Synology DS1618+ und Mesh-Router MR2200ac angekündigt

Emsig ist man derzeit bei Synology. Das Unternehmen schleift gerade an der Finalisierung des DiskStation Managers, der schon im Mai in der finalen Version 6.2 erscheinen könnte. Momentan läuft da ja noch die Betaphase, die allerdings sehr wenige Updates bringt. Doch vielleicht dürfte für professionelle Nutzer interessant sein, dass Synology ein neues NAS plant – das erste des Unternehmens mit sechs Einschüben. Die Synology DS1618+ soll laut Synology mit einem Intel-Atom-Prozessor ausgestattet sein, konkret setzt man auf einen Intel Atom Denverton C3538.

Das NAS ist in Sachen Arbeitsspeicher erweiterbar und soll bis zu 32 GB ECC-RAM aufnehmen können. Optional gibt es einen Adapter für M.2.Laufwerke, dieser wird auf den PCIe-Steckplatz gesetzt, alternativ findet hier auch 10-GB-Ethernet Platz. Ebenfalls will das Unternehmen weiterhin im Geschäft mit Routern bleiben. So wolle man bereits bald einen Mesh-Router vorstellen, dieser trägt die Modellnummer MR2200ac (Tri-Band-WiFi-Mesh-System MR2200ac mit 5-GHz-Backhaul). Zu diesem Modell nannte Synology aber keine konkreten Details, sodass wir uns da noch etwas gedulden müssen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Würde mir wünschen, dass die Router mit Modem anbieten. Einzelne VDSL-Modems sind kaum zu bezahlen.

    • Herr Hauser says:

      Internetprovider bieten doch Router zur monatlichen Miete an (z.B. die Telekom auch die Fritzbox 7490 oder 7590, bestellbar via Telefon oder Chat) oder mietest einen Router bei Routermiete.de, wo man auch die Fritzbox 7590 bekommt, wenn man sich nach dem Mietkauf einer 7490 an Routermiete wendet.

    • Sei mir nicht böse, aber wer VDSL-Modems als „kaum zu bezahlen“ betitelt. Hat meines Erachten nichts in der Computer/Hardware Welt zu suchen.

      Und wenn ich Geld Probleme habe, suche ich mir eine besseren Job/Fortbildungen, und Qualifiziere ich mich weiter, und verbringe meine Zeit nicht am Pc/Spiele Konsole.

      Ich kauf mir auch keinen Ferrari und kann die Versicherung/Sprit monatlich nicht bezahlen.

      Wie Dominik schon sagt, kriegt man diese schon für 90€.

      Habe vor 3J erst die 7490 gekauft, jetzt baut Telekom hier aus, und ich muss auf Glasfaser wechseln, da ich es aber auch will. Nehme ich fürs Glasfaser aber auch gerne auf mich.

      leben geht halt weiter, als aufs Geld zu achten

  2. Circa 90€ sind natürlich nicht günstig, aber als „kaum zu bezahlen“ würde ich es nicht direkt bezeichnen 🙂

  3. Ich würde mir wünschen, dass die Router-Funktionen auf dem NAS zur Verfügung stehen würden (VPN-Plus Server)…

  4. Ich weiß nicht. Syno ist IMHO im Rouetregschäft nicht richtig angekommen. Ich LIEBE meinen 2600, keine Frage. Aber es gibt keinen Fortschritt. Keine Communityanbindung (warum eigentlich nicht) und seltsame Entscheidungen.
    Kriegt man den Router wird der User „admin“ eingerichtet. Dieser ist nicht mehr Änderbar außer man setzt den Router zurück. Syno-Support schrieb schon Anfang 2017 „Wird weitergegeben und ganz sicher sehr schnell geändert“. Von wegen.
    Auf den NAS ist sowas im Handumdrehen möglich. Beim Router nicht.

  5. Das ist nicht die erste 6Bay von Synology, es wurde bereits die DiskStation DS3018xs vor wenigen Monaten released….

    PS: gerade gefunden: https://stadt-bremerhaven.de/synology-fuenf-neue-modelle-der-xs-plus-und-value-serie-ab-sofort-verfuegbar/. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.