Smartphones ohne Ladegeräte verkaufen: Auch Samsung soll so etwas planen

Jüngste Gerüchte, dem iPhone 12 würde kein Ladegerät im Lieferumfang mehr beiliegen, sorgten auch in einigen unserer Kommentarspalten für Furore – untermauert wurde dieses Gerücht unlängst durch eine Umfrage seitens Apple. Hat sicherlich seine Preisgründe, aber auch einen umweltfreundlichen Gedanken – diesbezüglich warte ich nach wie vor darauf, dass Apple nun mal sämtliche Geräte auf USB-C umkrempelt. Und auch die resultierenden, kleineren Verpackungen könnten ihren Teil zu einem gesenkten ökologischen Fußabdruck beitragen.

Laut Medienberichten erwägt auch Samsung ab nächstem Jahr – und damit wohl etwas langsamer als Apple, der genaue Termin scheint hier noch nicht festzustehen – diesen Schritt zu gehen. Ladegeräte sollen auch bei Samsung dann nicht mehr zum Lieferumfang gehören, da passendes Ladezubehör ohnehin bei den meisten Nutzern bereits vorhanden sind und Kosten entsprechend gesenkt werden könnten. Auch hier könnte damit steigenden Flaggschiff-Preisen durch neue, teure Komponenten wie 5G-Chips zumindest etwas entgegenwirkt werden. Die große Kostenbremse dürfte durch die vergleichsweise geringen Kosten für das Ladezubehör jedoch ausbleiben.

Samsung wird da sicherlich nicht der letzte Hersteller sein, der evaluiert Apple das Ganze gleichzutun, sofern die bereits ab Herbst das Ladezubehör beim iPhone 12 einsparen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Ich glaube da nicht an große Ersparnis für den Verbraucher, bin aber seit Jahren davon überzeugt, dass die Ladegeräte und Datenkabel unnötige Beilagen sind.

    Der ganze Plan der EU bei der Vereinheitlichung der Stecker (schon zu micro USB Zeiten), war immer weniger Elektroschrott. Was durch die Beigabe der Ladegeräte nie funktioniert hat.

    Natürlich ist das super „convenient“ wenn ich alles in der Box habe, ich brauche im Lieferumfang vom TV auch keine 4 HDMI Kabel nur weil der 4 HDMI Ports hat. Und meinetwegen können die auch da bei standardisierten Steckern gerne die Kabel einsparen!

    • Natürlich funktioniert das. Das Altgerät löst sich ja nicht in Luft auf sondern wird weiter verschenkt oder verkauft und dann natürlich inkl. dem Original Netzteil.

      Von daher gewinnt man was den Umwelt Schutz betrifft nichts, das ist lediglich eine Margen Optimierung für die Hersteller.

  2. +1
    Sehr schön geschrieben, bin absolut Deiner Meinung..

  3. Kann Samesung eigentlich irgendwas, was Apple vorher nicht gemacht hat? Sind sie so blank, dass sie keine eigenen Maßnahmen entwickeln können (jetzt nicht nur auf das Ladegerät-Thema bezogen)?

  4. deoroller says:

    Die Entwicklung ist gut, aber es muss etwas getan werden, damit den Leuten nicht ständig schlechtes Zubehör angedreht wird.
    Der niedrige Preis ist ein Indiz, aber wenn die Fälscher nicht dumm sind, erhöhen sie einfach die Preise ein wenig und erwecken einen falschen Eindruck.

  5. 5G-Lizenzkosten (pro Gerät):

    Nokia: 3,- EUR glatt
    Ericsson: 2,50 bis 5,00 USD, je nach Gerätepreis
    Qualcomm: 2,275 % bis 3,25 % des Endpreises, Obergrenze bei USD 400,- 9,1 USD
    Fehlen noch Samsung, Huawei und LG. Was die haben wollen, ist unbekannt.

    Da kommen Material- und Produktionskosten für ein hochwertiges Netzteil zusammen.

