Xbox One: Cortana wird von der Xbox verbannt, Dashboard wird neu gestaltet


Zwei größere Neuerungen hat Microsoft für Xbox Insider zu verkünden, die zum einen das Dashboard betreffen, zum anderen aber auch die Spracheingabe. Denn Cortana fliegt quasi raus, man kann künftig nicht mehr über das Headset direkt mit der Konsole sprechen, um Befehle loszuwerden. Befehle per Sprache funktionieren auch weiterhin, allerdings nur über die Cortana-Apps für Windows, Android und iOS sowie den Invoke Lautsprecher von Harmon Kardon und dem entsprechenden Cortana-Skill.

Weg von der Konsole, rein in die Cloud, da sieht Microsoft die Zukunft der Assistenten. Über den Cortana-Skill lässt sich die Lautstärke anpassen, Screenshots können erstellt werden, Spiele lassen sich starten und mehr. Eben so wie man es heute schon mit Alexa kann.

Ebenfalls gibt es Änderungen am Dashboard, quasi dem Mittelpunkt, wenn man die Konsole startet. Home erhält nun ein neues experimentelles Design, leichter erreichbar sollen die wichtigen Dinge werden, laut Microsoft Xbox Game Pass, Mixer, Xbox Community und der Microsoft Store. Zuletzt gezockte Titel erhalten ebenfalls mehr Platz.

In diese Änderungen sollen auch wieder Nutzerwünsche eingeflossen sein, was bei Microsoft ja nicht ungewöhnlich ist. Das Update wird diese Woche an Xbox Insider im Alpha Skip Ahead Ring verteilt, für alle sollen die Neuerungen dann im Herbst veröffentlicht werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.