Viel tippen mit dem iPad – oder auch: mobiles Bloggen

Ich wurde letztens gefragt, wie ich immer von unterwegs hier Beiträge in das Blog beame. Nun ja, ganz einfach könnte man meinen. Man könnte ja mit Smartphone, Tablet oder Notebook bloggen. Ich könnte sicherlich auf dem Display rumackern, aber ganz ehrlich: das ist ganz furchtbar bei längeren Texten, zumindest für mich. Obwohl ich damals in der Schule Kram wie (Achtung, aufgepasst – Retro!) nen Schreibmaschinenkurs hatte, bin ich nicht der beste Tipper.

Geht zwar einigermaßen schnell und fast im Blindflug, aber in der Tat meistens mit zwei Fingern. So, jetzt ist es auch mal raus 🙂 Ich hatte mit seinerzeit eine Tastatur von Logitech für das iPad gekauft, diese verrichtet gleichzeitig das Werk eines Display-Schutzes. Das iPad kann einfach reingestellt werden und mit der Tastatur gekoppelt werden. Paar Sekunden Sache, funktioniert über Bluetooth. Größentechnisch passt das auch ganz gut, wenn man im Zug an diesen winzigen Tischen sitzen muss. Die Erfindung ist übrigens nicht von Logitech, die haben das alles von ZAGG übernommen.

Anschlag ist gut, Tastengröße und Abstand passen auf mich. Wer lange unterwegs ist und tippt, der wird merken: Bluetooth nagt natürlich am Akku. Deswegen bin ich bei Recherchen immer nur mit dem iPad unterwegs, nur zum Tippen wird die Tastatur angeworfen. Die Tastatur hat einen eigenständigen Akku. Was auch ganz schick ist, sind die Spezialtasten zum Switchen der Apps oder der Suche von Programmen.

Soweit zur Tastatur. Wie wird gebloggt? Tjoa – Texte hätte ich in Evernote der einem der vielen Editoren schreiben können. Es gibt auch WordPress, momentan tippe ich aber in Blogsy. Man kann Texte bearbeiten, Kategorien auswählen und auch Bilder aus diversen Accounts bei Flickr, Picasa und Co holen. Ganz zufrieden bin ich mit der Lösung allerdings nicht, ich hoffe, dass WordPress mal ein wenig nachlegt, des Weiteren wird iOS ja eine Upload-Funktion für Fotos innerhalb von WordPress bekommen.

Jo, soviel erst einmal zum „Unterwegs bloggen“. Ich habe eine UMTS-Karte, allerdings kann man das meistens im Zug vergessen (Vodafone oder o2). Falls ich übrigens mit dem MacBook arbeite, dann nutze ich einen MiFi, also einen transportablen Router, der auch hier im Bild zu sehen ist (der kleine schwarze Kasten). Mobiles Geblogge ist für mich momentan Notlösung, Hardware gibt es für das mobile Schreiben, nur mit Software ist es eher mau (beziehungsweise dauert es bei meinem Workflow länger). Soweit, so gut – Fragen dazu? Nö, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. „Ich hatte mit seinerzeit eine Tastatur von Logitech für das iPad gekauft“

    Lidl haut sowas ähnliches momentan für IPad und IPad2 raus. Ist vielleicht für manchen interessant.

    http://www.lidl.de/de/Computer-Zubehoer-fuer-zuhause-und-unterwegs-/SILVERCREST-Schutzmappe-fuer-iPad-mit-integrierter-Bluetooth-Tastatur

  2. Ist doch immer interessant zu sehen, wie andere Blogger das handhaben. Ich benutze zum Bloggen von unterwegs mein Asus EeePad Transformer mit Tastaturdock. Die WordPress App für Android ist ja mittlerweile ganz nett aber das gelbe vom Ei ist sie immer noch nicht.
    Den Satz „Mobiles Geblogge ist für mich momentan Notlösung, Hardware gibt es für das mobile Schreiben, nur mit Software ist es eher mau“ würde ich dir so unterschreiben…

  3. Wenn man „etwas“ finanzkräftiger wäre, könnte ich mir das viel kommoder vorstellen:

    Ein (IT-fitter) „Schreibknecht“ sitzt zu Hause vor einer Wall aus 30″-gern, mörderstarke Hardware ist „doppelredundant“ vorhanden.

