Xbox Cloud Gaming: Möglicherweise bald mit gekauften Spielen

Wer den Xbox Game Pass Ultimate abonniert hat, kann auch das Cloud-Gaming darüber nutzen. Viele Spiele aus der Flatrate könnt ihr also auch streamen. Das kann zweierlei Funktionen erfüllen: Einerseits könnt ihr eure Spiele unterwegs zocken und nahtlos an der Konsole fortsetzen. Denn die Spielstände werden synchronisiert. Andererseits könnt ihr auch Spiele vor einem langwierigen Download mal kurz antesten. Was bisher leider nicht möglich ist: Gamestreaming von gekauften Titeln. Doch möglicherweise ändert sich das schon bald.

So berichtet ein Nutzer bei Reddit, dass er für sein gekauftes und nicht (mehr) im Game Pass enthaltene „GTA V“ an seinem Samsung-TV in der Xbox-App im Gaming Hub dennoch eine Cloud-Play-Option erspäht. Jedoch funktioniert das Ganze am Ende nicht: Klickt er auf den Button, lädt nur die Xbox-App neu. Denkbar sind anschließend gleich mehrere Szenarien.

So könnte es sich hier schlichtweg um einen Fehler im Interface handeln – schließlich ist „GTA V“ auch zuvor einmal im Xbox Game Pass enthalten gewesen. Denkbar wäre aber auch, dass Samsung und Microsoft eine spezielle Kooperation planen, um gekaufte Spiele via Cloud-Gaming an den Fernsehgeräten von Samsung abrufbar zu machen. Wahrscheinlicher als das zweite Szenario ist aber, dass Microsoft das Cloud-Gaming von gekauften Spielen für alle Abonnenten des Xbox Game Pass Ultimate vorbereitet. So hatten die Redmonder in der Vergangenheit schon vage angedeutet, dass sie derartige Pläne hegen.

So oder so hat Microsoft da technisch aber noch sehr viel zu tun. Etwa sind die gelieferten Auflösungen und unterstützten Framerates noch sehr bescheiden, wenn man mit Nvidia GeForce Now vergleicht. Letztere empfinde ich persönlich da aktuell qualitativ als absolut führend. Zumal mir der Ansatz gefällt, dass auf einen eigenen Store verzichtet worden ist und stattdessen das Cloud-Gaming-Angebot auf Spielesammlungen bei Steam, dem Epic Games Store, GOG.com und Co. aufsetzt.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ja, bin dafür!! Vielleicht kann man dann endlich Minecraft in der Bedrock Edition auf dem Steam Deck oder per Linux spielen. Alle anderen Lösungen dafür taugen leider nicht so richtig, stürzen ab oder erlauben nur alte Versionen was beim Multiplayer nicht geht..

  2. Das wäre für mich ein Gamechanger, tue mich grade mit dem Kauf von Konsolen schwer aber wenn ich dann alle großen Titel über die Cloud spielen könnte, dann brauch ich nur ein Lan-Kabel und mein Laptop. Aktuell ist die Qualität von der Xbox Cloud grauenhaft, häufig lags und schlechte auflösung, stadia und nvidia haben da besser performt nur ist das angebot uninteressanter.

    • Hmm, das kann ich nicht bestätigen, bei mir läuft das Cloud Gaming gut. Nvidia kenne ich nicht, Stadia hab ich auch mal per Cloud probiert, da fand ich zu der Zeit Xbox Cloud Gaming mindestens gleichwertig. Aktuell eher besser. Und ich nutze das im Edge Browser unter Linux oder auf dem Steam Deck, also bestimmt nicht die von MS am meisten getestete Plattform.

      • Naja was heißt gut? Ohne Lags läuft es nicht und die Eingabe Verzögerung ist enorm. Also GTA V oder F1 2022 kann man damit nicht spielen lund beim Steam Deck kannst du nicht die Qualität beurteilen sobald es 10 Zoll erreicht ist es nur noch Pixelig bei Xcloud.
        Stadia lief schon extrem gut und GeForce Now im Ultimate Abo ist unerreicht und bleibt es wahrscheinlich auch immer durch die neuen Grafikkarten die immer mit erscheinen aufgerüstet werden in der Cloud.

        Xbox hat die Spiele und macht eigentlich einen guten Job. Wahrscheinlich mit der nächsten Xbox Version die als Rack dient wird es dann spielbar sein auf jetzigen GeForce Now Niveau.

    • Oder leider gar nicht mehr verfügbar…
      Es ist (für mich) einfach unverständlich dass Google Stadia beendet hat. In der Zeit war meine Xbox nicht einmal an… Die Performance und die Vielseitigkeit war den anderen Diensten einfach überlegen.

  3. Cloudgaming ist schön und nett. Eine Sache stört mich grade bei der Xbox massiv. Bin ich zuhause an dem TV an den die Konsole hängt möchte ich doch bitte die lokale Installation eines Spiels spielen um alle Vorteile zu haben (120hz etc pp / keine lags). Für unterwegs oder im Bett auf dem Steam Deck dann Cloud. – Das dumme ist nur, das sich die Spielstände/ Saves leider nicht synchronisieren lassen. Das ist für mich essentiell. Ich mich sonst immer dauerhaft für eine Variante entscheiden.

    • Also bei mir werden die Spielstände jederzeit durch die Cloud synchronisiert.

      • Auch von der Cloud zu einer lokal installierten Variante des gleichen Spiels?

        Start zb. Spiel A auf der Konsole installiert. Speichern. 2 Tage später die Cloudversion des Spiels genau da weiter starten wo man aufgehört hat. Das geht bei mir nicht.

        • Audionymous says:

          Klar geht das, das ist ja der Sinn von cloud…

        • Also egal ob ich auf Nativ auf der XboxOne oder PC und auch über die Cloud auf dem SteamDeck, ChromeBook, Android Smartphone oder PC spiele, die Spielstände werden immer Synchronisiert!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.