Sonos unterstützt endlich SMB2 und SMB3

Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Sonos ist gefühlte Ewigkeiten auf dem veralteten und unsicheren SMB1-Protokoll rumgeritten. Bekanntlich kann man nicht nur Streams von Musikdiensten abgreifen, auch das Hören eigener Songs von einem eigenen Server ist mit dem Multiroom-System möglich. Ich beschrieb in der Vergangenheit schon die SMB-Problematik in Verbindung von Sonos mit der Synology DiskStation oder aber auch dem Raspberry Pi.

Mittlerweile ist es aber so, dass ihr über die Sonos-App eine Musikbibliothek hinzufügen und auf diese zugreifen könnt, wenn sich diese auf einer SMB2- oder SMB3-Freigabe befindet. Solltet ihr Probleme mit Alben-Covern haben: Die habe ich auch. Offensichtlich ist man da mit SMB2 und SMB3 noch nicht ganz fertig, denn sonst hätte man die Möglichkeit sicherlich groß angekündigt. Das Changelog zu Sonos 13.4 hatte lediglich andere Verbesserungen offiziell dabei:

DTS Digital Surround: Sonos unterstützt jetzt die Dekodierung von „DTS Digital Surround“ auf Arc, Beam (Gen 2), Beam (Gen 1), Playbar, Playbase und Amp wenn die Sonos S2 App verwendet wird. Über „Aktuelle Wiedergabe“ in der Sonos App sehen die Nutzer sofort, ob ihre aktuellen Inhalte in DTS Digital Surround gestreamt werden.

Stromsparmodus für Roam und Move: Wenn diese Einstellung aktiviert ist, schalten sich die portablen Speaker nach 30 Minuten Inaktivität automatisch vollständig aus. Dadurch verlängert sich die Akkulaufzeit auf bis zu 30 Tage bei Move und 70 Tage bei Roam. Über die physischen Tasten am Speaker schalten die User die Speaker einfach wieder ein.

EQ-Einstellungen im „Aktuelle Wiedergabe“ Bildschirm: Beim Streamen von Musik können iOS-Nutzer ihre EQ-Einstellungen, einschließlich Höhen, Bässe und Lautstärke, jetzt über den Bildschirm „Aktuelle Wiedergabe“ in der Sonos App anpassen. Um darauf zuzugreifen, tippen sie einfach auf den Lautstärkeregler und auf „Einstellungen“ auf der rechten Seite. Das Feature wird in den kommenden Monaten auch für Android verfügbar sein.

Angebot
Sonos Roam WLAN & Bluetooth Speaker, schwarz – Wasserdichter Lautsprecher mit...
  • Zu Hause im WLAN streamen & unterwegs auf Bluetooth wechseln / Google Assistant & Amazon Alexa sind direkt im Speaker integriert - so kann...
  • Mobiler Smart Speaker mit bis zu 10 h Akkulaufzeit: Dank Trueplay Tuning passt sich der Speaker automatisch an die Umgebung an - für...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Servus Carsten,

    habe hier eine Synology DS 114. Nachdem ich das Mindest-SMB-Protokoll auf SMB2 Gesetz habe funktioniert das Streamen nicht mehr! Gehe ich zurück auf SMB1 funktioniert es wieder! Muss ich noch eine andere Einstellung tätigen auf meiner Synolgy oder in SONOS? Sonos ist auf Version 13.4

    • Genau das Problem hatte ich gerade auch. Einfach die Musikbibliothek neuverknüpften, dann hat es bei mir funktioniert. Hoffe bei dir auch.

  2. Nur vier Jahre nach Wannacry, das ging flott, NICHT! Genau deswegen brauchen wir mehr Smart Home und Industrie 4.0, NICHT!

    • WannaCry hat sich einen Programmierfehler in der Microsoft SMBv1 Implementierung zunutze gemacht. Das heißt nicht, dass das SMBv1 generell anfällig für WannaCry gewesen ist. Dein Synology NAS wäre eh nur unter bestimmten Umständen und nur indirekt davon betroffen gewesen…

    • Bolschenwasser says:

      Pluralis Majestatis 🙂

  3. Endlich, vielen Dank für die Info!

  4. Na Halleluja! Hatte mich erst vor ein paar Wochen mal wieder drüber geärgert und das dann über einen Docker-Container gelöst, die Arbeit hätte ich mir sparen können. Naja, jetzt spar ich mir halt den Container, auch schön. Danke für die Info und schönen Sonntag an alle!

  5. Super Mario Brothers 3 fand ich auf jeden Fall besser als 2!

  6. Endlich läuft es wieder. Vielen Dank für den Hinweis!

  7. Besser spät als nie… würde ich sagen. Gibt es denn schon belastbare Erkenntnisse, dass auch S1 jetzt SMB2/3 unterstützt?

  8. Lohnt es sich für Leute, die vor Jahren das ganze kopfschüttelnd abgelehnt haben und einen Umweg über Plex nutzen?

  9. Schade, das ist mir jetzt leider knapp zu spät zu Ohren gekommen! Wegen der fehlenden SMB2/3-Unterstützung habe ich am Black Friday meine PlayBar nicht durch die Arc ersetzt, und jetzt sind die Preise wieder oben.

  10. Hallo Leute
    Ich hatte meine Musikbibliothek auch mit SMB1 verknüpft gehabt und es funktionierte.
    Nun habe ich auch auf meiner DS212 mit DSM 6.2.4 auf SMB2 oder 3 geändert und jetzt geht es nicht mehr.
    Auch mit SMB1 geht es leider nicht mehr.
    Gem. Sonos-Support muss es nun zwingend DSM 7.0 sein, damit es funktioniert, weil dort hat es anscheinend ein weiteres Feature (weiss aber nicht mehr, wie dies hies), welches nun zwingend gebraucht wird. Weiter redet der Support aber immer noch von SMB1.
    Muss ich nun zwingend eine neue NAS kaufen?

    • Marcel Fischer says:

      Hallo Community, ich habe dasselbe Problem wie Marco.
      – Mit DSM 6.2.4 funktioniert SMB2 leider (immer noch) nicht.
      – auf SMB1 zurückstellen ging aber (ev. Musiksammlung neu verknüpfen und NAS neu starten)

      Was muss ich im DSM 6.2.4 noch machen? (Sonos ist auf 13.4. Mein NAS ist nicht DSM 7 kompatibel)
      Wer kann helfen? Vielen Dank

      • Hallo Marcel

        Ich konnte gestern mit SMB2 auf DSM 6.2.4. meine Musikbibliothek wieder hinzufügen und es funktioniert!

        Scheinbar habe ich mich letzte Woche beim Pfad vertan.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.