The Game Awards 2021: Das sind die Gewinner

Die Game Awards 2021 wurden gestern abgehalten – nach unserer Zeit mitten in der Nacht. Nun stehen auch die Gewinner fest und es sind für mich tatsächlich einige positive Überraschungen dabei. Natürlich gab es parallel auch reichlich neue Spieleankündigungen, die wir hier im Blog aber separat nacharbeiten.

Also will ich gar nicht viel rumschwafeln und gewähre euch lieber einen Blick auf die Gewinner der Game Awards 2021:

  • Game of the Year: It Takes Two
  • Best Game Direction: Deathloop
  • Best Narrative: Marvel’s Guardians of the Galaxy
  • Best Art Direction: Deathloop
  • Best Score and Music: Nier Replicant ver.1.22474487139
  • Best Audio Design: Forza Horizon 5
  • Best Performance: Maggie Robertson (Lady Dimitrescu in „Resident Evil: Village“)
  • Games for Impact: Life is Strange: True Colors
  • Best Ongoing: Final Fantasy XIV Online
  • Best Indie: Kena Bridge of Spirits
  • Best Mobile Game: Genshin Impact
  • Best Community Support: Final Fantasy XIV Online
  • Innovation in Accessibility: Forza Horizon 5
  • Best VR / AR: Resident Evil 4
  • Best Action Game: Returnal
  • Best Action-Adventure: Metroid Dread
  • Best RPG: Tales of Arise
  • Best Fighting: Guilty Gear Strive
  • Best Family: It Takes Two
  • Best Sim / Strategy: Age of Empires IV
  • Best Sports / Racing: Forza Horizon 5
  • Best Multiplayer: It Takes Two
  • Content Creator of the Year: Dream
  • Best Debut Indie: Kena: Bridge of Spirits
  • Most Anticipated Game: Elden Ring
  • Best E-Sports Game: League of Legends
  • Best E-Sports Athlete: Oleksandr „Simple“ Kostyliev
  • Best E-Sports Team: Natus Vincere
  • Best E-Sports Coach: Kim „Kkoma“ Jeong-Gyun
  • Best E-Sports Event: 2021 League of Legends World Championship

Mit fast allen Gewinnern kann ich in diesem Jahr konform gehen. Lediglich beim Art Design hätte ich „Kena: Bridge of Spirits“ eindeutig vor „Deathloop“ gesehen und „Returnal“ nicht als bestes Action-Game prämiert, sondern die Auszeichnung dann eher hier „Deathloop“ verliehen. Zudem ist mir „Elden Ring“ persönlich komplett schnurz, ich hoffe vor allem auf „Starfield“. Liegt aber daran, dass ich schon mit den „Dark Souls“-Spielen leider so gar nichts anfangen konnte.

Toll ist, dass ein grandioses Spiel wie „It Takes Two“ so viel Aufmerksamkeit bekommen hat. Solltet ihr den Titel verpasst haben: Unbedingt mal anzocken! Hättet ihr gerne andere Gewinner gesehen?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Stefan Weiss says:

    Ich gehe mit deiner Meinung komplett d’accord

  2. Take Two lässt sich ja eben nicht so leicht „anzocken“.
    Es ist ein reines Koop Spiel, nur als Info für Mitlesende.

  3. It Takes Two hat es sowas von verdient. Grandioses Game! Ich zock’s zurzeit mit meiner Frau und wir sind beide begeistert vom Titel. Gerade für Paare ist dieser Titel reines Pflichtprogramm. Uneingeschränkte Empfehlung meinerseits.

  4. therealThomas says:

    Forza Horizon 5 ist auch wieder ein richtig gutes Game! Macht extrem viel Spaß, die Platzierungen sind absolut verdient, ebenso bei It Takes Two.

  5. „Deatloop“ fand ich extrem langweilig – Returnal hab ich mir sogar die Platinum-Trophy geholt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.