Facebook bringt Live Location in den Messenger

27. März 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: caschy

Live Location – so heißt die neue Funktion im Facebook Messenger. Sie wird global verfügbar sein und sowohl unter iOS und Android funktionieren. Was das Teilen der Live Location genau bedeutet, ist eigentlich schnell erklärt: Man teilt mit festgelegten Personen den aktuellen Standort, diese können dann für maximal 60 Minuten verfolgen, wo ihr seid. Quasi Glympse im Facebook Messenger – eine Funktion, die jüngst auch Google Maps spendiert bekommen hat. Neben dem Standort sehen die Menschen, mit denen ihr den Standort geteilt habt, auch eine ungefähre Ankunftszeit.

Telegram: FAQ für Voice Calls veröffentlicht

25. März 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Im Januar berichteten wir bereits darüber, dass Telegram-Kopf Pavel Durov einem Nutzer bestätigte, dass der Messenger Unterstützung für Voice Calls bekommen soll. Bedeutet nichts anderes, dass ihr innerhalb der Telegram-App mit euren Kontakten telefonieren könnt. Kostenlos wie bei WhatsApp, Facebook und Co, wenn man etwaiges Datenvolumen nicht mit berechnet. Nun ist einige zeit ins Land gegangen und offensichtlich bereitet man sich bei Telegram darauf vor, die Funktion bald großflächiger zu testen.

Facebook: GIFs in Kommentaren werden getestet

24. März 2017 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Eine interessante Neuerung gibt es ab nächster Woche testweise bei Facebook. Im Newsfeed wird man beim Kommentieren einen GIF-Button zur Verfügung haben, um mit einem kleinen Bewegtbildchen von Diensten wie Giphy zu kommentieren. Facebook hat auf diese Funktion bislang verzichtet, ist sich aber bewusst, dass viele Nutzer diese wünschen. Dennoch bekräftigt man gegenüber TechCrunch, dass es sich erst einmal nur um einen Test mit einem kleinen Anteil der Nutzer handelt.

Google stellt für Hangouts endgültig den SMS-Support ein

24. März 2017 Kategorie: Google, Social Network, geschrieben von: Benjamin Mamerow

[Update am Ende des Beitrags] Google Hangouts galt noch nie als der Vorzeige-Messenger, wurde allerdings für eine gewisse Zeit doch von einigen stark genutzt. Selbst heute erreiche ich einige meiner Kontakte erst dann wieder per Textnachricht, wenn ich auf dem Androiden mal wieder Hangouts reaktiviere. Diesen kann man auch aktuell noch als Primär-App für den Versand von SMS einstellen. Das lohnt sich aber aktuell nicht mehr wirklich. Denn wie Google nun in einer Mail an G Suite-Admins bestätigt, wird der SMS-Support für Hangouts endgültig ab dem 22. Mai 2017 eingestellt.

Twitter könnte bald bezahlte Premium-Funktionen in Tweetdeck anbieten

24. März 2017 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Twitter hat es nicht einfach. Obwohl Nutzer es in der Regel nicht missen möchte, kämpft das Social Network mit einem sehr langsamen Wachstum, was die nackten Zahlen angeht. Dem versucht man mit immer wieder neuen Ideen gegenzusteuern, eine weitere Möglichkeit könnte eine kostenpflichtige Variante von Twitter werden. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die einige Nutzer erhielten und die sich auf Tweetdeck bezieht. Hier lotet Twitter nämlich das Interesse an einem verbesserten Produkt aus.

Facebook Messenger: Reactions und Mentions werden ab heute verteilt

23. März 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Anfang des Monats testete Facebook noch die Reactions im Messenger, nun werden sie allgemein zugänglich gemacht. Man kann so direkt auf Nachrichten reagieren, seinem Unmut oder seiner Freude Ausdruck verleihen, ganz ohne mühselig noch Worte tippen zu müssen. Hält man eine Nachricht gedrückt, stehen gängige Emojis sowie Daumen hoch und runter als „Kommentar“ zur Verfügung. Das funktioniert in Einzel- und Gruppenchats. Auch kann man sich über Folgekommentare benachrichtigen lassen.

Instagram: 2-Faktor-Authentifizierung und unscharfe Bilder für mehr Sicherheit

23. März 2017 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Instagram führt ab sofort zwei neue Funktionen ein, die die Nutzung noch ein Stück sicherer machen sollen. Sicher bedeutet in diesem Fall zwei Dinge, einmal geht es um die Sicherheit des Instagram-Accounts an sich und einmal um die Sicherheit der angezeigten Instagram-Posts. Die 2-Faktor-Authentifizierung ist nun für alle verfügbar. Das bedeutet, Ihr gebt Instagram Eure Telefonnummer und erhaltet im Gegenzug bei jedem Login einen Code per SMS zugesandt, über den der Login dann abgeschlossen wird.

WhatsApp: Alter Status auch wieder in der Windows Phone-Version

23. März 2017 Kategorie: Social Network, Windows Phone, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Endlich kein Grund mehr, sich über die Entfernung des alten Status-Einzeilers in WhatsApp aufzuregen. Nachdem die Android- und iOS-Version diese Woche bereits mit Updates bedacht wurden, die die Funktion als „Info“ im eigenen Profil zurückbringen, ist nun auch die Windows Phone-Version an der Reihe. Das dürfte wesentlich weniger Nutzer betreffen als die anderen beiden Varianten, aber so bekommt man wenigstens wieder einmal in Erinnerung gerufen, dass da noch ein drittes System genutzt wird.

Facebook visualisiert Kommentare neu

22. März 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: Facebook beginnt mit der Verteilung einer neuen Funktion, die die Kommentare im Social Network anders darstellt. Die neue Optik soll sicherlich zu mehr Kommentaren und zum besseren Verfolgen von Gesprächsverläufen anregen. Facebook stellt die Kommentarspalten nicht mehr klassisch eckig dar, sondern visualisiert diese wie einen klassischen Chat mit abgerundeten Sprechblasen. Der zweite Schritt für eine neu gestaltete Unterhaltung, nachdem das Social Network in den Letzten Wochen damit begann, bei Antworten auf Beiträge und Kommentare den jeweiligen Thread zu öffnen, wie einen Messenger-Chat.

Facebook Live: Laptops und Desktop-PCs gehen auf Sendung

22. März 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Ihr wollt streamen – nicht via YouTube? Ab heute ist es für jeden möglich, auch von einem Laptop oder Desktop-PC über Facebook Live zu senden. Dies ermöglicht den Einsatz von Facebook Live in vielen neuen Situationen – etwa für Bildschirmübertragungen, Vlogs, Interviews, Game-Streaming oder andere Zwecke. Livestreams können so noch flexibler und individueller gestaltet werden. Bisher gab es die Möglichkeit, einen Desktop-PC oder Laptop zu verwenden, nur für Nutzer der Live API und Seiten auf Facebook.