  6. Kopfhörer finde ich unnötig, Kabel und Netzteil hingegen müssen bei mir dabei sein, weil meine Kabel und Netzteile nach dem Ende der Gebrauchszeit meist fertig sind oder es wird mitverkauft oder es gibt neuere bessere Technik. Den Vergleich mit einem HDMI Kabel ist was völlig anderes und hat mit der Stromversorgung absolut nichts zu tun. HDMI ist für BILD und Ton Zuständig und nicht für Strom. Theoretisch gesehen könnten die Tv Hersteller das Netzkabel auch einfach weg lassen, das wäre das selbe. Es ist schon sehr erstaunlich wie schnell dass sich die Leute mit fehlenden Netzteilen anfreunden können. Das Apple und andere, nach wie vor die Geräte nicht reparierbar gestaltet, das interessiert niemanden. Ein Gerät das man nicht reparieren kann, wird schneller weggeschmissen, dagegen sind Netzteile Peanuts. Geräte die den Support verlieren sind auch praktisch Elektroschrott, auch hier wäre riesiges Potential, aber Hauptsache man spart mal wieder am Kabel. Ich denke Apple und Samsung wollen kosten sparen, verkaufen das ganze als Umweltschutz (zumindest Apple wird das vermutlich tun) und der Kunde Frist es. Der Wegfall des Klinkenanschlusses hat Tonnen Elektromüll verursacht. Mich kotzt langsam aber sicher dieser heuchlerische Pseudo Umweltschutz mächtig an. Entweder ich mach das konsequent in allen möglichen Bereichen oder ich lasse es einfach und Schwalle die Leute nicht mit Umwelt Geschwafel voll um mehr Geld zu verdienen.

  7. Wenn man nicht gerade verreist finde ich die beiliegenden Netzteile eh nervig. Wer das Glück hat im frisch gebauten Eigenheim zu wohnen hat vielleicht ausreichend Steckdosen, aber sonst sind sie leider eher Mangelware und Steckdosenleisten nicht gerade schön und bestenfalls tief versteckt. Da packe ich mir doch lieber ein USB / USB-C Schreibtisch Netzteil mit 4-8 Ausgängen in jedes Zimmer als mit jedem Endgerät eine komplette Steckdose zu belegen. Meinetwegen können die Hersteller ja für solche Netzteile dann einen 50% Rabattgutschein beilegen – so überlegt sich der Kunde dann ob er es benötigt oder nicht.

  8. Herr Hauser says:

    Dafür werden die High-Endgeräte gleich noch mal um 1000 Euro teurer. *lach*

    Bald ist das Handy auch nur noch in einem Briefumschlag mit Luftpolster eingepackt.

    • Kann ich mir gut vorstellen, wenn man sich mal ansieht was man heute schon nur noch für 1000€ in der Box vorfindet. Als ich mein Note10+ ausgepackt hab, musste ich lachen.

  9. Ich sg es jetzt mal so „untermotorisierte, Standart Ladegeräte“ können sich die Hersteller wirklich sparen!! Aber wenn man ein Smartphone gerade mit Qickcharge 30 W aufwärts bewirbt sollte auch das Netzteil dabei liegen.

    Dies Umweltgebluber glaub ich auch nicht ist zwar gut, aber kein Unternehmen macht es der Umwelt zu liebe!! Geld regiert die Welt!!

    Wäre ja genauso wie ein Porsche in der Werbung anpreisen kann 250 km/h , aber aus Umweltschutzgründen gibts kleinere Reifen die nur 190 km/h können.

    Auch den Weiterverkauf sollte man bedenken, weil eben die Käufer bewußt „ältere gebrauchte“ Geräte kaufen und die haben eben nicht das Geld für Multiport Lader ..

    Apple soll entlich mal auf USB-C PD komplett umstellen, dann können se ja Ladegeräte weg lassen, weil wer ein Iphone hat bei dem findet sich oft noch Ipad und MacBoock und die haben ja schon größtenteil USB-C PD!!

    Außerdem gibt´s ja auch noch „faule“ Leute wie mich die nicht immer das Tablet samt Netzteil mit zur Arbeit schleppen sonder nur Tab!! da bin ich froh, das eben eins dabei war weil das sammt Kabel auf der Arbeit bleiben kann, da ich ich daheim ein Mutliport habe mit genug Kabeln.

    • Natürlich ist der Umwelt Schutz nur vorgeschoben. Da geht es einzig und alleine um Margen Optimierung für die Hersteller. Was anderes zu glauben ist reichlich naiv.

  10. Christian says:

    Dieser Schritte ist völlig dämlich für den Verbraucher. Es lässt den Kauf von nicht genormten Ladegeräten etc ansteigen. Auch wenn man ein Ladegerät Zuhause hat, nimmt man dann den Ersatz mit in den Urlaub oder Reisen allgemein. Was hier stattfinden soll ist Optimierung der Marge, Kostenersparnis durch kleinere Verpackungen. Es wird einfach mehr Marge generiert und Umwelt als Argument vorgeschoben. Die Hersteller stellen sich ja schon bei einheitlichen Anschlüssen schwer.

