Sonos startet Trade-Up-Programm

Ihr besitzt „alte“ Hardware von Sonos? Die will der Hersteller bald recyclen und euch dabei Rabatt auf neue Produkte geben. Zum Start erhalten Besitzer des Connect, Connect:Amp, ZP80, ZP90, ZP100, ZP120 und der ersten Generation des Play:5 einen Rabatt von 30 Prozent auf ein beliebiges neues Sonos-Produkt für jedes ersetzte Originalprodukt.

In eurem Account lässt sich das Sonos-Produkt auswählen und zum Trade Up anmelden. Sonos wird dann das Produkt in einen Recycling-Modus versetzen, dabei wird es von Daten bereinigt und dauerhaft deaktiviert. Auf dem Elektroschrott bleibt ihr sitzen, bis ihr eben den Weg zum Recyclinghof gefunden habt. Hier muss man natürlich gut kalkulieren und sich das Ganze durchrechnen. Ich würde beispielsweise auf keinen Fall meine alte Play:5 von Sonos für „nur“ 30 Prozent Rabatt auf ein neues Sonos-Produkt eintauschen, weil die einfach nach den ganzen Jahren noch gut rockt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. „Sonos wird dann das Produkt in einen Recycling-Modus versetzen, dabei wird es von Daten bereinigt und dauerhaft deaktiviert.“

    Wenn das technisch möglich ist, dann ist es bereits seit langem für die Geheimdienste möglich euren Alexa-Lautsprecher per Ultraschall-Sprache ausm Sonos raus zu steuern.

  2. Ich hatte 50% Rabatt von Sonos für die aktuelle Play:5 bekommen, weil sich mein 8 Jahre alter Play:5 der ersten Generation aufgehängt hatte und nicht resetet werden konnte. Das war schon ziemlich fair. 30% könnte aber uninteressant sein, da man für ein funktionierendes Gerät noch gute Preise erzielen kann und Neugeräte zudem auch mal mit gutem Rabatt bekommt.

  3. …und das hat was mit Nachhaltigkeit zu tun? Würden die die Geräte zurücknehmen und die Einzelteile für neue Geräte wieder verwenden, OK! Aber funktionierende Geräte durch Software zu zerstören und dann auf den Recycling-Hof zu bringen ist echt schlimm!

    • du kannst gebrauchte Elektrolytkondensatoren nicht wiederverwenden, das geht zwar, aber dann kannst du deine gesetzliche Gewährleistung nicht mehr leisten.

      • Christian Köhler says:

        muss ja auch keiner! Es geht um die Deaktivierung von funktionierenden Geräten per Softwareupdate und gesetzliche Gewährleistung gibt es für diese Geräte schon lange nicht mehr… Schwachsinns Aktion.

    • Richtig, komplett fragwürdige Aktion… Das Unternehmen wird leider eigentlich mit jeder Pressemeldung unsympathischer… Schade dass man nicht weiter durch technische Exzellenz sondern durch so ne künstlich herbeigeführte Absatzsteigerung versucht Umsatz zu machen

    • Sonos und andere Unternehmen machen das Recycling doch nicht selber. Selbst wenn die Geräte zurückgefordert werden, gehen die vom Unternehmen aus auch nur weiter zu einem beauftragten Recycling-Unternehmen. Da ist Sonos Umsetzung schon besser aus Umweltsicht, man spart sich schließlich den Umweg zu Sonos sondern es landet direkt lokal beim Recycling-Unternehmen.

      Die viel bessere Lösung wäre aber, das gebrauchte Gerät weiter zu verkaufen, funktionieren tut es ja in aller Regel noch. Freut sich jemand drüber, und kein Recycling der Welt kann effektiver sein.

  4. Ist den Anlegern wohl nicht genug Wachstum und Umsatz?
    Das ist eben das Problem, wenn man sich den Anlegern an der Börse ausliefert. Anders kann ich mir eine so bescheuerte Idee für ein Konzept zur Steigerung des Umsatz/Wachstums nicht erklären. Vor allem, weil die Ideen sonst an sich durchdacht sind und sich in qualitativ hochwertigen Produkten äußert.

