Google Play: Google nimmt Samsung Galaxy Nexus aus dem Programm

…da war es wieder weg! Während Google Play weltweit bislang lediglich eine Content-Plattform ist, konnte man in den USA bekanntlich auch dort das letzte Nexus-Smartphone beziehen. Ja, richtig gehört – man konnte! Jetzt ist das Galaxy Nexus von Samsung dort nämlich verschwunden. Lediglich der Hinweis auf das Update des Galaxy Nexus findet sich nun dort.

Wir wussten ja bereits im Vorfeld der Google I/O, dass das Galaxy Nexus das erste Smartphone sein wird, welches mit Android Jelly Bean betrieben wird. Theoretisch kann es also sein, dass man das Teil kurz aus dem Programm genommen hat, um die Jelly Bean-Version in Kürze präsentieren zu können.

Noch wahrscheinlicher allerdings ist es, dass der Konkurrent aus Cupertino seine Finger im Spiel hat. Apple musste knapp 100 Millionen Dollar vor Gericht hinterlegen für den Fall, dass im Streit mit Samsung die Koreaner später die Oberhand behalten. Vorher kann die einstweilige Verfügung in den Staaten gegen das Galaxy Nexus nicht in Kraft treten. Diese Kohle hat man nun hinterlegt und somit könnte das auch die schnelle Reaktion Googles sein, bis man die Geschichte anderweitig geregelt bekommt. Wir werden hier natürlich ein Auge drauf haben, was sich da bei Google Play im Laufe der nächsten Zeit tut.

Quelle: The Verge

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Macdefcom says:

    Patentstreitigkeiten = Innovationsverhinderung = Ausschalten der Konkurrenz.
    Ich finde den Apfel immer unsympathischer!

  2. du solltest das patentsystem unsympathisch finden

  3. Man sollte das System unsympathisch finden aber auch die, die es gnadenlos ausnutzen. Und da sind die Jungs aus Cupertino nunmal gaaaanz vorne mit dabei!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.