Anzeige

Neue Apple-Umfrage verstärkt bei Nutzern den Verdacht, dass das iPhone 12 ohne Ladegerät ausgeliefert werden könnte

Apple soll laut letzten Gerüchten vorhaben, das kommende iPhone 12 nicht nur ohne Kopfhörer, sondern vor allem auch ohne Ladegerät ausliefern zu wollen. Nun gibt es Meldungen aus Brasilien, dass Käufer eines neuen iPhone, die ihr Altgerät eintauschten (ohne Kabel und Netzteil), dort kurz Zeit später eine Apple-Umfrage zugesandt bekommen haben, die sich ziemlich ausführlich auf das Ladegerät des alten, nun ersetzten iPhone, bezogen hat:

Natürlich verstärkt sich hierbei der Verdacht schon sehr, dass Apple über die Umfrage herausfinden möchte, ob der Schritt, das nächste Gerät ganz ohne Ladegerät auszuliefern, wirklich richtig ist oder ob das Feedback eher signalisiert, dass Apple-Nutzer ihre alten Geräte lieber mitsamt der zugehörigen Kabel loswerden.

Man kann nicht leugnen, dass die Fragen schon den Verdacht erwecken, was viele bereits vermuten – und dass das Unternehmen eventuell der Meinung ist, dass die meisten iPhone-Käufer so oder so ihre alten Ladegeräte weiterverwenden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

64 Kommentare

  1. Richtig so! Sollten alle Hersteller machen und falls ein Ladegerät benötigt wird, dieses für einen schmalen Taler als Zubehör anbieten (das wird bei Apple aber wohl nicht passieren).

  2. Kein Mensch ist gezwungen, ein Apple Gerät, mit oder ohne Ladegerät, zu kaufen.

    • Das wird hoffentlich bald geändert.
      Jeder sollte sich ein iPhone kaufen, wenn es sein muss auf Kredit.
      Diese Leute mit Billig-Handys widern mich an.

  3. Finde ich gut. Man hat doch eh tausend Stück davon mittlerweile. Ich hab selbst das iPad Netzteil nicht mal ausgepackt, das liegt noch in der Box.
    Dem 5W Netzteil würde daher wohl niemand hinterherweinen. Dem fast-charging Netzteil aber schon, das sollte mitgeliefert werden oder der Preis davon abgezogen werden. Davon hat man wohl noch nicht ganz so viele.

    • Ich habe das auch immer gedacht, tatsächlich aber scheint es wohl so zu sein, dass in vielen Haushalten so ein Netzteil nicht einfach so in irgendeiner Schublade rumliegt.

  4. Also diese Kopfhörer benutzt wohl wirklich keiner mehr, die können also endlich mal eingespart werden.
    Ein 5Watt Netzteil braucht eigentlich auch kein Mensch mehr, ein 20Watt Netzteil wird Apple aber eher nicht beilegen. Das sollte den Kunden beim Kauf separat für „faire“ 20€ angeboten werden.

    • Ich nutze seit meinem iPhone 6+ das gleiche Anker Netzteil für iPad und iPhone. Die Kabel sind auch von Anker und braided. Die Ladekabel, die mit meinem iPhone 11 und meinem iPad 10,2 gekommen sind habe ich nichtmal angeguckt. Wäre ein sinnvoller Beitrag zu Müllvermeidung und wer ein Netzteil braucht soll es dazu kaufen. Wer soviel Geld für ein Smartphone ausgeben kann, der hat auch noch das Geld für ein Ladekabel übrig, denke ich. Und wer ein wenig pfleglich damit umgeht braucht wahrscheinlich alle 4-8 Jahre ein neues.

