Anzeige

Twitter testet Stummschalten von Wörtern

Twitter LogoDer Kurznachrichtendienst Twitter steht vielleicht vor der Einführung einer neuen Funktion. Was sich für Benutzer des offiziellen Clients nach einer tollen Nummer anhört, ist für Anwender mit Dritt-Clients seit Jahren eine Selbstverständlichkeit. Kurzzeitig schaltete Twitter bei Benutzern die Möglichkeit frei, Wörter oder Hashtags stummzuschalten. So kann man bestimmten Themen recht einfach aus dem Weg gehen, sofern von den anderen Nutzern mit entsprechendem Hashtag versehen. Getestet hat Twitter hier offensichtlich erst einmal mit den iOS-Nutzern, zumindest sind es die, die die entsprechenden Meldungen und Screenshots gepostet haben.

cv4n6mpwaaawu5p

Während das Ausblenden von Nutzern in der Timeline bereits möglich ist, ist das Stummschalten von Wörtern und Hashtags sicherlich eine tolle Sache für alle Benutzer des offiziellen Clients von Twitter. Wann und ob überhaupt die neue Funktion großflächig verteilt wird, das weiss man nur bei Twitter.

(via tnw)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Die fehlende Funktion ist genau der einzige Grund, warum ich nicht die App von Twitter direkt benutze. Derzeit setze ich auf Fenix. Die Wahrscheinlichkeit noch mal die Twitter App auszuprobieren geht gegen null. Hätten sie das Feature mal gleich zu Anfang eingeführt. Aber nun ist es zu spät.

  2. @Andi: finde ich die gemuteten Hashtags dann beim normalen Mute-Filter für die Personen?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.