Xiaomi will bis Ende des Jahres 18 Flagship-Stores eröffnen

Xiaomi wird dieses Jahr noch insgesamt 18 Flagship-Stores eröffnen. Diese entstehen aus den bisherigen Xiaomi Service Centern und sollen das komplette Angebot des chinesischen Herstellers zugänglich machen. Heute eröffnete der Flagship-Store in Shanghai. Bisher macht die Firma noch den größten Umsatz durch Internet-Dienste. Dies soll sich wohl ändern.

Xiaomi_Flagshipstore_01

[werbung] Die Xiaomi Maskottchen-Figur wird ebenfalls in den Läden erhältlich sein. Bisher verkauften die Chinesen bereits 500.000 Stück der Figur. Der Umsatz, der bis Jahresende mit Zubehör erzielt werden soll, wird auf 160 Millionen Dollar vorhergesagt. China ist für Smartphone-Hersteller ein sehr wichtiger, aber auch gleichzeitig schwieriger Markt.

Xiaomi_Flagshipstore_02

So ergibt es durchaus Sinn, seine eigene Marke stark zu repräsentieren, vor allem wenn man in seiner Heimat schon so beliebt ist wie Xiaomi. Ende August wechselte übrigens Android-Produktmanager Hugo Barra zu Xiaomi. Die Bilder sollen übrigens tatsächlich den Flagship-Store in Shanghai zeigen, nicht etwa einen der Apple Retail Stores.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

24 Kommentare

  1. Ähm, worum gehts hier?

  2. Wollte ich auch gerade fragen, was ist Xiaomi und warum ist der Artikel hier öö. Mir fehlt gerade der Kontext. (Nicht böse gemeint)

  3. Mir geht es genau so. Wer oder was ist Xiaomi? Was ist ein Flagship-Store? Und woher soll man die Xiaomi Maskottchen-Figur kennen?

  4. Die stellen die MIUI Android Handys her 😛

  5. Morningstar says:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Xiaomi_Tech // Xiaomi wird dieses Jahr noch insgesamt 18 Flagship-Stores eröffnen. Wo? Asien? Europa? Deutschland? Bielefeld?

  6. Morningstar says:

    http://miui-germany.de/wp/ // Für Bastelinteressierte…

  7. Also ich besitze das Mi2 und es ist seinen Preis wert! Und wer noch nichts davon gehört hat, hat wohl nicht so viel auf Android-Seiten gesurft 😀

  8. Romelu Lukaku ?

  9. Sorry Sascha, aber das Blog kann man echt nur noch via http://stadt-bremerhaven.de/author/caschy/ benutzen. Wenigstens ein einleitender Satz um was es hier überhaupt geht, wer diese ominöse Firma ist und für was diese bekannt ist, wäre nett. Ansonsten hättest du auch schreiben können: Chinesen kopieren Apple Store. So kommt der Beitrag nämlich rüber.

    Einen schönen Abend.

  10. Sehr schön. Die Chinesen entwickeln sich langsam aber sicher zu starken Konkurrenten für die westlichen und koreanischen/japanischen Marken. Absprachen und technologischer Stillstand werden in Zukunft wohl schwieriger. Zudem fordern eigene Marken die Entwicklung neuer Produkte und üben damit auch Druck au die Regierung aus, die Bildung zu fördern. Vielleicht lernen europäische Hersteller dann auch, welchen Preis die bisherigen (Zwangs-)Joint-Ventures mit den Chinesen haben. Ob der kurzfristige Profit die Entstehung neuer Konkurrenz wert war?

    @Hak0: Ach komm. Es gibt genug Gründe zu konstruktiver Kritik an Sascha, anhand der er lernen und wachsen könnte. Aber das? Er schreibt über die Entwicklung von Xiaomi, nicht was Xiaomi eigentlich ist. Wenn du es nicht verstehst, ist es deinem Mangel an Wissen geschuldet. Oder sind wir hir explizit auf einem Blog für Android-Newbies? Und der Apple-Bezug musste ja wieder sein, oder? Oh, helle Wandfarbe! Oh, helle Holztische! Xiaomi kopiert Apple kopiert Ikea.

  11. verdammt. grade eben kommt mein bruder aus china wieder und nun machen die nen shop uff.
    da drüben sind die dinger leider nirgends zu bekommen. ich wollte eins haben und mein bruder hat sich aus frust ein lenovo gekauft. das ganze ist schon witzig: die preise sind da drüben bei 250 euro, aber nicht zu bekommen. hier als import für 450 bis 500 was ne frechheit ist.

