Ich bin ein Android – Part I

28. April 2009 Kategorie: Android, Google, Hardware, Internet, Mobile, Privates, geschrieben von: caschy

Lange Zeit habe ich mit meinem alten Handy rumgeochst – war ständig am überlegen was als nächstes kommt. Viele legten mir ja ein iPhone nahe – weil ich ja jetzt auch Apple-Gedöns zuhause habe. Naja, nun bin ich Android – mit dem HTC Magic. Hier zuerst mal ein paar Fotos dieses Geräts für euch.

DSC_7955.JPG DSC_7956.JPG

Passt natürlich wunderbar bei mir – verwalte ich doch eh alles mögliche via Google. Ich brauche keinen Computer mehr zum synchronisieren – alles wird mit dem Netz synchronisiert.

DSC_7966.JPG


Also, Karte eingelegt – HTC Magic angemacht – und mein Google Konto angegeben. Das braucht man nämlich. Dann war man auch schon fertig. Tjoa, bisher habe ich nicht viel damit gemacht. Kamera ausprobiert – fand ich klasse. Man kann seine Bilder gleich in sein Picaswaweb (oder Mail, Twitter und Co) laden. Hat man ja mit einem Google-Account automatisch. Wer will, kann die Fotos auch automatisch geotaggen lassen. Hier mal ein Testbild meines Deloreans aus „Zurück in die Zukunft“ – der steht auf meinem Schreibtisch unter meiner Schreibtischlampe.

Ein Außenbild sieht übrigens so aus. Das Gerät kommt mit einer virtuellen Tastatur daher – quasi wie am iPhone auch. Trotz meiner Wurstfinger konnte ich gleich super drauf tippen. Da ich eh Google Mail nutze ist übrigens alles aus einem Guss. Ein wenig habe ich auch schon im Android-Store gestöbert. Dort findet man viele mehr oder weniger nützliche Anwendungen. Werde mich mal beizeiten mehr damit beschäftigen – bis auf Twidroid zum twittern und Qype für Städteinfos (und viel mehr!) habe ich bisher nichts installiert.
Cool finde ich übrigens Latitude in Verbindung mit Google Maps – da kann ich einstellen, ob ich lokalisiert werden will. Ja, ich kann das selbst bestimmen, da passiert nichts heimlich 😉 Ideal wenn man mal unterwegs ist – da kann man sich dann schön den Weg oder eine Route raussuchen. Alternativ gibt es ein kostenloses Qype-App. Da kann man sich direkt interessante Punkte in der Umgebung anzeigen lassen. Nie mehr doof in einer fremden Stadt rumstehen =)
HTC_Magic_black_schraeg.jpg
Bin mal gespannt wie sich das ganze Tarifgedöns noch entwickelt – schließlich sind doch einige von euch immer mit dem Handy unterwegs und lesen und twittern von unterwegs auch, oder? Wie behaltet ihr da eine Kostenkontrolle?Ach ja, hier noch einmal die Spezifikationen (siehe auch ZDNet):
specs.jpg
Werde das gute Stück mal am Mai-Wochenende richtig testen können – da bin ich eh wieder in der Weltgeschichte unterwegs. Ich werde berichten =)
Disclosure: Ich darf das HTC Magic drei Monate kostenlos auf Herz und Nieren testen. Trotzdem werdet ihr hier keine Lobhuldigungen lesen – sondern weiterhin meine eigene Meinung.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22899 Artikel geschrieben.