weile so bleiben.
So fördert man weder Innovation,noch die Kauflust in Deutschland.Macht ja auch Sinn,Produkte die man eigentlich
auch hier kaufen könnte nun übers Ausland kaufen zu müßen.
Dann bleiben die deutschen Ladenkassen leerer.
Sehr förderlich für die Wirtschaft.Nicht

Etwas Unsensibel finde ich die Bildauswahl des Autors xD
Ich muß das Anprangern..
Man achte einmal auf die Waffenverteilung.

Eine Gewisse Neutralität,bzw Chanchengleichheit fehlt mir dabei. ^^

Peter 7. März 2012 um 13:50 Uhr

Ich werde NIE ein Appleprodukt kaufen. Damit unterstütze ich ja eh nur den Größenwahn der Unternehmensspitze. Lieber finanziere ich mit Androidgeräten die Rechtstreitkosten der entsprechenden Hersteller gegen Apple.

Fraggle 7. März 2012 um 13:58 Uhr

Daß gewisse Details zu Übernahme preisgegeben werden müssen kann ich ja noch verstehen, daß aber die Roadmap auch offengelegt werden muß finde ich ein Unding. Aus vielen Gründen. 1. ist eine geheime Roadmap ein Betriebsgeheimnis und ohne ersichtlichen Grund sollte sie geheim bleiben. 2. Selbst wenn in der Roadmap etwas steht, was geplant ist und bei Apple schon vorliegt, so ist dies kein Vergehen. Denn einen Diebstahl zu planen ist nicht verboten. Erst wenn Google geklauten Code verwenden sollte wäre es illegal.

Kizune 7. März 2012 um 13:59 Uhr

tom: Aber wir wissen ja, wer von den beiden in Star Wars letztendlich gewonnen hat… :)

Hugo H. Ugo 7. März 2012 um 14:33 Uhr

Es scheint es so als würden die dümmsten Vertreter der menschlichen Spezies in der Regel Politiker oder Richter werden. Nur so kann man sich manche Entwicklungen/Entscheidungen erklären.

NeNeNe 7. März 2012 um 14:40 Uhr

Wer sagt denn, dass Google die richtige Roadmap abliefern wird ;-)

Hugo H. Ugo 7. März 2012 um 15:03 Uhr

Haha, einfach bei Gericht eine bekritzelte Serviette abgeben und sagen, als kreative und etwas chaotische junge Truppe hätten sie nicht mehr. Die Serviette dürfte sich Apple dann gerne mitnehmen und ausgiebigst analysieren.

Keiner könnte etwas machen, denn es ist ja eine anerkannte Management-Weisheit, dass jede Idee und jeder Plan, der sich nicht auf einer Serviette skizzieren lässt, nichts taugt.

Braveheart82123 7. März 2012 um 16:38 Uhr

arm ärmer apple

Paddy 7. März 2012 um 16:58 Uhr

Interessant finde ich ehrlich gesagt eher, dass kein einziger Kommentator die Grundlage dieser ganzen Streitereien angreift:

Die völlig falsch erteilten Patente!

Unabhängig, ob wir von Apple, Motorola oder Google reden, es darf einfach nicht sein, dass wir unseren menschlichen Innovationsgeist für aberwitzige Patente opfern. Damit muss mal Schluss sein, dann haben wir auch keine grösseren Streitereien.

Denn mal ehrlich, grob die Hälfte der Patente sind einfach lächerlich. Sich ein Drehrad als Innovation gut zu schreiben ist mehr als vermessen. Der Drehregler am Radio meiner Oma sieht genauso aus, wie das Drehrad eines iPods. Das als Patent zuzulassen, ist die Unverschämtheit. Würde ich heute ein Radio mit diesem Knopf bauen, müsste ich mich auf einen langen Rechtsstreit einstellen, den ich zwar gewinnen würde, weil die Erfindung schon vorher auf dem Markt und damit geschützt war, aber wo soll sowas denn hinführen?

Und ich kann Apple wirklich nicht leiden, aber wenn man Ihnen das Patent bestätigt, dann sollen sie auch klagen dürfen….
=> endlich Ende mit diesem Patetntwahnsinn, wo wir mittlerweilen schon Schweine patentieren lassen….Als ob diese **** von MonSanto die Schweine erfunden hätten….

Syntax 7. März 2012 um 19:04 Uhr

Es ist erschreckend was man in den USA durch Klagen alles erreichen kann. Für mich hat sich hier Apple quasi die Erlaubnis für Betriebsspionage bei Google geholt.

Einsicht in Interna wie Roadmaps, gehts noch ?

tripeX 7. März 2012 um 23:20 Uhr

Industriespionage per Gerichtsbeschluss. Hm, nix Neues.

Meine 2 Cent zu dem Thema: Nehmt allen die Patente weg, gebt sie einem leicht anarchistisch angehauchten Verwalter, macht OpenSource draus und gut ist.

Bilderwahl: 1a, Yod…ähm, Android hat die Oberhand. ;)

Mal ganz offen: Mit Steve gabs scho diese Patentschlachten, ohne Steve werden sie nun viel schlimmer, da Apple der Innovationsmotor fehlt. Apple wird sich auf dem aktuellen Kurs (Mountain Lion ist ja mal grausam grottig.) nicht ewig halten können.

Heinrich 8. März 2012 um 00:26 Uhr

Es ist ja ein ewiger Streit unter den grossen Firmen…

Aktuell hat auch Yahoo Klage gegen Facebook eingereicht, natürlich geschickt vor dem Börsegang, u die Chancen möglichst hoch zu halten.

Damals bei Google hat Yahoo das selbe gemacht und wurde mit 2,4 Millionen Aktienanteilen von Google zum Schweigen gebracht…rechne Dir mal aus wieviel Wert das ist, bei einem Aktienpreis von ca. 450,-€ pro Aktie!!!

Aber wie so oft dreht sich alles nur um das Thema Geld…


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.