Deutsche Telekom gibt Quartalszahlen bekannt, mehr als ein Drittel aller verkauften Smartphones sind LTE-fähig

7. November 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Die Deutsche Telekom war in der letzten Zeit eher weniger mit guten Nachrichten in den Medien. Man erinnere sich nur an die Drossel-Geschichte in mehreren Akten, dazu gesellte sich jüngst das Urteil des Kölner Landgerichts, in dem es hieß: Die Deutsche Telekom darf ihre Drosselpläne in Pauschaltarifen nicht umsetzen. Aus Sicht der Deutschen Telekom konnte man heute aber gute Nachrichten vermelden, denn die neuen Quartalszahlen sprechen von einem Wachstum.

Pressebild_bBeitband_Glasfaser_01

Die Deutsche Telekom erzielte im dritten Quartal 2013 einen Umsatz von 15,5 Milliarden Euro, das waren 6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Zieht man die Käufe von Unternehmen wie MetroPCS in den USA ab, dann verbleiben noch 2,4 Prozent im Plus.

Beim bereinigten EBITDA (das EBITDA ist eine betriebswirtschaftliche Kennzahl, die eine Angabe zur Rentabilität eines Unternehmens macht) ergab sich im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr wegen Investitionen in Kundenwachstum ein Rückgang von 2,6 Prozent auf 4,7 Milliarden Euro. Damit verbesserte sich der EBITDA-Trend deutlich. Im ersten Halbjahr hatte das Minus im Jahresvergleich noch 5,2 Prozent betragen.

Bildschirmfoto 2013-11-07 um 15.26.04

„Schuld“ an den guten Zahlen soll das US-Geschäft sein: T-Mobile US gelang es, allein zwischen Juli und September netto mehr als eine Million Kunden zu gewinnen. Zusammen mit der Einbeziehung von MetroPCS führte dieser Kundenansturm zu einem Umsatzplus in Euro von mehr als 30 Prozent. Auf Dollarbasis betrug der Anstieg sogar 38 Prozent.

Und wie es hierzulande aussieht? Der Umsatz des operativen Segments Deutschland hat sich im dritten Quartal 2013 mit minus 1,2 Prozent gegenüber der Vorjahresvergleichsperiode entwickelt und liegt bei rund 5,7 Milliarden Euro. Die Zahl der Mobilfunk-Vertragskunden wuchs zwischen Juli und September um 470.000. Dazu trugen 164.000 Neukunden unter den eigenen Marken Telekom und Congstar bei

Bildschirmfoto 2013-11-07 um 15.26.26

Mehr als ein Drittel der 1,2 Millionen im dritten Quartal verkauften Smartphones waren LTE-fähige Geräte. Der mobile Datenumsatz bleibt mit einem Anstieg von 30,7 Prozent im Jahresvergleich das Zugpferd im Mobilfunk. Zahlenfüchse finden hier den kompletten Bericht. Interessant ist, dass hierzulande der mobile Markt der Telekom zwar boomt, aber im Festnetzgeschäft und bei den Breitbandanschlüssen gibt es ein Minus im Vergleich zum Vorjahr. Nachwehen der Drosselkom-Geschichte?



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22946 Artikel geschrieben.