Amazon soll ein Pay-TV-Angebot planen

8. Oktober 2015 Kategorie: Internet, geschrieben von:

artikel_amazonprimeinstantvideoAmazon ist mit Amazon Prime Instant Video und der dazugehörigen Streaming-Hardware Fire TV und Fire TV Stick im Bereich des Videostreamings von 0 auf 100 gegangen. Auf den Lorbeeren will man sich anscheinend aber nicht ausruhen, sondern man plant bereits weiter, will dem Kunden noch mehr Inhalte direkt liefern, anstatt dies anderen Anbietern zu überlassen. Zusätzlich zum bisherigen On-Demand-Angebot soll Amazon laut Bloomberg auch einen Pay-TV-Dienst anbieten wollen, das gehe aus Gesprächen zwischen Amazon und verschiedenen Broadcastern hervor.

Amazon führt diese Gespräche allerdings schon länger, die nicht nennbaren Quellen sprechen von mehreren Monaten, jedoch wurden Amazon solche Gespräche auch schon Anfang 2014 nachgesagt. Insofern ist es auch möglich, dass sich Amazon nur nach den Konditionen erkundigt, um abzuwägen, was durch ein solches Angebot auf den Konzern zukommt. Ein solches Pay-TV-Angebot, wie es in den USA beispielsweise Dish Network oder Verizon Communications anbieten, wäre ein großer Schritt in eine Richtung, in die auch andere Anbieter wollen.

Wie ein solches Angebot von Amazon konkret aussehen könnte, ist nicht bekannt, es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass auch dieses Angebot ein Teil der Prime-Mitgliedschaft werden wird. Dazu dürften die Kosten für Amazon zu hoch sein, auch wenn das Unternehmen nicht unbedingt auf jeder Ebene gewinnorientiert arbeitet. Zu den Gerüchten passt auch gut, dass Amazon die Firma Elemental Technologies übernimmt, so hätte man direkt eine Plattform, um ein solches TV-Angebot zu realisieren.

Amazon Fire TV 2015_3


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.