Windows 7 Upgrades als Vollversion nutzen

orbMomentan häufen sich hier im Blog die Beiträge zu Windows 7, das liegt aber eben an der Aktualität des Themas. In diesem Beitrag möchte ich denjenigen von euch Hilfestellung geben, die sich ehrlicherweise ein Family Pack oder ein Upgrade von Windows 7 gekauft haben und von Microsoft trotzdem um wertvolle Lebenszeit beschissen werden (man entschuldige meine Ausdrucksweise). Fangen wir mit einem kleinen Rechenbeispiel an: ich habe einen Computer, den ich mit Windows 7 Home Premium ausstatten will. Ich kaufe eine OEM-Vollversion im Netz und bezahle dafür 77,95 Euro. Dann habe ich eine Vollversion die ich auf einem nackten PC installieren kann. Wenn man dann darüber nachdenkt, dass der Elektromarkt mit dem großen Planeten gerade eine Upgrade-Version von Windows 7 Home Premium für 89 Euro in seinem Prospekt hat – da muss man sich echt vor den Kopf schlagen.

Drei normale Lizenzen kosten also bei Amazon knapp 234 Euro. Drei OEM-Vollversionen die ich auf jedem nackigen PC installieren kann. Das Family Pack bekomme ich aber unter Umständen (je nach Onlinehändler) für unter 180 Euro. Man kann also richtig Geld sparen. Das Family Pack beinhaltet drei Lizenzen für Windows 7 Home Premium. Diese drei Rechner müssen in einem Haushalt genutzt werden und zudem muss XP /  Vista vorinstalliert sein. Dazu dieses Beispiel:

Ihr wollt euer Upgrade installieren. Ihr wollt alles komplett neu installieren, den Computer frisch haben. Um mit der Upgrade-DVD eine „Clean-Install“ zu machen, muss das Setup aus dem alten Betriebssystem gestartet werden. Ein Upgrade von XP auf 7 würde eh nicht funktionieren, da ist Clean Install Pflicht.

Na, wer kommt jetzt schon auf den Bolzen?

Richtig, leere Festplatte = kein Upgrade direkt möglich. Ihr könntet zwar installieren allerdings würde die erforderliche Aktivierung scheitern. Erst also wieder den alten Kram installieren. Wahnsinn, oder? Früher reichte es, den alten Datenträger einzulegen um sich quasi als legitimer Besitzer der Vorgängerversion zu authentifizieren. Diese Gängelei seitens Microsoft kann man zum Glück umgehen.

Dazu installiert ihr auf eurem nackten PC einfach von der Upgrade-DVD, allerdings gebt ihr bei der Installation keinen Key an. Nach der Installation installiert ihr alle Updates und startet den Rechner neu. Es dürfen keine Updates mehr ausstehend sein. Startet nun per Regedit.exe den Registrierungseditor und navigiert zu:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Setup\OOBE

Ändert den Wert MediaBootInstall von 1 auf 0.

Startet nun die Kommandozeile mit Administratorberechtigung.

Windows 7 (1) (1)-9

In der Kommandozeile gebt ihr nun: slmgr /rearm ein und bestätigt. Nach einem Reboot zieht ihr einfach das Aktivierungsprozedere (Key-Eingabe und Onlineaktivierung) durch und seid fertig. Ohne Gängelei einer zweiten Installation oder ähnlichen. Eine technisch zwar machbare Art, aber laut Microsofts Lizenzbedingungen nicht legal. Kurios, oder? Überprüfen wird man es eh nicht können, der Schlüssel bleibt ein und der gleiche.

Ich bin weiterhin für das Einsetzen von legaler Software, besonders von Betriebssystemen (ich hatte hier mal einen Monatspreis ausgerechnet). Allerdings finde ich die neuen Upgrade-Gängeleien furchtbar. Nicht jeder hat Lust ein altes System noch einmal zu installieren – vielleicht hat man auch gar keine Recovery-Partition mehr (sofern man einen PC mit vorinstalliertem System gekauft hat).

Also Microsoft, vielleicht mal wieder die alte Authentifikation einführen oder etwas besseres einfallen lassen. Denn sonst werden immer mehr Leute einfach Windows 7 per Torrent herunterladen und ganz einfach mit einem Klick illegal freischalten, genug Programme dafür gibt es ja schon, munkelt man.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

130 Kommentare

  1. Ich staune gerade darüber das du hier „Tipps“ gibts für Illigale Software 🙁

  2. Tja, warum sollte M$ schlauer sein als der Rest der Menschheit -> wenn die Bankmenschen jetzt schon wieder Sekt als Wasser konsumieren, dann hat jemand etwas nicht gelernt … und schlimm ist ja: Wenn ich jemanden um 1 Cent bescheisse, gibt es sofort Ärger. Bescheissen die Banken um Milliarden Cents, dann gibt es Massenrabat und effektiv keinen Ärger :-(.

