Freispruch für Alexa: Nächtliche Party wurde per App initiiert

10. November 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Sicherlich ist auch euch nicht entgangen, dass sich in der Nacht auf den 4. November 2017 ein gar mysteriöses Ereignis zugetragen hat. Mitten in der Nacht musste die Polizei in Pinneberg anrücken, da aus einer einzelnen Wohnung derart laute Musik zu hören war, dass es sich dabei doch nur um eine Party hätte handeln können. Nur: niemand war anzutreffen. Die laute Musik wurde derweil von Alexa aus einem Amazon Echo gestreamt. Und dem ersten Anschein nach muss sich die gute wohl selbst gestartet haben, vielleicht aus Einsamkeit?

Doch denkste! Amazon bekam vom Alexa-Nutzer die Erlaubnis, etwas tiefer zu investigieren und wurde schnell fündig:

„Der mysteriöse DJ war dann auch schnell ausgemacht: Gerade einmal drei Minuten, nachdem der Kunde seine Wohnung verlassen hatte, wurde die Musikwiedergabe auf dem Amazon Echo aus der Mobil-App eines Musik-Streaming-Anbieters heraus aktiviert und die Party ging los… kurze Zeit später wurde dann auch noch über diese App die Lautstärke von 77 auf volle 100 Prozent hochgeregelt.“ – Mitteilung von Amazon

Wie genau die App nun gestartet wurde – ob nun aus Versehen in der Hosentasche oder weil das Handy eventuell bei einem Kind in der Hand lag – keine Ahnung, ist ja aber auch nicht so dramatisch wichtig. Viel interessanter empfinde ich die Diskussionen, die direkt nach der Erstmeldung losgetreten wurden, auch hier in meinem Bekanntenkreis. Hacker, Viren, was nicht alles. Nur einen Anwenderfehler, den wollten viele nicht sehen 😉


Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 1021 Artikel geschrieben.