Snapchat: Map Explore informiert über Aktivitäten von Freunden


Eure Freunde sind mal wieder ohne Euch losgezogen? Snapchat zeigt Euch das demnächst an, denn es wird eine neue Funktion für die Snap Map verteilt. Auf der Karte seht Ihr Aktivitäten von Nutzern, die diese teilen, also nicht den Geistmodus aktiviert haben. Damit Ihr künftig noch besser Bescheid wisst, was Eure Freunde so treiben, verteilt Snapchat Map Explore über die nächsten Wochen.

Am unteren Rand der Snap Map innerhalb der App seht Ihr dann Neuveröffentlichungen von Euren Freunden, wenn Ihr auf „Neue Updates“ tippt. Und Ihr erscheint natürlich auch selbst in diesen Updates, wenn Ihr Inhalte veröffentlicht. Ein guter Weg, um schnell zu sehen, ob es Neuigkeiten gibt. Auch können Euch an dieser Stelle andere Inhalte angezeigt werden, die Euch interessieren könnten.

Dabei wird es so sein, dass immer nur ein Status eines Nutzers sichtbar sein wird, dieser wie gewohnt für 24 Stunden. Bei mir wird die Funktion noch nicht angezeigt, allerdings ist mein Snapchat auch eher eine Cam als ein Netzwerk, ist also auch gut möglich, dass es einfach keine Updates gibt, die sich anzeigen lassen.

Schaut bei Euch einfach mal nach. Snap Map aufrufen, dann müsstet Ihr am unteren Rand schon das Explore-Feature sehen. Falls noch nicht, kommt es eben in den nächsten Tagen oder Wochen. Snapchat lässt sich da immer gerne mal etwas mehr Zeit. Aber Map Explore wird auf jeden Fall global verteilt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Überwachungsapp! Wer mitmacht ist selbst Schuld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.