Let’s Encrypt startet seine erste Crowdfunding-Aktion

3. November 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: André Westphal

letsencrypt-150x150Let’s Encrypt hat seine erste Crowdfunding-Aktion gestartet: 200.000 US-Dollar will man einsammeln. Jene Summe könnte laut der Zertifizierungsstelle für sichere Verbindungen immerhin einen Monat komplett die Kosten des Anbieters decken. Inbegriffen wären die Kosten für die Mitarbeiter, die Hard- und Software sowie weitere Betriebsausgaben, um den Dienst am Laufen zu halten. Caschy hat ja schon des Öfteren über Let’s Encrypt gebloggt. Ziel ist es, langfristig möglichst alle Verbindungen im World Wide Web durch Verschlüsselung abzusichern. Gesponsert wird Let’s Encrypt unter anderem von der Electronic Frontier Foundation (EFF), der Mozilla Foundation, Akamai und Cisco Systems.

Mittlerweile hat Let’s Encrypt, ein Projekt der gemeinnützigen Internet Security Research Group (ISRG) Millionen von Zertifikate vergeben. Jene wollen natürlich auch verwaltet und erneuert werden. Das gibt dann auch den Ausschlag für die aktuelle Crowdfunding-Kampagne: Derzeit benötige man für das nächste Jahr noch mehr Geld, als man habe bisher einwerben können. Zudem bewerte man bei Let’s Encrypt „individuelle Unterstützer aus der Community als wichtige Diversifikation für die jährlichen Einnahmequellen„. Im Klartext bedeutet das wohl, dass sich Let’s Encrypt nicht zu sehr von kommerziellen Anbietern abhängig machen möchte.

Via Twitter will man über die Fortschritte der Crowdfunding-Kampagne auf dem Laufenden halten. Ihr findet die Seite der Aktion direkt hier. An einem Tag haben fast 300 Unterstützer bereits über 18.000 US-Dollar zugesteuert. Ihr erhaltet hier als kleines Dankeschön z. B. bei der Unterstützung mit 100 US-Dollar ein T-Shirt, aber materielle Gegenwerte stehen nicht im Vordergrund.

(via Let’s Encrypt)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1435 Artikel geschrieben.