Windows 7 Upgrades als Vollversion nutzen

orbMomentan häufen sich hier im Blog die Beiträge zu Windows 7, das liegt aber eben an der Aktualität des Themas. In diesem Beitrag möchte ich denjenigen von euch Hilfestellung geben, die sich ehrlicherweise ein Family Pack oder ein Upgrade von Windows 7 gekauft haben und von Microsoft trotzdem um wertvolle Lebenszeit beschissen werden (man entschuldige meine Ausdrucksweise). Fangen wir mit einem kleinen Rechenbeispiel an: ich habe einen Computer, den ich mit Windows 7 Home Premium ausstatten will. Ich kaufe eine OEM-Vollversion im Netz und bezahle dafür 77,95 Euro. Dann habe ich eine Vollversion die ich auf einem nackten PC installieren kann. Wenn man dann darüber nachdenkt, dass der Elektromarkt mit dem großen Planeten gerade eine Upgrade-Version von Windows 7 Home Premium für 89 Euro in seinem Prospekt hat – da muss man sich echt vor den Kopf schlagen.

Drei normale Lizenzen kosten also bei Amazon knapp 234 Euro. Drei OEM-Vollversionen die ich auf jedem nackigen PC installieren kann. Das Family Pack bekomme ich aber unter Umständen (je nach Onlinehändler) für unter 180 Euro. Man kann also richtig Geld sparen. Das Family Pack beinhaltet drei Lizenzen für Windows 7 Home Premium. Diese drei Rechner müssen in einem Haushalt genutzt werden und zudem muss XP /  Vista vorinstalliert sein. Dazu dieses Beispiel:

Ihr wollt euer Upgrade installieren. Ihr wollt alles komplett neu installieren, den Computer frisch haben. Um mit der Upgrade-DVD eine „Clean-Install“ zu machen, muss das Setup aus dem alten Betriebssystem gestartet werden. Ein Upgrade von XP auf 7 würde eh nicht funktionieren, da ist Clean Install Pflicht.

Na, wer kommt jetzt schon auf den Bolzen?

Richtig, leere Festplatte = kein Upgrade direkt möglich. Ihr könntet zwar installieren allerdings würde die erforderliche Aktivierung scheitern. Erst also wieder den alten Kram installieren. Wahnsinn, oder? Früher reichte es, den alten Datenträger einzulegen um sich quasi als legitimer Besitzer der Vorgängerversion zu authentifizieren. Diese Gängelei seitens Microsoft kann man zum Glück umgehen.

Dazu installiert ihr auf eurem nackten PC einfach von der Upgrade-DVD, allerdings gebt ihr bei der Installation keinen Key an. Nach der Installation installiert ihr alle Updates und startet den Rechner neu. Es dürfen keine Updates mehr ausstehend sein. Startet nun per Regedit.exe den Registrierungseditor und navigiert zu:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Setup\OOBE

Ändert den Wert MediaBootInstall von 1 auf 0.

Startet nun die Kommandozeile mit Administratorberechtigung.

Windows 7 (1) (1)-9

In der Kommandozeile gebt ihr nun: slmgr /rearm ein und bestätigt. Nach einem Reboot zieht ihr einfach das Aktivierungsprozedere (Key-Eingabe und Onlineaktivierung) durch und seid fertig. Ohne Gängelei einer zweiten Installation oder ähnlichen. Eine technisch zwar machbare Art, aber laut Microsofts Lizenzbedingungen nicht legal. Kurios, oder? Überprüfen wird man es eh nicht können, der Schlüssel bleibt ein und der gleiche.

Ich bin weiterhin für das Einsetzen von legaler Software, besonders von Betriebssystemen (ich hatte hier mal einen Monatspreis ausgerechnet). Allerdings finde ich die neuen Upgrade-Gängeleien furchtbar. Nicht jeder hat Lust ein altes System noch einmal zu installieren – vielleicht hat man auch gar keine Recovery-Partition mehr (sofern man einen PC mit vorinstalliertem System gekauft hat).

Also Microsoft, vielleicht mal wieder die alte Authentifikation einführen oder etwas besseres einfallen lassen. Denn sonst werden immer mehr Leute einfach Windows 7 per Torrent herunterladen und ganz einfach mit einem Klick illegal freischalten, genug Programme dafür gibt es ja schon, munkelt man.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

130 Kommentare

  1. Hm, das hätte ich nicht gedacht…

    Aber das „Pech gehabt.“ hat was. 😀

  2. Ich habe die Studentenversion von Win7 Professionell gekauft und konnte es auch auf einer leeren Platte installieren. Habe zuerst die Home Premium installiert, dann den Key eingegeben. Den wollte er natürlich nicht. Dann per Anytime Upgrade auf Prof. geupdatet (bei dem Vorgang prüft Windows die Seriennummer und updatet dann auf die richtige Version). Ergebnis: aktiviertes Win7 ohne Reg.edit.

  3. @freakazoid: ich werde dir schon keinen Blödsinn erzählen 🙂

  4. Hallo,

    ich habe letzte Woche das Family Pack geholt (150€ beim Media Markt).

    Ich habe es auch auf einer neuen Platte installiert (Grund hierfür: Ich habe es auf meinem MediaCenter PC installieren – da so ein MediaCenter gerade mit DVB-C Karten unter Windows etwas problematisch ist habe ich eine neue Platte verbaut um erstmal zu testen und dann die Vista installation nach erfolgreichem Test zu löschen – was sehr gut ist, weil DVB-C sich unter Windows 7 so gar nicht zum laufen bringen lassen will).

    Also habe auch ich vorerst eine neue Installation mit dem FamilyPack aufgesetzte. ABER: ich habe es direkt neu mit Key installiert, aktiviert und habe bisher keinerlei Probleme!!! Den Workaround von oben also gar nicht gebraucht… war sonst jemand so mutig und kann ähnliches Berichten?

