Telekom: Das ist das neue Prepaid-Angebot

Wir hatten bereits darüber berichtet, dass die Telekom ein neues Prepaid-Angebot aus dem Ärmel schütteln möchte. Nun haben wir alle Details des Angebotes für euch. Vorweg die interessante Botschaft: Telekom öffnet das 5G-Netz auch für ihre Prepaid-Kunden und bietet als Sahnehäubchen mit der Tarifvariante Max einen „echten“ Flat-Tarif an:

Die Options-Buchungen können wie bisher über die MeinMagenta-App getätigt werden. Ebenso bekommt der Nutzer beim Verwenden der App alle vier Wochen 500 MB Datenvolumen extra. Ihr seht es in der Grafik: Für die Tarife M, L und XL wird für die 5G-Option ein Aufpreis von 3 Euro pro 4 Wochen fällig. Voraussetzung ist ein entsprechendes Endgerät. Ferner gibt es eine Volumenaufwertung. So stehen den Kunden ab dem 3. Februar im M 2 GB, im L 3 GB und im XL 5 GB Volumen zur Verfügung. Auch die Freiminuten in andere deutsche Netze wurden erhöht: im M auf 200 Minuten, im L auf 300 Minuten.

Sonstiges: WLAN-Hotspot-Flat­rate bleibt. MagentaEins-Vorteil: 1 GB. Kein VoLTE.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. 5G ist im Moment noch unnötig, wird aber bald interessant. Gut, dass auch die Prepaid Kunden am „neuen“ Netz teilnehmen können.
    2,5GB reichen mir. Auch die 200 Einheiten in die anderen Netze, obwohl ich mir wie bei Penny Prepaid die Fullflat gewünscht hätte.

  2. Warum steht unter dem S-Tarif „Dayflat“? Weil ich mir für jeden Tag die Dayflat für 6€ buchen soll? 🙂

  3. Kann sich das die Telekom immer noch leisten so viel teurer als Vodafone zu sein? CallYa Digital 10GB LTE MAX Allnet Flat 20€ bei Vodafone direkt und das schon seit Monaten. https://www.vodafone.de/freikarten/callya-digital/

    • So sieht’s aus, wechsel jetzt von Telekom zu Vodafone.

    • „Kann sich das die Telekom immer noch leisten so viel teurer als Vodafone zu sein? “

      Wir Kunden in D scheinen eben doch nicht so mündig zu sein, wie wir uns gernr sehen.
      Autokonzerne „optimieren“ den Schadstoffausstoß, die Autos werden dennoch gekauft wie nie. Große soziale Netzwerke treiben mit den Daten nichts Gutes, trotzdem sind fast alle dabei. Die Telcos bieten hier im Vergleich mit dem Ausland bescheidene Konditionen an, dennoch ist offensichtlich eine ausreichende Nachfrage da. So lange die Leute das mitmachen wird sich wenig ändern!

      • Das war jetzt aber keine Antwort auf meine Frage sorry. Das wir in DE benachteiligt sind verglichen mit dem Ausland weiß jeder, aber es gibt ja leider keine Alternative. Immerhing kann man bei der Telefonie mit Sipgate etc. Den Unitymedias/Vodafones dieser Welt ein Schnippchen schlagen.

        • Das war nicht nur eine Antwort auf deine Frage (Kurz: ja, die Telekom kann sich das immer noch leisten), sondern auch eine Herleitung / Begründung für die Antwort. Wir *sind* in D nicht benachteiligt, sondern wir *lassen* uns bereitwillig benachteiligen. Das ist ein erheblicher Unterschied. Es gibt offensichtlich genügend Kunden die der teuren Telekom treu bleiben, obwohl eine gleiche oder ähnliche Leistung bei anderen Anbietern / Resellern zu haben wäre.

    • Naja, solange die Nachfrage da ist … wobei ich sagen muss, dass ich wohl auch eher zur Telekom gehen würde, denn meine Erfahrungen mit dem Netz von Vodafone sind nicht die besten. Sogar so schlecht, dass ich seinerzeit froh war, wieder zu Eplus zurück zu kehren. Aber gut, andere mögen das anders sehen …

  4. 2 GB sind für mich ausreichend, weiß nicht, warum ich mehr brauche?!

