Windows 11: ISO-Download und bootfähiges Installationsmedium erstellen

Windows 11 ist überraschend früher als gedacht erschienen. Am Abend des 4. Oktober veröffentlichte Microsoft sein neues Betriebssystem. Einiges ist da neu bei Microsoft, gesprochen wird aber sicherlich oft über die Tatsache, dass ganz viele PCs nicht mehr mit Windows 11 arbeiten werden, weil die Mindestvoraussetzungen nicht erfüllt werden. Doch um dieses Thema soll es hier nicht gehen, sondern um einen kleinen Hinweis auf die Seite für den „Windows 11 Download„, der sicher für viele Nutzer hilfreich ist, die sich gerne ihre Software für „ihren“ Werkzeugkasten zurechtlegen.

Dort können Nutzer beispielsweise die Windows-11-ISO herunterladen, das kann ganz praktisch sein, wenn man mal flott installieren möchte. Diese Option ist laut Microsoft für Benutzer vorgesehen, die ein startbares Installationsmedium (USB-Speicherstick, DVD) oder eine virtuelle Maschine (.ISO-Datei) zur Installation von Windows 11 erstellen möchten. Bei diesem Download handelt es sich um ein ISO-Image mit mehreren Versionen. Zur Installation der entsprechenden Version ist der Product Key erforderlich. Über die Seite kann man aber auch direkt ein bootbares Windows-11-Installationsmedium erstellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Habe die ISO per Rufus auf USB Stick installiert. Die Installation auf meinem DELL xps 15 9560 i7 7. Generation lief ohne Probleme ab. Ich dachte eigentlich das die 7. Generation der CPU nicht mehr akzeptiert wird. Werde es jetzt mal testen.

    • Da scheint sich für die Installation doch noch einiges geändert zu haben! Scheinbar reicht es, wenn das System „irgendwie“ TPM 2 supported – oder es gibt verschiedene Vorgaben abhängig vom Installationsvorgang und Medium. Wird Upgegraded von Win10, braucht man ein „besseres“/“neueres“ System als wenn man eine komplette Neuinstallation macht.
      Mal sehen…

    • Hast du ´nen Clean Install gemacht? Würde auch gerne wechseln, allerdings weiß ich nicht, ob ein CI möglich ist.

      • Ja war ein Clean Install. Es wurde allerdings letzte Woche ein BIOS Update von DELL zur Verfügung gestellt, eventuell haben die da was gemacht. Das Gerät unterstützt übrigens TPM 2.0

  2. Weltraummann says:

    Übrigens finde ich hierfür Ventoy für wechselnde ISOs ganz wunderbar. Ventoy ist sozusagen ein festes, einmal installiertes bootmenü wo man direkt die zu bootende iso auswählt. So braucht man nur die ISO tauschen/hinzufügen anstatt jedes mal den kompletten bootstick zu erstellen.
    https://www.ventoy.net/en/index.html

  3. Die Liste der offiziell von Microsoft unterstützten Prozessor-Modelle, wurden um einige wenige Modelle der 7. Generation erweitert:

    i7-7800X
    i7-7820HQ
    i7-7820X

    https://docs.microsoft.com/en-us/windows-hardware/design/minimum/windows-processor-requirements#windows-client-edition-processors

    Auf Nicht-kompatiblen Rechnern, kann Windows 11 maximal nur per ISO File installiert und ausprobiert werden. Möglicherweise werden diese Clients von zukünftigen jährlichen Feature-Updates ausgeschlossen (kumulative Updates wird’s jedoch weiterhin geben, die z.B. Bugs uns Sicherheitslücken schließen). Ganz eindeutig ist die Sachlage hier jedoch nicht, da sich Microsoft noch nicht vollständig zu diesem Thema positioniert hat.

  4. Ich habe soeben auch eine saubere Installation von Windows 11 durchgeführt. Soweit läuft das System. Ist natürlich noch nackt. Ich installiere jetzt erstmal alle Treiber/Anwendungen und dann werden wir sehen ob alles wie gewohnt funktionieren wird. So nach den ersten 10 Minuten finde ich den neuen Look doch wirklich gut. Es wirkt einfach frischer 🙂

  5. Hat jemand eine Idee, wie man die finale Version auf VirtualBox installiert bekommt … ?
    Danke!

  6. Schade, dass kein Upgrade möglich ist bei Prozessor-Inkompatibilität, sondern nur Clean Install. Oder gibt’s da schon einen Workaround?

  7. Installationsmedium (USB-Stick) mit Media Creation Tool erstellt gestern Nacht und anschliessend auf einem Thinkpad t450 (i5-5200) von 2015 installiert. Installation lief ohne Probleme und Warnungen durch. Windows 11 läuft gut bisher, sehr viel aufgeräumter und organisierter als Windows 10.

  8. Nach nunmehr 24h konnte ich bis jetzt keine wirklichen Probleme feststellen. Alles funktioniert soweit problemlos. Nur WinRAR hat sich nicht ganz sauber in das Kontextmenü integriert. So fehlen die Einträge beim Rechtsklick auf eine .rar-Datei. Ansonsten soweit so gut 🙂

  9. Antonius Bielefeld says:

    Ich kann mit Rufus leider kein Upgrade sondern nur ein sauberes frisches win11 installieren. Mache ich da was falsch? Was kann ich machen bei meinem Rechner ohne TPM?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.