    Viele Grüße,
    Matthias

  5. @Muff99:

    Hab am Wochenende für einen Studenten dessen MSDNAA-Version installieren dürfen. Auf einer nackten Festplatte und völlig problemlos. Nach dem Installieren kommen die üblichen Abfragen nach dem Licence Key und anschließend wurde es gleich online freigeschaltet. Also keine Bange! Die MSDNAA-Lizenzen (zumindestens von Win7) sind Vollversionen für eine Installation ohne vorheriges OS!

    joschi

  6. @Manuel
    nur leider hat keiner der „teilnehmenden Händler“ das Family Pack in ihrem Sortiment, nicht mal der Microsoft Store…
    Media Markt, Saturn, Expert etc. kann ich bei mir vergessen . Gibt es in meiner näheren Umgebung (>20km) nicht…

  7. @Sera:

    Warum hast Du dann nicht gleich die Win7Prof installiert, wenn Du die gekauft hast? Warum erst HomePremium installiert und dann Anytime Upgrade? Der Sinn hat sich mir nicht ganz erschlossen…???

    Der *grübelnde* joschi

  8. @ Joschi
    Die MSDNAA-Versionen sind ja auch, soweit ich weiß, Vollversionen. Hier ist klar, dass es auf einer nackten Festplatte installiert werden kann. Aber in diesem thread geht es ja um Upgrade-Versionen 😉

    @ Manuel
    Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass Microsoft dieses Family-Pack wieder abschaffen möchte (warum auch immer). Ich glaube das sind nur noch Restbestände bei den Händlern.

  9. @kasimos
    Hier gibt es die Version zB
    http://store.microsoft.com/microsoft/Windows-7-Home-Premium-Upgrade-Family-Pack/product/87DFFF11

    Vielleicht könnte Caschys uns noch ein paar nennen, danke!

  10. Mal ne frage. Warum darf keine Update mehr anstehen, bevor ich den eingriff in die Registrie mache. Bekomme ich etwas nach der änderung keine Updates mehr ??? Das währe ja zimlich blöd.

  11. Ich hab die 35€-Studenten-Upgrade-Version installiert, jedoch nicht als Upgrade sondern parallel zu XP. Der Reg-Key hatte nach der Installation bei mir schon den Wert 0

    Aber mal ne Frage, kann ich irgendwo einstellen, dass nach einem Klick im Startmenü auf „alle Programme“ diese nicht in der linken Hälfte des Startmenüs erscheint (da wo die am häufigsten benutzten Programme vorher waren) sondern wie bei XP aufklappt, also über die komplette Bildschirmhöhe???????????????

  12. Da liest wohl jemand den Blog von Caschy mit …. 😉

    http://www.n-tv.de/technik/computer/Draufzahlen-statt-sparen-article562980.html

    joschi

  13. @master
    ja das ist die aus den USA, die ich in meiner ersten Frage meinte, wäre das Kaufen und Benutzen von dieser mit deuschen Win7 legal, bzw würde das überhaupt funktionieren?

  14. Hm, eine sachen noch, auch wenn es hier nicht hingehört.
    Als ich Win7 am Donnerstag installiert hatte und der irgendein Program was ich installiert habe gleich mal die Seite des Herstellers aufgemacht hatte, erschien diese auch. Das heisst ich habe überhaupt keine Wahl eine anderes Browser runterzuladen (also in dem Sinne von, MS bietet beim ersten Start des IE eine Auswahlseite an). Haben andere diese Seite bekommen ???

  15. Mal ne andere Frage: Hast du diese blau unterstrichenen Werbefunktionen schon länger? Ist mir heute erstmalig aufgefallen. Kommt bei mir auch nur ca bei jedem 5. Seitenaufruf.
    Finde diese Art von Werbung ganz gut, weil sehr subtil und wenig nervig.
    Bei diesem erwähnten jeden 5. Mal werden aber häufig so viele Wörter unterstrichen, dass man schon fast mit der Maus „Der heiße Draht“ spielen muss, um auf der Seite zu einem Link zu kommen, ohne dass einem diese Overlays über den Screen zucken. Kann man da nicht einstellen, wie viele Werbeeinblendungen pro Seite entstehen sollen? Oder bist du da selbst noch am rumtesten?

    Soll übrigens jetzt kein Gemecker à la „Ich will keine Werbung“ sein…

  16. maas-neotek says:

    > Aber mal ne Frage, kann ich irgendwo einstellen, dass nach einem Klick im Startmenü auf “alle Programme” diese nicht in der linken Hälfte des Startmenüs erscheint (da wo die am häufigsten benutzten Programme vorher waren) sondern wie bei XP aufklappt, also über die komplette Bildschirmhöhe?

    Njet, no chance, nach allem was ich bisher darüber gelesen und selbst probiert habe. Vielleicht findet mal jemand einen Tweak dafür heraus oder sonstwas. Bis dahin kann man sich mit dem Programm VistaStartMenü behelfen. Trotz des Namens auch unter 7 lauffähig. Mir hat es nicht so gut gefallen, erinnert zu sehr an XP.

  17. @caschy:
    Bezog sich auf Dein Rechenexempel…Vollversion vs. OEM vs. Family-Lizenzen….das hab ich kurz nach Deinem Blogbeitrag bei n-tv gefunden gehabt. Zufall???

    @Sylvio:
    Ja, schon klar. Aber meine Antwort bezog sich auf muff99 und seine Befürchtung, keine „clean install“ machen zu können mit seiner MSDNAA-Downloadversion.

    joschi

  18. Nö, siehe Chip & Co. Süddeutsche Zeitung hat damals Quelle genannt (ging um Linux)

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.