  5. Schön wäre es, wenn sie endlich VoLTE und WifiCalling für die Prepaid Karten freischalten würden. Im April läuft mein derzeitiger Vodafone-Vertrag (Smart+ L) aus und ich halte schon die Augen offen nach einem Tarif ohne Laufzeit im Vodafone/Telekom Netz. WifiCalling ist schon ne feine Sache wenn man mal wieder keinen Empfang in einem Wohnhaus hat, dann aber übers WLAN erreichbar bleibt und telefonieren kann.

  6. @cashy Muss man aktiv in den neuen bzw. angepassten Tarif wechseln, oder gilt der automatisch auch für Bestandskunden ab dem 3. Februar?

  7. Hab ich mich auch gefragt.

  8. Und die Hotspotflat? Ist die immer noch mit dabei?

  9. westernworld says:

    schön das ich jetzt mit magenta prepaid m auf 2,5gb inklusive app bonus komme aber das macht für mich alles keinen wirklichen unterschied.
    es ist total wurst ob ich 2, 5, 10 oder 20gb habe. der punkt ist entweder ich lade alle podcasts, videos und hörbücher per wlan oder ich hab soviel lte volumen das ich mir absolut keine sorgen machen muß für bezahlbares geld also max. 20 vielleicht noch 25€ pro monat. so komme ich jetzt schon prima mit 1,5 gb für app traffic, mail und navi per here we go, google maps ist da ein no go, aus und lade sonst halt per wlan.
    eine echte alternative zur telekom gibt es im bergig waldreichen baden-württemberg mit seinen miserablen empfangsbedingungen eh nicht so same sam but different.

    • Schön ist es nur immer zu sehen, dass die Netzabdeckung bei den noch bergigeren und gleich waldreichen südlichen Nachbarn scheinbar kein Problem darstellt 😉

      • westernworld says:

        die haben eben auch ein an bürgernutzen ausgerichtetes und nicht auf konzern und rentiersinteressen hin optimiertes regulierungsregime. siehe auch sbb vs. db. aber unter den gegebenen rahmenbedingungen ist der investitionsansatz der konzerne folgerichtig.

        • Bürgernutzen trifft es nicht ganz. Vielmehr Rücksicht auf Interessen einzelner, die sich zb zuerst freuen, dass das Grundstück an dem Bahndamm so günstig ist und dann fordern, dass nachts dort nichts mehr fahren soll, da es ja zu laut sei…
          Gleiches gilt für
          Ökostrom ja, aber bitte keine Windräder, Geothermiekraftwerke, Solarparks oder Stromtrassen in meiner Nähe
          ODER
          Ich will überall guten Empfang, aber ohne Masten in meiner Nähe, denn von den Strahlen bekomme ich Kopfweh und die sehen auch so hässlich aus…

    • Wenn Du gelesen und ernst genommen werden möchtest, ist die zumindest grobe Beachtung von Groß- und Kleinschreibung sowie Interpunktion enorm hilfreich. Sonst tldr;

      • westernworld says:

        sehr geehrtes fräulein rottenmeier, ich möchte ihnen hiermit meinen unbefristeten verzicht auf ihre anerkennung und wertschätzung eröffnen sowie dringend das Sie anbieten.

  10. Bin gespannt ob Volte jetzt dabei ist.
    Und ich versteh nicht warum alle so geil auf 5g sind, für was braucht man solche Geschwindigkeit beim Handy. Ansonsten wie üblich bei der Telekom, nix dolles.

  11. Wird langsam. 100€ finde ich immer noch zuviel. Aber immerhin haben sie mittlerweile nen prepaid Tarif mit echter Flatrate im Angebot, das schonmal n Fortschritt. Mal sehen wie lange es dauert bis der bei 40€ angelangt ist, dann könnte man den als Mobil und DSL-Ersatz verwenden auch wenn die Telekom das nicht will.

    • War Ende letzten Jahres in USA und habe eine prepaid T-Mobile unlimeted Data Card (4 Wochen) für 53$incl. Tax gekauft und damit VOIP etc. pp. telefoniert. In anderen Ländern geht das schon alles zu bezahlbaren Preisen nur in DE werden wir gemolken.

