Apple Mac mini für 399 Euro

23. Februar 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Am 16. Oktober 2014 wurde nach langem Warten der neue Mac mini vorgestellt. Der Mac mini (mittlerweile in der achten Generation) kam in verschiedenen Konfigurationen auf den Markt, hier kann man zwischen einem Core i5 mit 1,4 GHz, 2,6 GHz oder 2,8 GHz wählen.

Bildschirmfoto 2015-02-23 um 09.20.42

In den Mac mini verbaut Apple, wie auch im Macbook Air, nur Dual-Core Prozessoren. Während im Mac mini mit 1,4 GHz eine Intel HD 5000 GPU verbaut ist, werkelt in den beiden größeren Konfigurationen die Intel Iris GPU. Der kleinste Mac mini kommt mit 4 GB DDR 3 Speicher daher und kann wahlweise auf 8 GB oder 16 GB gewählt werden, die beiden größeren Varianten kommen direkt mit 8 GB DDR 3 Speicher und können auf 16 GB Speicher aufgerüstet werden.

Die kleinste Variante ist es auch, die derzeit der Onlinehändler Cyberport für die erwähnten 399 Euro verkauft – 120 Euro unter Apple-Preis. In der kleinsten Ausstattung bekommt ihr eine 500 GB (5400 U/Min) Festplatte im Mac mini. In die Kritik gelangte der Mac mini, als bekannt wurde, dass durch den Nutzer kein Arbeitsspeicher nachrüstbar ist, da dieser fest verlötet ist. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass die 4 GB-Variante durchaus für normale Arbeiten reicht – wer sich also so einen Hobel ins Office stellen will, der fährt auch mit der 399 Euro-Variante gut. Nur in Sachen Zukunftssicherheit kann man dem Gerät eben keine so guten Noten ausstellen. Zwei Jahre kommt ihr damit sicher für eure normalen Arbeiten hin – wie es dann ist, mag wohl keiner sagen können.

Der Mac mini bietet trotz seiner Größe von (H x B x T) 3,6 cm x 19,7 cm x 19,7 cm, eine beachtliche Vielzahl von Anschlüssen. Für zügige Datenübertragung bieten die neuen Mac mini Modelle vier USB 3 Anschlüsse (bis zu 5 Gbits) und zwei Thunderbolt 2 (bis zu 20 Gbits). Euren Bildschirm könnt ihr entweder an einem der Thunderbolt-Anschlüsse anschließen oder an dem dedizierten HDMI-Port. Daneben bietet der neue Mac mini wie schon seine Vorgänger einen SDXC-Slot, zwei Klinkenbuchsen (Ein- und Ausgang), Gigabit-Netzwerk und einen Euro-Stecker für die Stromversorgung.

Neben WiFi im AC-Standard (kompatibel mit a/g/b/n), funkt der Mac mini der achten Generation auch via Bluetooth 4.0 und ermöglicht euch so die Datenübertragung zwischen euren Apple Geräten via Air Drop.

Dank der neuen Prozessorarchitektur verbraucht der neue Mac mini nur 85 Watt und übertrifft somit die Energy Star 6.1 Standard-Anforderungen um das siebenfache.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.