Xiaomi bringt eigenes AirPower-Pendant für umgerechnet 78 Euro

Xiaomi hatte heute im Rahmen des Livestreams einige Smartphones, aber auch andere Ökosystem-Produkte gezeigt. Während man seitens Apple die flexible Ladematte „AirPowerabkündigte, hat Xiaomi im Rahmen des Launch-Events nun eine eigene Alternative parat. Die Besonderheit des Ladekonzepts: Geräte können sich völlig frei auf dem Ladepad platzieren lassen. Heißt: Deren Ausrichtung spielt keinerlei Rolle. Nach diversen Berichten war da die Wärmeentwicklung bei Apples AirPower immer wieder ein großes Thema, weshalb man das Projekt (vorerst?) einstellte. Xiaomi gab an, dass man zwei Jahre Entwicklungszeit benötigte, um die Wärmeentwicklung in den Griff zu bekommen. 

Im Falle von Xiaomis angekündigtem Ladepad sind es bis zu drei Geräte – mit jeweils bis zu beachtlichen 20 Watt. Zum Vergleich: Apples Magsafe lädt Geräte ebenfalls mit knapp 18 Watt, das OnePlus 9 Pro kann mit bis zu 50 Watt drahtlos vollgepumpt werden und im Falle des Neuankömmlings Mi 11 Ultra sind gar bis zu 67 Watt ohne Kabel möglich. Letztgenannte Geräte erfordern drahtlose Ladegeräte mit Lüfter, es ist also davon auszugehen, dass auch Xiaomis neue Ladelösungen nicht lüfter- und somit geräuschlos arbeiten. Möglich, dass man jenen einst seitens Apple vermeiden wollte.

Bekannt ist: Xiaomi setzt für das gewünschte Resultat auf 19 Ladespulen. Ähnlich dazu, wie das auch die Nomads Base Station löst, dort aber mit weniger „Power“. Zudem setzt man auch auf den Qi-Standard, wobei sich die höhere Ladeleistung sicherlich nur mit proprietärem Ladeprotokoll und damit eigenen, kompatiblen Geräten nutzen lässt. Betrieben wird das Ladegerät im Übrigen mit einem 120-Watt-Netzteil, das zeigt wie viel „Energie“ beim Aufladevorgang von insgesamt 60 Watt verloren geht. Preislich ruft man seitens Xiaomi „lediglich“ 599 Yuan auf, das sind knapp 78 Euro.

Darüber hinaus bietet man auch einen drahtlosen Schnelllader an. Design-technisch trifft man da nicht wirklich meinen Geschmack, aber die nötige Power für eine Druckbetankung ist vorhanden. Mit 80 Watt ist jener auch für die nächste Generation an Xiaomi-Geräten bereit. Derzeit unterstützt man da ja nur maximal 67 Watt, wie ich eingangs beschrieb. Die 80-Watt-Ladetechnologie ohne Kabel präsentierte Xiaomi bereits im Herbst. Hier werden mit knapp 499 Yuan rund 65 Euro fällig.

An einen Marktstart für Deutschland ist vorerst nicht zu denken. Insofern da künftig anderes kommuniziert wird, dann geben wir entsprechend Bescheid. Unter „Mi Air Charge“ entwickelt Xiaomi derzeit sogar daran, Geräte drahtlos und auf Distanz zu laden. Beim Laden über größere Entfernungen will man an mehrere Geräte immerhin bis zu 5 Watt liefern können.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Hört sich technisch spannend an. Aber ein hörbarer Lüfter (und davon ist bei der Größ wohl auszugehen) ist für mich ein NoGo.

    • Er muss ja nicht wirklich hörbar sein. Bei der kabellosen Schnellladestation von Samsung mit Lüfter höre ich z.B. nichts davon.

      • Wäre schön. Die Ladestation von Samsung muss ja aber aufgrund geringerer Leistung auch weniger Abwärme ableiten.

  2. 5W über größere Distanz… das kann doch nicht gesund sein, oder?

  3. Völliger Unnütz und Ressourcenverschwendung! 120W gehts noch? Umwelt?

    • Ob du nun (z.B.) deine ~18Wh über Stunden mit 5W oder in kürzester Zeit mit 67W lädst macht keinen Unterschied.. Viel entscheidender ist da der Wirkungsgrad und der soll, wenn ich es in der Präsentation richtig verstanden habe, bei den neuen Xiaomi Wireless Stationen bei über 80% liegen was schon gut wäre.

  4. Youngtimer says:

    Endlich ein Unternehmen das wieder richtige Innovationen bringt. Weiter so!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.