  12. @Georg

    danke für die info. Les mal den Artikel wieso „Apple“. Ich lese hier ein deutsches Blog von caschy, dessen Schreibstil ich viele Jahre lese und nun seit geraumer Zeit rutscht so ein Artikel in den Feedreader wo man seine Zeit verschwendet.
    Erzähl mir also bitte nicht, was ich wissen muss, was du aber weißt und von anderen erwartest zu wissen.
    Es wäre vom Autor doch angebracht in einem Satz zu erwähnen, was diese Firma macht. Was interessiert mich, wie oft die ein Maskotchen verkauft habe, zu dem ich kein Bild im Kopf habe weil mir der chinesische Name nichts sagt. Dir kann ich den Fehler ja durchkommen lassen, dich les ich ja nicht. Aber Sascha schreibt und kann evtl. noch einiges lernen. So plump war meine Kritik an Sascha nicht, da ich ihm immerhin keine dummheit unterstelle, wie du es mit deinem Kommentar gegenüber mir getan hast. Ich ziehe für mich daraus: les weder die Artikel und schon garnicht die Kommentare.

  13. Cadamdraft3D says:

    Ist ja witzig, nicht nur das der Mui Smartphone vom iPhone kopiert ist, nicht das die Software von Mui aussieht wie iOS 5. jetzt kopieren die Typen auch den Store, sogar die Verkäufer haben blaue T-Shirts. Ha, ha

  14. Klasse!
    @Kommentatoren 1-3: immer die ersten sein wollen, aber von tuten und blasen keine Ahnung haben…den wer xiaomi nicht kennt, hat die Android Community nur intensiv verfolgt…

  15. ‚Flagship Store‘ – und jeder ist einer. Da hat wer das Prinzip nicht verstanden…

  16. @Hak0: Wer sind wir, dass wir das Recht hätte, zu entscheiden, was Sascha zu schreiben hat? Richtig, du (und ich auch) kennen wohl Caschys Schreibstil seit Jahren. Sascha ist jedoch ein anderer Blogger mit anderen Interessen. Jahrelanges Fanboytum gibt es keine höheren Rechte. Und wie gesagt: Was Xiaomi eigentlich ist, ist nicht Thema des Beitrags. Es geht allein darum, dass Xiaomi zur Stärkung seiner Marke Flagship-Stores eröffnet. Das hat Sascha rübergebracht. Und was Maskottchen mit einem Markenimage zu tun haben…nun, das darfst du dir selber überlegen. Es wäre wirklich vermessen, wenn ich dir nun vorschreiben würde, was du zu meinen hast. Wenn es so rüberkam, tut es mir Leid. Aber der Beitrag wird eben nicht inhaltlich falscher, wenn du oder jemand anders ihn nicht versteht. 😉

  17. @Georg

    Kann ich nur unterschreiben. 🙂

    LG

  18. MIUI bildet die perfekte Synergie zwischen Android und iOS, welches glücklicherweise auf Android basiert. Ich nutze MIUI seit knapp 2 Jahren, habe zwischendurch immer wieder CyanogenMod und Co. probiert, bin jedesmal jedoch wieder bei MIUI gelandet. Für mich persönlich im Alltag einfach am passendsten. Mir war bekannt, dass Xiaomi dahintersteckt, nicht aber dass Xiaomi mit Servicedienstleistungen das meiste Geld verdiet. Für mich sind Xiaomi, Meizu etc. einfach Smartphone-Hersteller, die sich unter all den anderen chinesischen Herstellern hervorzuheben verstehen.

    Wüsste ich nicht über Xiaomi und MIUI bescheid könnte ich mit diesem Beitrag leider auch nicht sonderlich viel anfangen bzw. wüsste nicht, wie es mich betrifft 🙂

  19. „Er schreibt über die Entwicklung von Xiaomi, nicht was Xiaomi eigentlich ist.“

    Satz des Tages

  20. mea culpa, aber caschy hätte sicher erwähnt, dass es sich um einen androidtelefonhersteller handelt.
    danke hak0, gleich mal feed wechseln. sascha is lange nich so krass wie casi, aber eigentlich lese ich das blog seit 2008 eben wegen caschys genialer „schreibe“.

    achso, schön, dass sie schon 500.000 maskottchen verkauft haben.
    ist aber im vergleich zum restlichen asiatischen, speziell dem japanischen markt, mau.

  21. Wer den Artikel einmal von Anfang bis Ende durchliest weiss was Xiaomi so macht. Also brecht euch keinen ab.

  22. Christoph Josten says:

    Für alle Nicht Informierten: Wie wäre es mit Google?
    xiaomi hat 20 Millionen Kunden und verkauft seine Handy Hunderttausend weise ausschließlich Online bis jetzt. Und zwar jeden Schub innert Sekunden.
    Die Chinesen werden sich über uns künftig schräg lachen und Europa nur noch wie einst Disney Land besuchen.

  23. Den Flagship-Store gibt es nicht. Das Gebäude ist innen größtenteils ein Rohbau, der sogenannte „Flagship Store“ im neunten Stock ist klein und verkauft weder Handys noch Zubehör noch Merchandising. Es ist immer noch ein reiner Repair Shop, auf den von außen kein Schild hindeutet.