Microsoft OneDrive bekommt Ordner für Mitbesitzer inklusive Offline-Synchronisation

10. Februar 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Durch einen Rechtsstreit mit dem britischen Pay-TV-Unternehmen British Sky Broadcasting Group hat Microsoft SkyDrive seinen Namen verloren, in Zukunft heißt Microsofts Cloudspeicher eben Microsoft OneDrive. Man hatte nicht nur den neuen Namen verkündet, sondern auch neue Funktionen angekündigt. Mittlerweile sind Screenshots aufgetaucht, die OneDrive zeigen – nicht wirklich überraschend ist die Tatsache, dass der Dienst noch aussieht wie vorher, lediglich der neue Name ist da.

OneDrive-Co-owner-Folder-Create

Aber es gibt eine neue Sharing-Möglichkeit, bei der die Nutzer Ordner an Mitbenutzer übergeben können und diese so zum Mitbesitzer in Sachen Zugriffsrecht machen. So kann man nicht nur an Dateien arbeiten, der entsprechende Ordner wird auch ganz normal im eigenen OneDrive eingehangen, auf Wunsch lokal synchronisiert (dies war vorher nicht möglich) und als Mitbesitzer könnt ihr wiederum Dateien freigeben und andere einladen.

OneDrive-Co-owner-Share_thumb


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: liveside |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25457 Artikel geschrieben.