Telekom und Fairphone arbeiten weiterhin zusammen

Die Telekom hat schon bekannt gegeben, dass man gemeinsam mit Samsung ein „grünes“ Smartphone realisieren wolle, welches Ende 2022 auf den Markt kommen soll. Ist natürlich eine Überraschung. Aber auch mit Fairphone will man weiterhin intensiv zusammenarbeiten. Fairphone gilt als Hersteller für nachhaltige Smartphones. Der modulare Aufbau der Geräte spart Ressourcen und reduziert Emissionen. Die sieben Module des Fairphone 3+ sowie ein mitgelieferter Schraubendreher ermöglichen eine einfachere Reparatur bestimmter Komponenten.

Gemeinsam möchten die Deutsche Telekom und Fairphone nachhaltige Produkte und Angebote für Kunden vermarkten. Start sind Deutschland und Österreich, weitere Länder haben Interesse gezeigt. Aktuell hat die Deutsche Telekom das Fairphone 3+ im Portfolio. Nun hat man zwar verraten, dass man weiterhin zusammenarbeiten wolle, man lässt aber konkrete Informationen vermissen, stattdessen spricht man von „speziellen Angeboten in Deutschland“ und dass man eine hundert Prozent recycelte Handyhülle im Wert von 39,95 Euro gratis bekommt, wenn man das Gerät erwerbe. Wenn man mit Nachhaltigkeit wirbt, darf da gerne noch mehr passieren.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Die Telekom muss das Greenwashing ziemlich nötig haben. Läuft da vielleicht beim Netzausbau was mit der Stromversorgung der Basisstationen schief?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.