Instagram Wars: Schlagabtausch zwischen Android- und iPhone-Nutzern

4. April 2012 Kategorie: Android, Apple, Google, iOS, Mobile, Social Network, Software & Co, geschrieben von: Gastautor

Gestern Abend hat Caschy hier noch verkündet, dass endlich die Android-Umsetzung für Instagram am Start ist. Da war noch nicht im Ansatz erkennbar, was unter den Besitzern von iPhones und deren Android-„Widersachern“ im Netz abgehen würde. Egal, ob via Twitter, Facebook oder bei Instagram selbst: unzählige iPhone-Besitzer verkünden ihre Geringschätzung gegenüber Android und dessen Nutzern und nicht wenige sehen Instagram auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit, weil jetzt Horden von unfähigen Adroid-Nutzern „ihre“ App in Beschlag nehmen.

Der Zorn wird mittlerweile bei Twitter gebündelt über den Account AndroidAGram in die weite Welt heraus geblasen, die einzelnen Vertreter der jeweiligen Fraktion verwenden die Hashtags #teamiphone bzw #teamandroid, um sich gegenseitig zu erklären, wie verblödet man ist, weil man sich für sein Lager entschieden hat.

Auch bei Facebook auf der Instagram-Seite tummeln sich die Trolle beider Seiten. Dabei geht es – wie wir das aus dem Netz und auch schon zwischen Android- und iOS-Fans gewohnt sind – zumeist wenig sachlich zu. Ich halte es da eher so wie Caschy und bin nicht iOS- oder Android-Fanboy, sondern eher Technik-Fanboy, der sich an Gadgets erfreuen kann, unabhängig von dem Logo, welches sich auf dem Gerät befindet.

Die Apple-Fraktion beschwert sich gleich aus mehreren Gründen über die Flut an Android-Ankömmlingen in ihrer Lieblings-App: Dank der neuen Nutzer werden die Instagram-Server lahm, die Qualität der Bilder wird sinken, weil man der Meinung ist, dass iPhone-Besitzer ein besonderer Schlag Mensch sind mit besonderen künstlerischen Fähigkeiten (die natürlich auch notwendig sind, um einen Snapshot mit einem Filter zu versehen ^^) und nicht wenige schimpfen auch auf Instagram selbst, die nun dem Duft des Geldes erlegen sind und dafür ihre Plattform verraten haben.

Kann ich alles nicht im Ansatz nachvollziehen. Die Instagram-Server kommen auch mit den nahezu 30 Millionen iPhone-Menschen bestens zurecht und wenn ich mich in der U-Bahn umsehe, sehe ich genau so viele Vollidioten mit iPhones wie auch mit Android-Smartphones. Ein elitäres Smartphone ist das iPhone zumindest nicht.

Auf welcher Seite steht ihr? #teamiphone oder #teamandroid? Oder seid ihr eher wie ich der Meinung, dass sich weder Intellekt noch künstlerisches Talent am Smartphone ablesen lässt und darüber hinaus Instagram auch einfach nur eine kleine App ist, die zudem technisch bereits von einigen anderen Foto-Apps überholt wurde?

Quelle: Der Standard



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Gastautor

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1435 Artikel geschrieben.