    • Also ich nutze die Kopfhörer tatsächlich noch – immer wenn meine anderen kabellosen aufladen müssen. Und das pupsi 5 Watt auch – wenn die Gören die „richtigen“ Netzteile in Beschlag oder verloren haben 😉
      Ich vermute viele würden auf beides verzichten, wenn man dafür adäquaten Ersatz bekommen würde. Eine vernünftige Hülle inkl. Bildschirmfolie, 30,-€ Rabatt oder einen Itunes Gutschein.
      Unabhängig davon, gehe ich aber eigentlich davon aus, dass die Preise nicht weiter steigen werden.
      Die neueste Generation bietet meistens wenig Neues im Vergleich zur vorherigen Generation und der Markt ist langsam aber sicher gesättigt. Jedes Mittelklasse-Modell hat heute diel Leistung der Spitzenhandys vor 3 Jahren.

  5. Das ist doch alles Preispolitik. Die Betonung liegt auf „Politik“.

    Ich verstehe die Aufregung nicht. Ist ja nicht so dass jemand hinters Licht geführt wird. Ich bin mir sicher egal ob man das iPhone auf der Apple-Webseite bestellt, im T-Punkt oder bei Mediamarkt: Alle werden deutlich sagen dass man ein Netzteil mitnehmen muss wenn man keines hat, sonst wird das ein kurzes Vergnügen.

    Dass Dinge direkt nach Kauf nicht nutzbar sind wenn man nicht sofort irgend einen zusätzlichen Kram kauft ist zwar nicht die Regel aber auch nicht völlig abwegig. Wer vor 25 Jahren einen Drucker gekauft hat musste ein LPT-Kabel dazu kaufen, einem Backofen liegt auch heute noch kein Anschlusskabel bei und wer heute ein Neufahrzeug kauft zahlt selbstverständlich Überführung.

    Der Hersteller entscheidet jetzt also: Einem Telefon für 1000€ liegt kein Ladekabel bei, wer eines will muss es dazu kaufen. An den Verkaufszahlen des Telefons wird er sehen ob das ein kluger Schachzug ist oder nicht. Dahinter steckt nicht mehr und nicht weniger als Preispolitik.

    Ich würde mir dazu aber im Vorfeld auch keine klare Prognose zutrauen. Meine Mutter geht auf die 70 zu, hat sich bis vor vier Jahren jedem Smartphone verweigert. Heute hat sie ein USB-Ladegerät mit 5 Ports auf dem Schreibtisch damit sie ihr Telefon, ihr Tablet und ihre Smartwatch gleichzeitig laden kann.

    Wenn Apple behauptet man braucht deutlich weniger Ladegeräte als man Smartphones braucht und kann sich Elektroschrott sparen wenn man die weder kauft noch produziert: Vielleicht stimmt das ja wirklich für einen größeren Bevölkerungsanteil als mir als technikaffinen Menschen auf Anhieb in den Sinn kommt?

    • Einfache Rechnung: Man hat Telefon + Tablet, wohnt vielleicht dazu nicht alleine. Daher hab ich im Wohnzimmer ein Ladegerät mit mehreren Steckplätzen. So ist auch jur eine Steckdose belegt. Dir alten Ladegeräte gehen für FireTV Stick und Raspis drauf. Und dann liegen da noch ein paar in der Schublade.

  6. Bin ich der einzige, der seine alten Telefone entweder verkauft (komplett mit Zubehör) oder in der Familie weitergibt (komplett mit Zubehör)? Tatsächlich habe ich viele Netzteile in der Schublade, aber von irgendwelchen Geräten, die irgendwann den Geist aufgegeben haben oder die so einen niedrigen Restwert haben, dass sich ein Verkauf nicht lohnt. Apple-Netzteile habe ich nur genau soviele wie Geräte.

    Legt ihr die alten Geräte in den Schrank oder werft sie weg oder wie kommt es, dass Netzteile übrig sind?

    Bei den Kopfhörern gehe ich mit, seit Erfindung der AirPods nutze ich keine kabelgebundenen Kopfhörer mehr. Die älteren Familienmitglieder nutzen gar keine Kopfhörer, auch dort bleiben die oft in der OVP im Schrank.

    • Wenn man die Geräte so lange nutzt wie möglich, sich also nicht alle ein bis zwei Jahre ein neues Gerät zulegt, bleibt eben auch mal ein Netzteil übrig.

