Microsoft gibt unverhofft Infos zum neuen Design von Windows 10 preis

9. Februar 2017 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

Ich hatte bereits letztes Jahr einmal über eine kommende Frischzellenkur für die Oberfläche von Windows 10 gebloggt. Auf dem Windows Developer Day hat Microsoft nun selbst erstmals einen kleinen Ausblick auf die Neuerungen gegeben. Einzelne Screenshots sind aufgrund ihrer zum Teil niedrigen Auflösung zwar noch nicht so aussagekräftig, geben aber einen Fingerzeig auf Microsofts Basteleien. Beispielsweise will Microsoft ein Design-Feature namens „Acrylic“ einführen, was nach bisherigem Eindruck eine Art modernere Version der Vista-Oberfläche Aero darstellt.

So sorgt auch Acrylic für transparente Hintergründe bei den Fenstern, Sidebars oder Navigationsleisten und legt zudem etwas Verschwommenheit über die Inhalte im Hintergrund, damit trotzdem der Vordergrund gut erkennbar bleibt. Das ganze sieht auf einem der nun kursierenden Screenshots wie folgt aus:

Im Grunde entsteht so ein optisch recht netter Effekt, der Vordergrund und Hintergrund zwar voneinander abhebt, ohne aber einen harten Bruch zu erzeugen.

Mehr zu Project Neon, dem Codenamen dieser Design-Überholung, wird Microsoft wohl auf der Build 2017 enthüllen. Implementiert werden sollten die Neuerungen dann ab dem Update Redstone 3. Jenes sollte noch im Verlauf des Jahres 2017 erscheinen.

Project Neon soll zudem neue Animationen mit sich bringen und sehr stark auf fließende Übergänge beim Wechsel zwischen Anwendungen und Ordnern bedacht sein. Microsoft hat nun erstmals offiziell diese Neuerungen bestätigt, viele Details sind aber natürlich weiterhin offen.

Microsoft wird sicherlich bald noch eine ausführlichere Ankündigung vornehmen. Vermutlich will man vorerst nicht zu sehr vom anstehenden Windows Creators Update ablenken.

(via MSPowerUser)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1958 Artikel geschrieben.