Apple iPhone 8 angeblich mit speziellem Fingerabdruckscanner, Massenproduktion ab September

3. März 2017 Kategorie: Apple, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Apple soll laut aktuellen Berichten mit der Planung für das vermeintliche iPhone 8 vorankommen. Demnach sei die Massenproduktion dieses Jubiläums-Modells für September 2017 eingeplant. Es soll außerdem ein völlig neu gestalteter Fingerabdruckscanner an Bord sein, durch den erst das rahmenlose Design des Bildschirms möglich werde. Viele Details fehlen in diesem Bezug noch, es könnte aber sein, dass Apple ähnlich wie Qualcomm eine Art Ultraschall-Technik einsetzt, um so den Fingerabdruckscanner für die Touch ID direkt in das Display zu integrieren. Klar soll aber sein, dass Apple nicht einfach Qualcomms oder Synaptics Techniken übernehmen wolle, sondern an einer eigenen Lösung bastele.

Würde die Massenproduktion des neuen Apple iPhone 8 allerdings erst im September anlaufen, könnte das Smartphone später verfügbar sein als erwartet. Bisher lieferte Apple seine neuen Modelle, zuletzt natürlich die iPhone 7 und 7 Plus, regulär direkt im September kurz nach der ersten Vorstellung aus.

Sollte Apple wie gewohnt seine neuen iPhone im September vorstellen und zeitgleich erst mit der Massenproduktion der iPhone 8 beginnen, dürfte sich die Auslieferung aber deutlich verzögern. Regulär läuft die Massenproduktion bereits Monate vor der offiziellen Vorstellung an, damit auch die Nachfrage zum Launch gedeckt werden kann.

Als Ursache für diese neue Art der Planung gilt offenbar dann auch der neue Fingerabdruckscanner im iPhone 8. Der Scanner könnte dann in der „Function Area“ des iPhone 8 sitzen. Außerdem soll das iPhone 8 einen OLED-Bildschirm bieten. Trotzdem soll Apple aber nach aktuellem Wissensstand auch zwei reguläre iPhone 7s und 7s Plus in der Mache haben. Jene sollen auch pünktlich im Juli 2017 in die Massenproduktion gehen. Das iPhone 8 wäre demnach eben ein zusätzliches Jubiläums-Modell um das zehnjährige Bestehen der Smartphone-Marke zu feiern.

Entsprechend könnte auch der Preis ausfallen, der jenseits der 1.000 US-Dollar angesiedelt sein dürfte. Dafür sollen Käufer dann, dank Verzichts auf einen traditionellen Home-Button, der neuen Function Area und dem neuartigen Fingerabdruckscanner ein Smartphone erhalten, das mit 5,8 Zoll Diagonale trotzdem in etwa die Maße eines 4,7-Zoll-Modells habe.

Alles was wir aktuell zum Apple iPhone 8 zu wissen meinen, stammt aber aus der Gerüchteküche. Ob Apple am Ende wirklich nach diesem Rezept kocht, weiß nur das Unternehmen selbst.

(via 9to5Mac)

 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1785 Artikel geschrieben.