  11. Nachdem die Samsung Software schon das Ausschlusskriterium ist, wäre ein fehlendes Netzteil erst recht ein no-go.

    • Hattest Du die letzten Jahre mal wieder ein Samsung Smartphone im Einsatz? Die Zeiten in denen Samsung Android mit ihren Anpassungen verschlechtert hat sind lange vorbei.

  12. Andere Länder haben teilweise andere Stromstecker. Ohne Netzteil bräuchten die bei der Verpackung auf so welche Unterschiede keine Rücksicht mehr nehmen. Eine flachere Verpackung dürfte auch Transportkosten sparen. Das schnelle Laden funktioniert bei manchen Herstellern nur mit den eigenen Netzteilen. Bei manchen macht das Netzteil einzusparen weniger Sinn.

  13. Kein ANT+ Support mit Android 10 und nun auch noch Preisoptimieren zulasten des Kunden – kaufe ich dann eher weniger. Mein ersten USB-C-Gerät, die Nintendo Switch, benötigt zwingend das Original-Netzteil – wie sieht es denn mit der Haftung aus ?

  14. Glaube auch das man da nur der EU vorauseilt und sich so einer Klage bezüglich Einheitlichen Netzteil entziehen will und noch das attraktive Geschäft mit den Kabeln betreiben kann. Das Apple dahin gehend ziemlich unterdruck ist sieht man an den jüngsten Entscheidungen, wie das man auf einmal nach Jahren im Amazone Prime IOS App Filme kaufen kann oder auf dem HomePod den Streaming Anbietern wechseln kann.

    Sie werden sicherlich schöne Folien auflegen und beeidruckende Zahlen zeigen, was das für die Umwelt bedeutet, damit alle sich dabei gut fühlen.

  15. Ich bin da zweigeteilter Meinung. So ein Schrottnetzteil wie Apple beilegt, das lasse ich gleich in der Packung für denjenigen, dem ich das gebrauchte Handy irgendwann schenke. Beim S10 lag dagegen ein QuickCharge-Netzteil dabei, das benutze ich auch, weil es mir einen technischen Vorteil gegenüber dem Standard bietet. Insgesamt würde ich aber auch sagen, dass ein USB-Netzteil nicht unbedingt im Lieferumfang enthalten sein muss – das Ladekabel allerdings schon.
    Die Idee mit dem Rabattgutschein für ein Ladegerät vom Hersteller finde ich gut, oder psychologisch wirksamer andersherum: der Kunde kann das Smartphone mit Netzteil bestellen, bekommt allerdings einen Rabatt in Höhe des Originalnetzteils, wenn er darauf verzichtet.

  16. … was für ein sinnloses Gejammer. Der einzige Weg wie das noch verhindert werden könnte, ist der gleiche wie es zustande kam: über Profite. Wenn die Verkaufszahlen nachgeben wird Apple schneller wieder umschwenken als Caschy bloggen kann. Das das passiert möchte ich allerdings aufgrund der Apple-Käufer-Mentalität anzweifeln. Bei Samsung dagegen könnte ich mir das durchaus vorstellen, da die Käufer hier eher auf andere Firmen ausweichen. Letztlich, wie schon öfter erwähnt hier: Geld regiert die Welt. Und zwar in beide Richtungen.

    • Also die Apple Jünger haben in der Vergangenheit eigentlich alles geschluckt was Apple gemacht hat.
      Das andere ist halt die Frage mit der Haftung, wenn eben doch ein „Fremdladegerät“ das 1000€ Smartphone schrottet.

      Außerdem glaub ich, dass es ein Gesetz gibt, welches vorschreibt, dass eben alles zum Betrieb benötigte beim Kauf dabei sein muß. Ich mein ein Decttelefon wird ja auch mit Akku´s geliefert, beim Fernseher sind die Batterien für die Fernbedienung dabei usw..

      Und ein Smartphone benötigt eben auch ein Netzteil zum Betrieb.

  17. Wer wundert sich da? Apple kündigt an, die Teile wegzulassen und alle Fans freuen sich, dass sie fürs gleiche Geld weniger bekommen. Da ists doch kein Wunder, dass andere Hersteller nachziehen wenn der Kunde so blöd ist, für das gleiche Geld weniger zu bekommen. Ist ja schließlich für die Umwelt, ne? Der einzige Weg ist, den ohnehin schon überteuerten Apple (oder auch gerne Samsung)-Krams in den Regalen liegen zu lassen und diese Firmen eben nicht mehr zu kaufen. Wenn die es in der Kasse spüren, werden sie es ganz schnell wieder ändern.

Schreibe einen Kommentar zu Leif Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.