      Dürfte hier in einem Technik-Blog aber leider wohl die Ausnahme sein.

      • Ich bin tatsächlich niemand, der alle 2 Jahre die Geräte wechselt – und ein 7 Jahre altes Apple-Gerät kann man auf jeden Fall noch verkaufen, wenn man es auch nur etwas pfleglich behandelt hat. Und wenn es dann wirklich 10 Jahre im Einsatz war, dann darf man auch mal ein neues Netzteil nehmen.
        Zumal sich auch die Anschlüsse ändern – bisher zwar bei den iPhones nicht auf der Netzteil-Seite, aber bei MacBooks und iPads sind wir schon bei USB-C (auch auf Netzteil-Seite).

  7. Bartenwetzer says:

    Umfrage in Brasilien als Barometer für den Markt ! Wer glaubt denn so was ?

    Und auch wenn man sich wie auch immer hier die Kommentare um die Ohren haut – derzeit ist alles sinnfreien Gerücht.

    Ob ein bestimmtes Gerät preisgünstig oder teuer erscheint, liegt im persönlichen Empfinden.
    Ebenso ob er dieses so wie es ist kauft oder nicht.

  8. Glaube das dies wohl eher einen radikaleren Schritt vermuten lässt, das Apple auch den Lightning Schnittstelle auf gibt

    • Das wird nicht passieren. Das wären zwei große Sprünge auf einmal. Mit sowas würde man dafür sorgen, dass die Leute nicht nur eventuell Netzteile extra kaufen müssen, sondern auch neue Kabel für einen eventuellen magnetischen Anschluss oder Ähnliches.
      Also der Sport wird dieses Jahr definitiv noch nicht weggelassen ^^

      • Das Apple diesbezüglich radikale Schritte geht haben sie doch dies Jahr gezeigt, wer glaubt das Apple die Ladematte aufgeben hat irrt gewaltig und sie haben doch schon mit der Aufgabe der Klinkenstecker Port und Einführung der Airports gezeigt wie sie damit auch noch Gold heben können …….

  9. Wishm@aster says:

    Finde ich eigentlich eine gute Sache, Apple könnte ja einen Gutschein beilegen damit es etwas discount auf Ladegerät oder Orhörer nach wahl im Aplestore gibt, aber das wird nicht passieren. Für Apple wäre es aber ein kluger Zug, denn wenn die Verpackung nur noch 20mm anstatt 50mm hoch ist sparen sie Lagerkapazität und Versankosten. Was wider zu einer besseren Ökobilanz beitragen würde.
    Aber ja Apple hätte auch ein Iphone SE mit zeitgemäsen Displayränder auf den Markt bringen können.

    • Du hast sichtlich nicht den Sinn des iPhone SE verstanden. Immer noch nicht.
      Das SE hat BEWUSST das alte Design, weil nicht jeder diesen Bezelless-Trend so geil findet, wie ihn die Hersteller immer aufzwingen wollen.
      Millionen von Leuten bevorzugen einfach das bekannte Design mit Homebutton, TouchID und ohne Gestensteuerung. Und diesen Markt deckt Apple als einziger(!) Hersteller ab. Bei Android hat man diese Wahl nicht (obwohl dort immer die „Freiheit“ so hochgehalten wird).

      • Das SE hat das alte Design, weil es für Apple billiger ist, und natürlich auch noch weil man denen die viel Geld für ein iPhone 11 (Pro) ausgegeben haben nicht auf die Füße treten will, indem man ein deutlich günstigeres Gerät auf den Markt bringt, das aussieht wie die aktuellen Top-Geräte.

        Wo kommen wir denn da hin, wenn man den Unterschied zwischen einem günstigen und einem teuren Gerät nicht mehr erkennen kann!