    Warum sollte also M$ nach der Vistapleite denn noch lernfähiger sein, wir, die nichtsnutzigen Konsumenten, haben doch ein neues System. Warum schreien wir denn immer noch? M$ halt …

    PS: Danke für den Tipp der Umgehung der Gängelei
    PPS: Warum sollte er denn nicht allen mal demonstrieren, wie HART das Leben eines legalen Menschen ist – der Ehrliche ist der Dumme – wer diesen Slogan inne hat darf normalerweise auf dem Markt nicht existieren (denn dann wären wir dumm und die anderen reich 🙁 …) -> KiPornosperre -> 15 Sekunden und die „nichts-wissende Hausfrau“ hat sie umgangen!!! Warum sollte man dies nicht öffentlich machen?

  3. Ich finde nur man hätte sich den letzen kleinen Abschnitt sparen können. Ich möchte nicht wissen wie viel Leute jetzt bei Google nach dem Tool suchen. Aber wie war das ? Wer Einbrechen will der macht es auch !? Insofern ( wird das zusammen geschrieben ? ) hast du ja Recht.

  4. Nur so lernt man was 😉

  5. Ich habe mir diese 35€ Studenten-Upgrade-Version von MS gekauft. Werde ich eine clean insall machen müssen, werde ich das genauso machen wie hier beschrieben. Ich habe eine legale MSDNAA Windows Vista Business und sehe überhaupt nicht ein, erstmal 2 Stunden Vista zu installieren um dann nochmal 2 Stunden Windows 7 drüberbügeln zu müssen.

  6. @robert: ich gebe keine illegalen Tipps, Tools wie das obige gibt es mehr als genug. Entweder man patcht das Bios oder versucht es mit nem Softmod. Hier wirst du nichts Illegales finden. Einen Programmnamen ohne Verlinkung zu nennen wird auch in der Bananenrepublik Deutschland noch möglich sein.

    Habe allerdings (weil ich ein good guy bin) den Programmnamen entfernt.

  7. Wieso ist es eigentlich so wichtig nach der Installation die Updates von Microsoft zu laden? Man könnte sie doch auch nach der Aktivierung installieren oder gibt es da Probleme? Ansonsten ein schönes Tutorial.

    Nebenbei:
    Ich hatte mir ein Windows Vista Notebook von Acer gekauft und warte nun auf meine legale Windows 7 Upgrade Disk. Ich hoffe, da wird es KEINE eigene Installationsroutine seitens des Herstells geben.

  8. Cooler Tipp. Ich habe zum Glück eine Vollversion von 7, aber dieses Rumgehampel kommt mir irgendwie ein bissl bekannt vor von anderen MS-Produkten. Wieso läßt MS nicht einfach den Key von der alten Version eingeben und fertig?

    @muff99
    Wenn du beides vom USB-Stick installierst, dann dauert das vielleicht 20min pro Installation.

  9. Robert: Das kommt hier öfter vor. 😉 Und „insofern“ wird zusammengeschrieben, „zusammenschreiben“ übrigens auch. 😀

    Zum Artikel: Wer eine Windows-Version kauft, sollte *vorher* darüber im Klaren sein, was er damit anstellen darf. Ich weiß nicht, was sich manche unter einer *Upgrade*-Version vorstellen. Das Umgehen dieser Einschränkung ist natürlich nicht legal…das sollte einem schon der gesunde Menschenverstand sagen. Das die Upgrade-Version da teurer ist als die OEM woanders ist übrigens kein gültiges Argument, hier hätte sich der Käufer ebenfalls *vorher* mal umschauen sollen. Außerdem bieten die OEM-Lizenzen oft andere Einschränkungen, z.B. im Support.

    Grüße, Konrad.

  10. @Freakazoid: Hier kommt es öfter vor, dass Infos zu Illegalem gegeben wird? Wo?

  11. Das Thema kam auf während ich getippt habe.;)
    Ich meinte diese illegalen Tipps, z.B. letztens „Mehrsprachiges Windows 7 für alle!“…

  12. @Robert: Ich wollte Dich nicht angreifen, nur kämpfe ich in meiner Umgebung darum, dass die Obrigkeitsgläubigkeit abnimmt -> und die ist ziemlich hartnäckig! („Nein, die KiPo Sperre kann man nicht so einfach umgehen!“ – Witzig und traurig zu gleich ist: ich kann dies nicht beweisen, denn ich kenne keine Seite die „gesperrt“ ist und so bleibe ich den Beweis immer „schuldig“ und die anderen behalten subjetiv Recht -> „die Regierung ist gut!“)

    @Caschy: Den Programm“Namen“ entfernen und gleich das ganze Bild mit wegnehmen ist doch etwas anderes -> mach es so wie immer unkenntlich… aber wie Robert schon sagte:

    – die, die es nutzen werden, wussten dies schon längst

    – die zwei drei die erst jetzt auf den Gedanken kommen, sind es nicht wert, denn Google liefert bei korrekten Suchwörtern das Programm (oder vergleichbares mit Idiotensicherer Anleitung z.B. „tim bormann“) auf Platz 1 (und wer das nicht findet … omg)

    – die, die legal sind aber kaum Ahnung haben, werden die Augen geöffnet (das ein großer M$ Konzern auch nur darum bemüht ist die Kunden mit billiger Software abzukassieren – möglicherweise ist W7 „gut“ – aber es könnte wesentlich besser sein!)

