HTC plant Virtual-Reality-Brille für Smartphones

16. Februar 2017 Kategorie: Hardware, Mobile, Wearables, geschrieben von: André Westphal

Virtual-Reality-Headsets für Smartphones sind mittlerweile auch altbekannt: Fast jeder technikaffine Smartphone-Besitzer hat entweder bereits mit Google Cardboard, Daydream View oder den speziellen Lösungen der Hersteller wie Samsung Gear VR bzw. Huawei VR hantiert. Da will sich nun auch HTC mit einem VR-Accessoire für Smartphones einreihen, aber zugleich aus dem Rahmen fallen. Denn laut HTCs  Chia-Lin Chang, Präsident für die Global Sales, habe HTC eine Lösung im Auge, die höherwertiger sein solle als Konkurrenzprodukte.

Demnach plane HTC eine Virtual-Reality-Brille für Smartphones, die nicht darauf setze „ein Smartphone einfach in ein Headset zu klatschen„. Zur Technik verriet Chang zwar dennoch noch keine Details, es klingt aber so, als könnte HTCs mobile VR-Lösung dann die fehlende Zwischenstufe zwischen Einstiegsmodellen wie Daydream View, Samsung Gear VR, Huawei VR und Co. sowie High-End-Lösungen wie der Oculus Rift oder eben der HTC Vive markieren.

HTC plant Virtual-Reality-Brille für Smartphones

Kompatibel sein soll das mysteriöse Headset dann unter anderem zu HTCs kommendem Flaggschiff U Ultra. Erscheinen soll HTCs neue VR-Lösung dann noch im Verlauf des Jahres 2017. Chang ergänzt, dass HTC sich auch um mehr Content bemühen werde. Denn hier liegt aktuell noch ein Knackpunkt, da die meisten VR-Erfahrungen nur aufgebohrte Tech-Demos darstellen, die wenig Langzeitmotivation bieten. Vielleicht schafft HTC ja hier mit seinen Partnern Abhilfe, wenn der HTC Vive bald eine mobile Variante zur Seite steht.

(via CNet)

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2444 Artikel geschrieben.