Deezer verpasst mobilen Apps ebenfalls Redesign: Android sofort, iOS später

12. Dezember 2014 Kategorie: Android, iOS, geschrieben von:

Der Musikstreaming-Dienst Deezer hat seinen mobilen Apps nach der Neugestaltung des Web-Players ebenfalls einen neuen Look verpasst. Dieser bringt auch die verbesserte Flow-Funktion in die App. Nutzer können so einzelne Titel „liken“ oder „disliken“, was sich auf künftige Vorschläge auswirkt. Außerdem erhält man direkt auf dem Begrüßungsbildschirm Vorschläge für Radiokanäle, Alben oder Playlisten, die auf den persönlichen Lieblingssongs basieren. Über die Warteliste können einzelne Songs in die neue Playlist eingefügt werden, angezeigt werden vorherige und künftige Titel.

Deezer_Flow

Das Update steht ab sofort für Android zur Verfügung, iOS-Nutzer müssen sich laut Deezer noch ein paar Wochen gedulden. Dann wird es die neue App auch für iPhone und iPad geben. Interessant ist auch noch ein Auszug aus „Deezer in Zahlen“. Aus den zahlen geht hervor, dass 75 Prozent der Musik bei Deezer auf Mobilgeräten konsumiert wird. Das hätte ich persönlich niedriger eingeschätzt und es kommt auch irgendwie die Frage auf, warum sich so ein Dienst dann nicht zuerst die mobilen Apps vornimmt, wenn es um Neuerungen geht.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9399 Artikel geschrieben.