Anzeige

Xiaomi will bis Ende des Jahres 18 Flagship-Stores eröffnen

Xiaomi wird dieses Jahr noch insgesamt 18 Flagship-Stores eröffnen. Diese entstehen aus den bisherigen Xiaomi Service Centern und sollen das komplette Angebot des chinesischen Herstellers zugänglich machen. Heute eröffnete der Flagship-Store in Shanghai. Bisher macht die Firma noch den größten Umsatz durch Internet-Dienste. Dies soll sich wohl ändern.

Xiaomi_Flagshipstore_01

[werbung] Die Xiaomi Maskottchen-Figur wird ebenfalls in den Läden erhältlich sein. Bisher verkauften die Chinesen bereits 500.000 Stück der Figur. Der Umsatz, der bis Jahresende mit Zubehör erzielt werden soll, wird auf 160 Millionen Dollar vorhergesagt. China ist für Smartphone-Hersteller ein sehr wichtiger, aber auch gleichzeitig schwieriger Markt.

Xiaomi_Flagshipstore_02

So ergibt es durchaus Sinn, seine eigene Marke stark zu repräsentieren, vor allem wenn man in seiner Heimat schon so beliebt ist wie Xiaomi. Ende August wechselte übrigens Android-Produktmanager Hugo Barra zu Xiaomi. Die Bilder sollen übrigens tatsächlich den Flagship-Store in Shanghai zeigen, nicht etwa einen der Apple Retail Stores.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. mea culpa, aber caschy hätte sicher erwähnt, dass es sich um einen androidtelefonhersteller handelt.
    danke hak0, gleich mal feed wechseln. sascha is lange nich so krass wie casi, aber eigentlich lese ich das blog seit 2008 eben wegen caschys genialer „schreibe“.

    achso, schön, dass sie schon 500.000 maskottchen verkauft haben.
    ist aber im vergleich zum restlichen asiatischen, speziell dem japanischen markt, mau.

  2. Wer den Artikel einmal von Anfang bis Ende durchliest weiss was Xiaomi so macht. Also brecht euch keinen ab.

  3. Christoph Josten says:

    Für alle Nicht Informierten: Wie wäre es mit Google?
    xiaomi hat 20 Millionen Kunden und verkauft seine Handy Hunderttausend weise ausschließlich Online bis jetzt. Und zwar jeden Schub innert Sekunden.
    Die Chinesen werden sich über uns künftig schräg lachen und Europa nur noch wie einst Disney Land besuchen.

  4. Den Flagship-Store gibt es nicht. Das Gebäude ist innen größtenteils ein Rohbau, der sogenannte „Flagship Store“ im neunten Stock ist klein und verkauft weder Handys noch Zubehör noch Merchandising. Es ist immer noch ein reiner Repair Shop, auf den von außen kein Schild hindeutet.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.