Ein Blick auf die neue YouTube-App

19. September 2012 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von:

Heute Abend um 19.00 Uhr soll das Update auf iOS 6 kommen. Neben den Neuerungen werden Nutzer auch die neue Maps-App von Apple vorfinden. Was fehlen wird, ist die YouTube-App, die bislang werksseitig vorhanden war. Google und Apple haben entschlossen, den Vertrag nicht mehr zu verlängern, was definitiv zu verschmerzen ist, wenn man sich die aktuelle YouTube-App innerhalb von iOS vor Augen führt.

YouTube veröffentlichte die eigene App vor einiger Zeit und mittlerweile führt sie das Feld der kostenlosen Apps im AppStore mal locker an. Bislang ist die App nur im US-Markt des Stores zu finden, doch wir dürfen sicher sein, dass die YouTube-App für iOS 6 ganz bald auch in Deutschland zu haben ist.

Ich habe mir die App schon einmal angesehen und ein paar Screenshots für euch gemacht, damit ihr wisst, was euch erwartet. Vorab darf verraten werden: man hat bei Google / YouTube einen guten Job gemacht, die App macht Spaß, rein optisch und vom Handling her erinnert sie an Gmail.

Zum Start wird man erst einmal begrüßt, es wird verraten, wo sich das Menü befindet:

Als nicht eingeloggter Benutzer erhält man dann eine Übersicht über die verschiedenen Kanäle, die YouTube so bietet. Ist man eingeloggt, wird das Menü durch die abonnierten Kanäle ergänzt. Zudem lässt sich einstellen, was man auf der Startseite so sehen will.

In den einzelnen Reiter findet man alles, was man so bei YouTube hinterlegt hat. Playlisten. Favoriten. Videos, die man sich später ansehen will und natürlich auch die Empfehlungen. Alles sauber sortiert und schnell erreichbar.

Die App bietet eine Unterscheidung von Videos, die gerade laufen, passende Vorschläge und natürlich die immer wieder erfrischenden Kommentare bei YouTube. Aus dem Video heraus habt ihr selbstverständlich auch die Möglichkeit, das Video zu teilen.

Das Sharing Menü erscheint, wenn ihr in das Video klickt, von dort könnt ihr auch das Video mit einem Daumen nach oben – oder eben auch nach unten bewerten:

Als erstes, kurzes Fazit darf gesagt sein: die YouTube-App für iOS macht einen ordentlichen Eindruck, wer mobil damit eine Videos konsumiert sollte sich schnell zurechtfinden. Die Menüs sind logisch strukturiert und mir persönlich fehlt auf den ersten Blick einmal nichts. Werbung wird vor den Videos übrigens auch angezeigt, YouTube hat allerdings das Menü aktiviert, dass man die Werbung auslassen kann.

 


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25436 Artikel geschrieben.