Google Fotos: Auto White Balance sorgt für bessere Bilder

Google Fotos bietet nicht nur eine sehr einfache Möglichkeit zur Speicherung von Bildern, sondern auch diverse Bearbeitung-Optionen, die bei der Optimierung der Aufnahmen behilflich sind. In einem Erklärbar-Post zeigt Google nun sechs Tipps, um bessere Bilder zu haben und stellt dabei auch gleich eine neue Funktion vor, die in den nächsten Tagen für Android und im Web verfügbar sein wird: Auto White Balance. Dies wird bei der Auswahl von Filtern automatisch angewendet und sorgt für ein ausgeglicheneres Bild, das keine ungewünschten Töne beinhaltet.

Dies wird zusätzlich zur Belichtungs- und Sättigungskorrektur angewendet, man kann aber auch noch einen Schritt weiter gehen und in den Farbeinstellungen Wärme und Farbton anpassen. Google verweist noch auf Möglichkeiten wie die Drehung von Bildern, dass man ein bearbeitetes Bild als Kopie speichern kann und wie man sich das Original im Vergleich zum „gefilterten“ Bild anzeigen lassen kann. Alles Dinge, die Ihr als treuer Blog-Leser bereits kennt.

Die Ergebnisse mit der Auto White Balance sehen schon gut aus, wieder einmal eine Möglichkeit mehr, ohne große Kenntnisse Bilder hübscher zu machen. Allerdings auch nichts, das man nicht mit anderen Editoren erreichen könnte, so hat man aber eventuell alles unter einem Dach. Die iOS-Version wird die Auto White Balance-Funktion ebenfalls erhalten, dauert nur noch etwas.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. cybernation_rx says:

    Google Fotos ist echt eine wunderbare App, nach der Installation werden sämtliche Bilder auf dem Handy mit Google synchronisiert. Natürlich ohne Nachfrage, man will den Nutzer ja nicht mit solchen Sachen belästigen. Einfacher kann Google wohl nicht an die privaten Daten kommen.

  2. @cybernation_rx: Die Installation der App ist bei mir schon ein paar Tage her, aber auch, wenn ich das mal auf einem Smartphone von Freunden oder Kollegen gemacht habe, wurde stets nachgefragt, ob die Synchronisation aktiviert werden soll. Insofern kann ich nicht bestätigen, dass das ohne Wissen des Nutzers geschieht. Klar, man muss natürlich schon schauen, was da steht. Ganz objektiv betrachtet wäre es für viele Nutzer aber auch besser, wenn es tatsächlich automatisch ohne Nachfrage passieren würde. Ein regelmäßiges Backup ist bei den meisten eben nicht angesagt, und es gibt durchaus Fälle, in denen die Handys mal defekt und die Fotos einfach mal weg sind. Da wird schon manch einer froh darüber gewesen sein, dass diese Funktion aktiviert war – ob nun mit seinem Wissen oder ohne (was ich nach wie vor nicht glaube).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.