f.lux: Android-Version wird breiter getestet

14. März 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

artikel_fluxKleiner Tipp für die Android-Bastler unter euch, die vielleicht schon einmal auf den Blaulichtfilter von iOS geschielt haben, der bekanntlich mit Version 9.3 von iOS kommen wird. Zwar gibt es Android-Apps wie Twilight Pro oder cf.lumen, die das Ganze unter Android realisieren, doch so richtig warten viele Nutzer wohl auf Lösungen wie f.lux, die es ja auf Desktop-Basis schon lange gibt. Wunderbare App, die man auf dem Desktop unbedingt mal ausprobieren sollte. Vor einiger Zeit dann die Ankündigung, dass man eine Beta für Android in der Mache habe, diese wurde dann auch intern und geschlossen extern getestet.

Nun hat man das Ganze anscheinend gelockert, sodass jedermann in den Testreigen einsteigen kann, Account im f.lux-Forum vorausgesetzt, der sich aber schnell via Facebook OAuth erstellen lässt. Sofort loslegen kann man allerdings nicht, Nutzer werden von der Administration freigeschaltet. Wem das nicht zu fitzelig ist, der kann sich gerne in die Schlange einreihen und dann in Ruhe f.lux unter Android testen. Ich persönlich glaube, dass es die Apps in Zukunft schwer haben, iOS 9.3 hat die Funktion ja eingebaut und auch Android N ist ja auf der Suche nach der perfekten Lösung, die sich bislang noch im System UI Tuner versteckt.

Android n

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 21773 Artikel geschrieben.