  12. Über die App waren es ja die letzten 1-2 Monate 1GB, anstatt wie früher nur 500MB, als „Geschenk“. Sind das dann (beim M) zukünftig 2GB+1GB=3GB oder haben die Sparhansel bei der Telekom das Geschenk tatsächlich wieder auf 500MB reduziert?

  13. SMS in Fremdnetze kosten extra ja?

  14. Ist der Magentavorteil wirklich 1 GB? Auf der Telekomseite lese ich immer nur was von 500 MB!

  15. Also wer sich bei diesen Tarif eine Prepaid Karte kauft, der ist wirklich dumm (außer bei der Hotspot-Flat).

    Die Tarife sind so unfassbar schlecht. Bei JaMobil oder PennyMobil bekommt man für weniger Geld mehr Leistung.

    Sehr schlecht Telekom – setzten 6!

    • butterchicken says:

      Danke! Dann bin ich wohl dumm- bin aber regelmäßig in der Schweiz und finde es ganz nützlich nich timmer das Datenroaming auszuschalten, das Hot Spot Deing finde ich auch ganz nett. Ich finde dumm, abe rnicht saudumm.

  16. Ich find’s ja in diesem Zusammenhang immer noch faszinierend, dass es die deutsche Mobilfunkbranche geschafft hat, Vertragslaufzeiten von „1 Monat“ auf „4 Wochen“ umzubiegen, ohne dass sich die Wahrnehmung als „monatlicher Preis“ geändert hat. Immerhin haben sie damit einen 13. Abrechnungszeitraum im Jahr geschaffen, und damit 8.3% mehr im Vergleich zu monatlicher Abrechnung.

    • Aber dafür gibt es ja auch 8,3% mehr Datenvolumen. Von daher finde ich das nicht so tragisch.
      War nur bei der ersten Umstellung von Monat auf 4 Wochen eine kleine Abzocke.
      Die Vergleichbarkeit mit Laufzeitverträgen wird dadurch etwas schwieriger. Aber da muss man ja meinst eh die Kosten über 2 Jahre zusammenrechnen. Nur schade, dass der Datenzähler im Handy immer noch nicht mit dem 4 Wochen Rhythmus umgehen kann.

    • Ist mittlerweile fast überall so, fahre zur Zeit ein long Term rental von Sixt und rate mal den Abrechnungszeitraum. Monatliche Abrechnung gibt es quasi nicht mehr. Järhlich natürlich schon aber auch da werden sie noch einen Weg finden…….

      • Der Zyniker in mir wartet ja nur darauf, dass die Abrechnungszeiträume noch wilder werden. Statt wöchentlich demnächst „für 6 Tage“, statt monatlich demnächst „26 Tage“ (hurra, ein 14. Abrechnungszeitraum im Jahr!), statt jährlich demnächst „für 10 Monate.“

        Klar, es soll den Unternehmen nach wie vor freigestellt bleiben, welche Abrechnungszeiträume sie festlegen. Aber in anderen Bereichen gibt es genau deshalb mittlerweile klare Regeln für die Auszeichnung, um die Vergleichbarkeit sicherzustellen. Im Supermarkt müssen Preise zusätzlich mit „pro 100g“ oder „pro kg“ angegeben werden, auch wenn die Packung 266g enthält. Vermutlich brauchen wir solche Regeln demnächst auch bei Laufzeitverträgen (und dann bitte auch für massiv irreführend werbliche Angaben, die mit einem niedrigen Preis werben, der sich aber nicht auf die ganze Laufzeit bezieht.)

  17. Verstehe das Gemecker nicht. Die leichte Verbesserung der bestehenden Tarife anstelle einer großen Revolution war doch zu erwarten.

  18. Ohne VoLTE kommt mir kein Tarif mehr ins Haus, wo doch überall die 3G Basisstationen abgebaut werden.

    Schlimm genug, dass ich der Vodafone-Aussage auf VoLTE für CallYa Digital bis Dezember glaubte und nun wieder verarscht würde. Wenn bis zum Sommer das VoLTE nicht funktioniert, bin ich weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.