Synology: Fünf neue Modelle der XS-, Plus- und Value-Serie ab sofort verfügbar

Synology, Hersteller von Speicherlösungen, hat heute neue NAS-Modelle vorgestellt. Informationen darüber konnte man schon im Vorfeld finden, heute sind die neuen Geräte dann offiziell präsentiert worden. Konkret findet man in der XS-Serie die DS3018xs vor, welche mal locker sechs Einschübe hat und vom Anbieter für knapp 1.400 Euro auf den Markt gebracht wird. Ebenso gibt es Neues aus der Value-  und der Plus-Serie. Unten einmal die Übersicht über die einzelnen Modelle mit einigen Schlüsselfakten und dem Verweis auf die jeweilige Produktseite.

Synology DS918+

Wie ich schon oft schrieb: Es gibt mittlerweile sehr viele Modelle, die sich oft nur in kleinen Dingen unterscheiden. Bei Interesse da also gut den eigenen Einsatzbereich erkunden, Budget und vor allem die Vergleichsseite von Synology checken, da sieht man dann, was Gerät A von Gerät B unterscheidet.

Highlights der neuen Modelle:
  • Synologys erstes NAS mit 6 Einschüben
  • Intel Pentium D1508 Dual-Core-Prozessor mit 2,2 GHz (Turbo bis 2,6 GHz)
  • Bis auf 23 GB erweiterbarer RAM
  • Bis auf 30 Laufwerke erweiterbare Speicherkapazität
  • Bis zu 2.230 MB/s (Lesen) und 265.000 Lese-IOPS
  • UVP: 1.416,10€
  • Intel Celeron J3455 Quad-Core-Prozessor (DS918+ und DS718+) bzw. Intel Celeron J3355 Dual-Core-Prozessor (DS218+)
  • AES-NI-Hardware-Verschlüsselungsmodul
  • H.265/H.264 4K-Videotranskodierung dank Transkodier-Engine
  • Erweiterbarer RAM (8 GB bei der DS918+ bzw. 6 GB bei der DS718+ und DS218+)
  • UVP DS918+: 565,30€
  • UVP DS718+: 452,20€
  • UVP DS218+: 339,20€
  • 1,4 GHz Quad-Core-Prozessor mit Hardware-Verschlüsselungsmodul
  • 2 GB RAM
  • Zwei LAN-Ports
  • UVP: 417,70 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. warum hat das neue 418 keine tür mehr?

  2. @evilbadschi Was für eine sinnfreie Frage!

  3. puh.. ich habe heute früh noch über den Bestellbutton für ein 916+ gehovered…

  4. @evilbaschdi: ich finde die Geräte ohne der komischen Klappe viel schöner… endlich auch bei den kleineren Geräten… „leider“ hab ich schon ein 916+ daheim, das wird so schnell nicht ersetzt 🙂

  5. Mit nem DS418slim hätten sich mich.

    Kommt vielleicht noch.

  6. Habe gerade mal meinen „DS716+II“ mit dem neuen „DS718+“ verglichen.
    Bis auf dass der DS718+ scheinbar langsamer, lauter und Stromfressender ist sehe ich keine Vorteile für mich auf dieses Modell zu wechseln. Sogar die „Max. gleichzeitige CIFS/FTP/AFP-Verbindungen“ und die „Maximale Anzahl gleichzeitig verbundener Geräte“ sind beim neuen Modell weniger. Im großen und ganzen ist der neue DS718+ wesentlich schlechter als das alte Modell DS716+II.

  7. Argh! Hätte ich doch nur eine Woche gewartet.

  8. Kai Blankenhorn says:

    @Tom: Der Pentium N3160 in der DS718+ scheint ca. 25% schneller zu sein als der Prozessor der DS716+ II: http://www.technikaffe.de/cpu_vergleich-intel_celeron_j3455-662-vs-intel_celeron_n3160-615

  9. Ist der RAM bei der DS918+ einfach zu erweitern?

  10. Na toll. Letzte Woche die DS216+II gekauft. Die USB 3.0 Ports auf der Rückseite sind neu und wäre schon fein gewesen, statt nur einem auf der Vorderseite jetzt. Tja, c’est la vie.

  11. DS918+ vs DS916+….enttäuschend.für das neue Modell. Wieder ein USB 3.0 weniger. Bis auf Video keine Verbesserung gegenüber meiner DS916+ mit 8GB. Der Kauf lohnt sich nicht.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.