    Dem kann man von ÜBERall her per iPhone (Apps etc. werden ignoriert) das Artikelchen diktieren – notfalls aus der Wüste von Kasachstan per Satelliten-Handy.

    DAS wäre komfortabel! 😛

  4. IPad und Bluetooth-Tastatur. Da scheint mir doch das Chromebook mit 3G dann wieder einen Punkt zu machen, oder sehe ich das falsch?

  5. Persönlich finde ich die Logitech Tastatur recht billig verarbeitet. Die Tasten und das Aluminium fühlen sich einfach nicht wertig genug an, als das Spaß aufkommen würde. Habe es dann auch direkt zurückgeschickt.

  6. Die von Caschy benutzte Tastatur gibt es übrigens derzeit für 39,- €:
    http://www.edv-buchversand.de/logitech/product.php?cnt=keyboard_case&sid=95505a212d36b5a4d620467cf08397ca

    Die von Robert erwähnte „billige Verarbeitung“ kann ich persönlich nicht bestätigen, die Tastatur ist halt ein echtes Leichtgewicht.

  7. Verwendest du das mit dem iPad3? Auf Amazon gibt’s eine Menge Leute, die meinen das neue iPad hält darin nicht gut…

  8. Also ich Blogger überhaupt nicht und ich kann mir eigentlich nicht vorstellen länger Texte mit meinem Tablet (acer a500 oder iPad2) ohne Tastatur zu schreiben, mal eine kurze Mail (4 – 5 Worte) zu schreiben geht ja noch aber mehr nicht. Zum Testen habe ich mir mal diese Tastatur aus China Bestellt:
    http://www.ebay.de/itm/370590618266?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1497.l2649
    20,78 + 4,98
    Mal sehen wie das so dann klappt.
    Bis denn Dirk aka krid.of-k

  9. Ich kenne ja viele die mit zwei Fingern tippen, manche sind da richtig schnell. Dennoch bin ich froh zu den Blindfliegern zu gehören die auch Schreibmaschine und Steno gelernt haben und dass auch noch 4 Jahre lang. Geht fix, sag ich dir. 😉

    Logitech baut schon gute Hardware, habe Maus und Tastaturtechnisch nichts mehr anderes im Einsatz seit ich mit MS mal baden ging.

  10. Also die brandneue Logitech Ultrathin-Tastatur welche ich bei notebooksbilliger.de bestellt habe ist echt der Hammer! Ein Traum in der Kombi mit dem neuen iPad :))))

  11. @hiasi:

    Ich benutze die Tastatur mit dem iPad2. Hat das neue iPad nicht die gleichen Maße (bis auf die Dicke)?

    Außerdem wüsste ich nicht, wie ich das iPad halten soll, damit es herausfällt. Dafür müsste man sich schön „Mühe“ geben. Ich rede jetzt natürlich vom geschlossenen Zustand.

    Wenn das iPad in der Tastatur steht ist es natürlich nicht gesichert. Nach meiner Meinung aber auch nicht wirklich unsicher. Wie sich hier die etwas größere Dicke des neuen iPad auswirkt weiß ich nicht.

  12. Ich finde ja das iPad-Notebook-Case sehr schick und durch den integrierten Akku kann man das iPad sogar lade.Leider kostet es 75 €.

  13. Wer´n iPad hat, hat auch 75,- 😛

  14. Aloha @Cachy

    wunderbarer Tipp mit der ipad Tasti! Wireless-Tastaturen sind echt praktisch für Ipad-Nutzer… Eben auf Amazon geschaut, die Teile gibt es schon für 60,44 €, geht doch!

    Ich könnte auch nicht auf einem Touchscreen bloggen, das wäre eine Strafe für mich. Ein Kollege hatte sich mal einen LapTop gekauft mit einer extrem flachen Tastatur, der Anschlag war gleich 0! Mit sowas kann man weder online spielen noch Bloggen. Wobei beide Aktivitäten nicht mehr so genau voneinander abgegrenzt werden können :)))

    Cheers

  15. warum soviel Geld ausgeben?
    Microsoft Bluetooth Mobile Keyboard 5000 gibts für 30€ abzgl 19% cashback von micisoft dann hat man etwas Vernünftiges.

  16. Sehe ich genau so! ,-)