      • Das kann man sicherlich unterschiedlich interpretieren, aber für mich war der Sinn des iPhone SE immer, ein wenigstens halbwegs kompaktes Gerät mit wenigstens halbwegs aktueller Hardware auf dem Markt zu bringen. Und dieses Konzept hat Apple mit dem neuen SE komplett über Bord geworfen, es ist genauso unhandlich wie es alle anderen Modelle seit Jahren auch sind.

      • Wishm@aster says:

        Das habe ich auch nicht gemeint, sonder einfach etwas weniger ränder z.b. oben mit Homebutton. Desing und leistung ist ja Top. Anderseits will Apple aber auch nicht die anderen Modele kanabalisieren. Apple weiss genau was und warum sie es so machen, schlieslich erwirtschaften sie mir seit dem Kauf des 3gs alle meine Androiden und Hardware.

  10. Die Kopfhörer habe ich noch nie benutzt, die haben mir auch noch nie richtig gepasst, von mir aus können die weg.

    Bei dem Ladegerät sieht das anders aus die habe ich schon immer benutzt. Zumindest das vom iPhone und iPad, bei der Apple Watch hätte ich es nicht gebraucht. Was mich da stört, das es nur 5 Watt hat, obwohl auch das iPhone mittlerweile mehr kann.

    Bei den Androiden ist es so, das es zur neuen Ladetechnik auch ein neues Ladegerät braucht. Apple sollte sowas auch endlich mal anbieten. Im Vergleich sind andere Hersteller viel weiter.

    An Apple Gerüchten ist meist einiges an Wahrheit mit dran. Ich denke wir werden dieses Jahr das erste iPhone ohne mitgeliefertes Ladegeräte erleben. Die iPhones werden dadurch aber auf keinem Fall günstiger werden, ich vermute das Apple dadurch eine Preiserhöhung vermeidet.

    Da das iPhone im neues Design kommt und viele wechseln werden, ist der Zeitpunkt für so eine Maßnahme perfekt.

    Ich hätte begrüßt wenn Apple endlich mal ein größeres Ladegerät mit dazu gelegt hätte, das kann ich wohl vergessen.

    Ich bin gespannt wann die ersten Bilder von abgerauchten iPhones im Netz auftauchen. Es wäre nicht das erste mal das iPhones sich nicht mit fremden Ladegeräten vertragen.

    • Gibt es „Charger Gate“ schon? 😉

      Sobald das iPhone eine USB-C-Schnittstelle bekommt, ist so ein Schritt eigentlich recht logisch. Denn kaum jemand wird nur das iPhone zuhause haben und die Standardisierung der Schnittstelle führt eher dazu, dass man dann zu viele Charger und damit Elektroschrott herumliegen hat. Wie Du korrekt erwähnt hast, glänzten Apple-Produkte früher jedoch nicht gerade mit Kompatibilität. Die entsprechenden Fehlermeldungen lassen sogar vermuten, dass Apple die Zusammenarbeit der „i“-Geräte mit Fremdadaptern, -Kabeln und -Chargern absichtlich durch Abfragen verhindert hat. Sollte das passieren, wird hoffentlich dagegen geklagt.

      • @ Legomio und Tandeki

        Da geb ich euch Recht Apple und Fremdhersteller war schon immer ein Problem (Freund von mir musste 4 Ladekabel kaufen, weil erst das 4te funktionierte). 2 Wollten nichtmal das 6s Laden, das 3te zwar Laden aber zum Imac keine Datenübertragen.

  11. Da ich in den letzten Tagen ein iPhone gekauft habe, kann ich diese Umfrage bestätigen.
    Habe auch eine Umfrage bekommen und dort wurden auch Fragen zum Netzteil gestellt meines alten iPhone. Also nicht nur Brasilien.

  12. Wenn wie im anderen Blog geschrieben das 12er nur mit USB-C PD Kabel kommt oder nur mit USB-C Busche dann kann man inder Tat nen PD Multiportadapter von Hersteller XY nehmen oder vlt das vorhandene vom Ipad oder Mackbook!!

    Is glaub der logische Schritt für Apple auch bei den 12 Phone auf USB-C zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.