WhatsApp Beta: Status stummgeschalteter Kontakte nun komplett ausblendbar

In WhatsApp habt ihr die Möglichkeit von Freunden den sogenannten „Status“ zu sehen. Das sind, ähnlich wie in Snapchat, Facebook oder Instagram, quasi kleine Bildergeschichten von Freunden. Ich selbst schaue dort nie hinein und poste dort auch nie etwas. Und ich bin wohl nicht der einzige, den es wenig interessiert, was Bekanntschaft XY vor drei Tagen zum Frühstück gemampft hat. Denn bei WhatsApp erweitert man nun die Möglichkeiten zur Stummschaltung.

Schon vorher war es möglich, einzelne Kontakte für den Status stummzuschalten. Die Wirkung hielt sich aber insofern in Grenzen, als dass ihr die Kontakte trotzdem noch im Reiter für den Status erspäht habt – nur eben ausgegraut in einem separaten Bereich unter dem Status der anderen Kontakte. Die neueste Beta-Version von WhatsApp (2.19.260) erlaubt nun den Status von stummgeschalteten Kontakten komplett zu verbergen.

 

Ihr könnt aber weiterhin dennoch einfach auf die stummgeschalteten Kontakte bzw. ihren Status zugreifen: Denn die separate Sektion existiert im Status-Bereich weiter. Sie ist aber als Standard nun zugeklappt. Über den Pfeil rechts auf obigem Screenshot könnt ihr den Bereich dann ausklappen und auf den Status der stummgeschalteten Kontakte luschern, solltet ihr es eben doch nicht lassen können.

Hinweis: Offenbar testet WhatsApp die Funktion nur mit einigen Beta-Nutzern, nicht mit allen. Es scheint sich also aktuell um ein Experiment zu handeln. Ob und wann die Anpassung eventuell für alle verteilt wird, steht damit momentan in den Sternen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Mein Status bei Whatsapp lautet schon seit 2 Jahren:

    „Ihr findet mich bei Threema mit der ID Y2X3Z4W5“

  2. Das wäre aber für Facebook kontraproduktiv, weil ja im Status ab nächstem Jahr Werbung angezeigt wird.

  3. Pappschachtel says:

    Wurde die Einstellung wieder entfernt, dass man beim ungefragten hinzufügen in Gruppen erst seine Zustimmung geben muss? Hab mir extra die Beta deswegen installiert, aber genau das fehlt.

  4. Also wenn ich das richtig verstehe, dann kann man seine Statusmeldung für einzelne Kontakte stumm schalten, so das sie nicht mehr deinen Status sehen. Richtig? Wenn ja, wo kann man das einstellen? Ich finde in WhatsApp (Version 2.19.244) für Android nichts dafür.

    • Diese Einstellung findest Du unter „Status > Status-Datenschutz“.

      Im Artikel geht es allerdings um das Erscheinen von Statusmeldungen von anderen Kontakten, die man selbst stumm schalten kann. Ich selbst habe hier Version 2.19.262 und da geht das zumindest schon.

  5. Status…??? hmmm… Status… Storys… oder was auch immer… So was hat mich noch nie interessiert.

    WhatsApp…??? grübel… aaaaaach jaaaaaa… Das ist doch dieser neuzeitliche Messenger, wo zwingend ein Smartphone notwendig ist und dabei solche komischen AGB’s hat. Auch hat man diesen ominösen Messenger um einige Funktionen seines XMPP Protokolls beraubt. So viel ich weiss, funktioniert da nicht die Föderation und die Verwendung von alternativen Clients ist strikt untersagt. Aber warum ist das so? hmmm… Ist im originalen Client vielleicht eine suuuuuper tolle Funktion drin, welches die Daten der Nutzer in ein Datensilo zur Auswertung weiterleitet??? *Zwinkersmiley*

    Puuuuuuhhhhh…. Ich verwende zum Glück einen Messenger mit allen Ur-Funktionen des XMPP-Protokolls. Der ist toll. Das ist sozusagen ein unverkrüppeltes WhatsApp. WIe hieß das Ding doch gleich noch mal…….? Aaaaahhhhh ja… Das super tolle Ding nennt sich Conversations und verbraucht sogar nur sehr shr sehr wenig Platz im Speicher.

    Leute… Wer weiterhin WhatsApp verwedndet, wegen Gruppenzwang, der ist selbst schuld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.