Teufel wird Alexa-Lautsprecher auf den Markt bringen

Der Lautsprecherspezialist Teufel wird 2019 mindestens zwei neue Lautsprecher mit integrierter Alexa-Anbindung auf den Markt bringen. Wir konnten heute im Rahmen der IFA einen ersten Blick hinter den Vorhang werfen und konnten die Geräte sehen. Allerdings gibt es zu diesen wenig bis keine Informationen. Fakt ist: Teufel hat auch mit Amazon zusammengearbeitet, sodass man die Alexa-Anbindung wie bei anderen Alexa-fähigen Lautsprechern für Abfragen und Smart Home-Steuerung nutzen kann.

Auch lässt sich der Lautsprecher als Bluetooth-Lösung nutzen. Das Ganze mit dem Teufel-typischen Bumms in Sachen Sound. Es handelt sich um 360°-Lautsprecher, wobei der finale Name und die Form noch nicht in Stein gemeißelt ist, unser Bild zeigt lediglich Test-Samples. Es kann sein, dass man da noch nacharbeiten muss oder möchte. Auch einen Preis gibt es so logischerweise nicht, ich schätze allerdings, dass das große Model im Bereich der 449 bis 499 Euro zu finden ist, während der kleine Alexa-Lautsprecher von Teufel sicher bei 199 bis 249 Euro liegt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Deliberation says:

    Das Design ist ja echt… old school. Und die Preise sind ja schon auch mutig. Da freue ich mich doch eher auf die neuen Geräte, die Bose heute angekündigt hat. Die sind zwar auch nicht die Krone des Designs, sehen aber wenigstens wertig und zeitgemäß aus.

    • Oh Gott die Bose Ankündigung ist soetwas von FRECH!

      Die Lautsprecher bzw Soundbars an sich sind cool, kein Problem damit. Aber das Bose die neuen Lautsprecher nicht kompatibel mit den restlichen Soundtouch Lautsprechern gemacht hat ist meiner Meinung schon ein Skandal. Ich überlege meine ST300 zu verkaufen und auf zB Sonos umzusteigen. Denn was da bei Bose mit den Kunden gemacht wird ist einfach nur unterste Schublade. Von dem Airplay2 Update ganz zu schweigen. Es reicht ein Blick ins englische Bose Forum um zu sehen, das sie damit einige Leute verägert haben.
      Ich erwarte das Lautsprecher über einen langen Zeitraum unterstützt werden.

      Ich hoffe ja dsa dieser Blog und auch andere Medien das gebahren von Bose mal aufzeigen und vllt auch etwas Kritik üben.

      • Deliberation says:

        Interessant. Ich bin von Sonos weg, weil der Support mies war. Und natürlich, weil die Mikrofone die Alexa-Befehle schlecht verstanden haben. Habe mich mal den Bose 500 vorbestellt, vielleicht geht es damit besser.

  2. War Bose mal gut? Ich kann mich als Ü50 nicht daran erinnern. Bose lebt von einen erfundenen Mythos und so klingen die auch.

    • Yup. B.o.s.e. = Buy other sound equipment.

    • Deliberation says:

      Bose hat in der Tat auch gute Produkte. Das Gebashe von Hifi-Enthusiasten gibt es schon so lange, da gab es das Wort „Enthusiast“ im Deutschen noch gar nicht. Aber nur weil eine Sache immer wieder behauptet wird, ist sie nicht irgendwann automatisch wahr.

      • Biff Tannen says:

        Mir gefallen von Bose zum Beispiel die 901er und 802er sehr gut. Ich weiß allerdings nicht, ob die 901er überhaupt noch gebaut werden. Richtig betrieben (also mit dem dazugehörigen Systemcontroller) machen beide einen guten Job.

        Im Urlaub war dieses Jahr in unserer Ferienwohnung ein Soundtouch 10 vorhanden. Der Sound könnte natürlich besser sein, aber ich finde das P/L Verhältnis von dem Teil gar nicht mal schlecht. Außerdem ist eine echte Fernbedienung für das Gerät vorhanden. Brauchen wahrscheinlich viele nicht, aber ich finde das sehr praktisch.
        Die Kopfhörer von Bose (habe nie einen besessen) haben, soweit ich weiß auch einen guten Ruf.

        Mein Onkel hat in seinem Wohnzimmer ein (inzwischen auch schon etwas betagtes) Accustimass 10 5.1 System. Ich glaube, das ist das schlimmste, was man zu dem Preis kaufen konnte. Ein grottenschlechter Subwoofer gepart mit schlecht auflösenden Mini Lautsprechern für unheimlich viel Geld. Da klingt jedes Canton Set für ein Drittel des Preises um längen besser…

  3. Das Design sieht teuflisch gut aus.

  4. Roger Bergamt says:

    Alexa ist doch schon der Teufel!

  5. Hey Leute vielleicht gehört es nicht her aber kann mir einer sagen wie die Boxen von klipsch so sind? Zuhause nutze ich Raumfeld bin auch gut damit zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.