„Paper by FiftyThree“-Macher zeigen sich eingeschnappt über Facebooks Namenswahl für neue App

4. Februar 2014 Kategorie: iOS, Mobile, Social Network, geschrieben von:

Kennt Ihr die iPad App „Paper by FiftyThree„? Eine wirklich tolle App zum Zeichnen, Malen und Skizzieren für das iPad. Sicher habt Ihr auch von „Paper – stories from Facebok“ gehört, Facebooks neue App, die seit gestern erhältlich ist. Nutzbar auf dem iPhone. Georg Pettschnigg, CEO von FiftyThree, hat nun einen Blogpost veröffentlicht, der sich mit Facebooks Namensfindung für die App auseinandersetzt. Überrascht zeigte sich das Unternehmen nach der Präsentation von Facebooks Paper. Der gleiche Name für eine App, was erlauben Facebook?

Paper_FiftyThree

Zur Erinnerung, es geht um den Begriff Paper, das englische Wort für Papier und auch Zeitung. Ein normales Wort, nicht etwa eines, das FiftyThree erfunden hat. Keine der beiden Apps heißt nur Paper, beide haben einen Zusatz. Warum geht man also auf Facebook los? Verwechslungsgefahr zwischen einer App, mit der man malen kann und eine, die ein soziales Netzwerk anzeigt? Verwechslungsgefahr, weil die eine App für das iPhone ist, die andere für das iPad? Wohl kaum, aber ein gefundenes Fressen für die Medien.

Lest Euch die Story von FiftyThree durch, ich kann ihr nichts abgewinnen, außer dem Eindruck, dass man die eigene App dadurch pushen will. Fällt für mich in die gleiche Kategorie wie die Candy Aktion, auch wenn diese bereits drastischere Züge angenommen hat. Das kommt halt davon, wenn man Alltagsbegriffe als App-Namen nutzt.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: FiftyThree |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9414 Artikel geschrieben.