  5. Ich nutze Connect AMP, zp90 und play5
    Denke nicht im Entferntesten daran die zu verschrotten.

    • Wenn du es nicht tust, wird es Sonos in 1-2 Jahren durch ein Softwareupdate tun… Besitze ebenfalls einen Connect und finde das Angebot nicht attraktiv.

  6. Ich hoffe die haben ihre Fernwartungstools im Griff. Es ist die eine Sache gewollt Geräte durch Softwarelösungen unbrauchbar zu machen, aber wenn ich mir vorstelle da hat einer beim Algorithmus geschlafen und demnächst sind auch Geräte unbrauchbar bei denen es gar nicht gewollt ist.

    Oder noch besser über die Software eine (geplante) Obsoleszenz für alle Geräte die älter als 5 Jahre sind, quasi per Knopfdruck. Weise mal nach, das es gar kein Defekt am Gerät gibt. Jeder Hobbyhacker sieht sich doch nach dieser Meldung geradezu herausgefordert seine „Skills“ mal zu probieren.

  7. Nun, ich bin hin und her gerissen… mit Lötkolben und etwas Geschick bekommt man die interne Verbindung von Zuspieler und Endstufen aufgetrennt, und baut ne Aktiv-Box daraus. Ist aber nur was für hardcore-Bastler und mach wirtschaftlich wohl kaum Sinn.

  8. Warum zur Hölle soll man funktionierende Geräte auf den Müll werfen, nur um die noch reicher zu machen? Bei mir löst das gerade den gegenteiligen Effekt aus, Sonos ist bei der nächsten Anschaffung erst mal kein Thema mehr für mich

  9. Christian Köhler says:

    So eine Schwachsinns Aktion! Funktionierende Geräte durch Software-Update unbrauchbar zu machen und neue Geräte zu verkaufen hat überhaupt nichts mit Nachhaltigkeit zu tun. Da will eine Firma nur seinen Gewinn maximieren.

  10. ich habe 4 play:1 und je einen play 3 und play 5 laufen. alle sind aus der ersten Generation und funktionieren einwandfrei. für mich gibts daher ebenfalls überhaupt keine Motivation zum Tausch.

    der Umwelt zuliebe erst recht nicht!

  11. Unmöglich das Ganze. Für Gewinnmaximierung werden heile Geräte zerstört. Dazu kommt dann noch der eingeschränkte Kauf nur im überteuertem Sonosshop. Ohnehin sind im freien Handel bereits 20% Rabatte
    gegenüber der UVP, häufig durch Cashbackaktionen sogar noch mehr, üblich.
    Mein alter Play 5 spielt noch so sahnemäßig, das ich sogar noch überlege, einen „Alten“ zum Stereoverbund dazu
    zu holen. So etwas nenne ich Negativwerbung.

  12. Wow, wie löblich und umweltbewusst von Sonos, meine Boxen aus der Ferne zu löschen……. Umweltschutz sieht anders aus.
    So lange die Boxen tun, was sie sollen, denke ich höchstens darüber nach, für wie viel Geld ich die Geräte auf dem Gebrauchtmarkt noch verkaufen kann.
    Und wenn es möglich ist, die Boxen per Software so kaputt zu machen, das sie nicht mehr funktionieren, sind auch ganz andere Dinge möglich………

  13. Thomas Frank says:

    Ist es bekannt ob der 30% Rabatt nur im sonos store angewendet werden kann, oder auch beim einkauf z.B. über Amazon? Grund der Frage ist das ein Sonos 5 bei Amazon von Haus aus 100 Euro günstiger als direkt bei Sonos ist

  14. duweisstschonwer says:

    nicht mal im Tausch 1:1

    ich will keine lauschenden Mikrofone in meinen Musik-Lautsprechern.

    Kaufe auch nichts mehr von Sonos. So unsympatisch geworden der Laden seit dem Kontozwang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.