TeamViewer 6 in der Finalversion erschienen

Das für den nicht kommerziellen Einsatz kostenlose Fernwartungstool TeamViewer ist vor wenigen Augenblicken in der finalen Version 6 für Linux, Windows und Mac OS X veröffentlicht worden. Natürlich stellen die Jungs auch eine portable Version von TeamViewer bereit, die nicht installiert werden muss. Ideal für euren USB-Sticks. Eine aktuelle Diskussion zum TeamViewer findet ihr übrigens hier.

Neben den PC-Versionen findet ihr auf der TeamViewer-Webseite auch Fernwartungs-Tools für Android und das iPad. Wer TeamViewer einsetzt, der kann sich auch gerne mal TeamViewer als Systemdienst oder auch TeamViewer im lokalen Netzwerk. Man kann bekanntlich den TeamViewer auch unter kompletter Umgehung der TeamViewer-Server nutzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. @Dirtsa:
    Die in eine Datei namens tv.ini exportierten Einstellungen werden in der portablen Version nur eingelesen, wenn die TeamViewer.ini wie folgt aussieht:

    [Settings]
    nosave=1
    importsettings=1
    LogIncomingConnections=0
    LogOutgoingConnections=0
    [License]
    code=00-00000-000000-000000

    Durch nosave=1 arbeitet TeamViewer nicht mit der Registry, sondern holt sich die Einstellungen tatsächlich aus der tv.ini.
    Klappt zumindest bei mir mit TeamViewer 6 Portable.

  2. @Dirtsa:
    Nach dem Exportieren für TeamViewer Portable musst du diese Datei mit dem Namen tv.ini abspeichern. Wie Sörn schon beschrieben hat, sollte dort
    nosave=1
    importsettings=1
    stehen. Diese Datei verschiebst du nun in den TeamViewer Portable Ordner, um die Daten zu importieren. Nachzulesen ist dies auch in der ReadMe-Datei des TeamViewer Portable.
    Solltest du ncoh Fragen haben, kannst du dich gerne an mich wenden.
    Viele Grüße Inga
    TeamViewer GmbH

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.