    – alle andere interessiert es nicht, weil sie es schon wissen / sich denken können

    @Freakazoid: Upgrade heißt für mich nur: ich muss im legalen Besitz einer Vorgängerversion sein (soweit der Rechteinhaber dies zulässt) – mehr NICHT. Es heißt nicht: Dem Kunden muss maximaler Schaden zugeführt werden, damit er doch die „neue“ Vollversion kauft. – Ich habe nichts dagegen mich und meine Versionen bei M$ zu registrieren und so meine Berechtigung als Stammkunde nachzuweisen, doch habe ich etwas dagegen, wenn Programmierer mir vorschreiben, was ich nicht tun darf, obwohl ich es könnte!!!

  13. Hallo, ich suche derzeit nach einem Family Pack von Windows 7.
    Angekündigt wurde es ja mit einem Preis von 120€ bzw. 150$.
    Allerdings ist der Preis jetzt doch um einiges höher wie angekündigt, zumindest in Euro. Jetzt frage ich mich ob es legitim wäre sich ein Pack in den USA zu holen, und ob der Key dann auch ohne Probleme funktionieren würde.

    Gruß kasimos

  14. @wixxer: Im Gegensatz zu anderen Bloggern macht es mich nicht geil, via Google gefunden zu werden, weil ich über illegale Scheisse schreibe. So etwas nervt mich und ist des Bloggens nicht würdig. Blogs dieser Art fliegen bei Dauerpraktizierung ganz schnell aus dem Reader.

    Ich finde eher den regen Austausch mit den Lesern gut und nutze dieses Blog u.a. als mein ausgelagertes Software-Wissen.

    @Rest: gibt es sogar Microsoft-Seiten, die auf diese Art der Installation beim guten Paul Thurott verlinken.

  15. Cooler Tip, Danke! Da spar ich mir doch wertvolle Lebenszeit beim Upgraden der Möhre meines Dads.

    @Robert

    „Wer einbrechen will der macht es auch“ Punkt. Das seh ich genauso.

    Der Hinweis von Caschy ist in meinen Augen sehr dezent und vorsichtig. Wirf mal einen Blick in die „Fach“-Presse beim Zeitungsmenschen. Die sind da weniger zimperlich und geben des öfteren sehr fragwürdige Tipps.
    Ausserdem trau ich dem User der es geschafft hat bis heute nichts von diesen „Tools“ mitbekommen, auch nicht die Bedienung eines entsprechenden Torrentclients zu. 😉

  16. Traurig…..aber Wahr….MS sind die Normaluser die Win XX unerlaubt freischalten und illegalerweise nutzen völlig egal. Gleiches gilt für die OfficeProdukte.
    Die „Schwarznutzer“ dienen MS ja dabei, ihre Domäne in den Firmen zu halten (Gib dem Hund das, was er frisst, und er macht, was er soll). Und bei den Firmen ist MS dann plötzlich ganz scharf….
    Ein Schelm wer böses dabei denkt.

    @Freakazoid:
    Jede 08/15 Firma schafft es, dass man die neue Version einfach installieren kann, wenn man ein Upgrade kauft.
    Nur MS schafft das nicht. Aber umsoschlimmer: Bei MS muss man ein „nicht funktionierendes“ Upgrade durchführen. Will heissen: Ich kann bestimmte Upgrades nicht durchführen, sondern muss als „Upgrade“ eine Neuinstallation durchführen.
    Im übrigen ist es hier bisher leider noch nicht zu einer Grundsatzentscheidung analog der „System Builder“ Thematik gekommen. Das einzig (mir) hier bekannte Verfahren zum Thema MS-Softwareupgrade wurde vorzeitig durch einen Vergleich beendet.

  17. @caschy: Kannst du uns einen Link zu einer der besagten Microsoft-Seiten geben? Das intressiert mich jetzt schon, hm.

    Im Übrigen habe ich schon den Eindruck, dass hier sehr viel nur für den Google-Rank steht, aber das ist nur meine persönliche, subjektive Meinung. 😉

    @phantom: Ich kenne das Problem, caschy hat es ja oben beschrieben. Das macht die Sache aber auch nicht legaler. 😉

  18. @kasimos Das Family-Pack gibt es direkt bei Microsoft für 150€ ( http://www.microsoft.com/germany/windows/offers/windows-7-family-pack.aspx ) oder z.B. im Saturn soweit ich weiß zum gleichen Preis.

  19. You saved my day!

    Danke caschy das spart mir echt viel Zeit und Arbeit!

    Gruß
    Ed

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.