Google schließt diverse Dienste

3. Juli 2012 Kategorie: Google, geschrieben von:

Aus dem Hause Google kommen nicht nur Erfolge, auch Misserfolge pflastern den Weg des Internet-Giganten. Google hat es verstanden, die Aussage der Dakota-Indianer, „Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!“, auf ihre Produkte zu übertragen: nicht nur Misserfolge fallen der Säuberungsaktion zum Opfer, sondern auch Dienste, deren Zenit überschritten ist. Sehr populäre Opfer, wie damals Wave, sind allerdings nicht zu verzeichnen. So wird nun Google Mini (Teil der Enterprise Search). Weiterhin verschwindet das Google Talk Chatback – dieses Widget konnte man einbinden, um mit Besuchern der Webseite zu chatten. Stattdessen empfiehlt Google jetzt die Meebo Bar – den Dienst hat man ja gerade erst gekauft.

Google Video: quasi ein Zombie im Netz, denn seit Mai 2009 sind keine Upload mehr möglich. Im Sommer sollen alle Videos bei YouTube landen. Im November 2013 wird auch das bekannte iGoogle verschwinden. Acht Jahre gab es diesen Dienst, die personalisierte Startseite ist laut Google nicht mehr zeitgemäß. Zu guter letzt wird die Symbian Such-App eingestellt. Tjoa – ich behaupte mal, dass vielen iGoogle fehlen wird, der Rest ist zu verschmerzen, oder? (via)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.