SD Association macht Feature des erweiterbaren internen Speichers von Android endlich sinnvoll

sd-association-a1Mit dem Release von Android 6.0 Marshmallow wurde zuletzt unter anderem ein neues Feature eingeführt, welches es ermöglicht, dass man den teils recht knappen internen Speicher seines Smartphones durch die Kapazität einer separaten Speicherkarte im Gerät erweitern kann. Das Problem bisher: im Grunde sind bisher alle verfügbaren Karten schlichtweg zu langsam, als dass sie sich wirklich für den flotten Einsatz als Speichererweiterung eignen würden. Mit der kommenden SD-Spezifikation 5.1 will die Association unter anderem genau dieses Problem angehen. Denn für diese Spezifikation muss eine SD-Karte schon einiges an Geschwindigkeit vorweisen können.

„Cards that are certified for App Performance Class 1 (or A1) must meet certain performance requirements including random read IOPS of 1500, random write IOPS of 500, and sustained sequential performance of 10MB/s.“ – Androidpolice.com

IOPS heißt im Longtitle Input/Output operations Per Second und erklärt sich dadurch vermutlich von selbst. Eine Karte der Klasse 1 (~A1) muss demnach 1500 IOPS beim Lesen und 500 IOPS beim Schreiben erreichen, das alles bei einer gleichbleibenden Leistung von 10 MB pro Sekunde.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Das größere Problem ist meines Erachtens, dass sich sehr viele der verbreiteten Apps gar nicht auslagern lassen. zB keine einzige von Google. Außerdem hatte das Auslagern zumindest bei meinem Stock Android Tablet den Bug, dass die Apps bei jedem Update wieder in den internen Speicher verschoben wurden. Schließlich geht bei einigen Geräten auch der interne Speicher dann völlig verloren. Insgesamt also ein völlig unausgegorenes Konzept.
    10 MB/sec sind übrigens immer noch total lahm, selbst wenn es hier um Schreiben geht. SSDs zB im MacBook Pro sind 100x so schnell…

  2. @Philotech
    Du hast das Konzept nicht so ganz verstanden. Genau das Problem gibt es ja seit 6.0 nicht mehr (wenn man es so einrichtet). Interner Speicher und SD-Karte bilden gemeinsam eine großen zusammenhängenden logischen Speicher.

    Man muss nichts mehr per Hand verschieben.

  3. Da fällt mir nur noch dieser Artikel dazu ein: http://www.go2android.de/microsd-wozu-braucht-ein-android-smartphone-noch-eine-speicherkarte-146863/

    Gerade bei den Flagschiffen der Hersteller ist der Slot nicht mehr verbaut, weil der Support immer wieder mit den Unzulänglichkeiten beschäftigt wird. Nun steht vielleicht endlich eine Karte zur Verfügung die schnell genug ist und ohne Probleme funktionieren könnte, wenn die Hersteller es auch endlch ab Werk vorsehen würden, das Apps auch ausgelagert werden und nicht alles im Branding vorinstalliert wird, was eh innerhalb kürzester Zeit abgedatet werden muss. Das belegt nur unnötig Speicher.
    Nun ist eine neue Karte geplant, aber keien Slots mehr vorhanden.

  4. Star Craftler says:

    @Timo_ wie man muss nichts mehr verschieben?
    Das ist doch gerade der Bullshit dann wie Apple es macht und alles magisch in die Cloud bläst wenn die Dateien zu alt sind. Das ist doch krank sowas und den Benutzer damit zu verarschen.

  5. Tito (@_T1t0_) says:

    Genau, von Cloud ist hier keine Rede. So schwer ist das Prinzip nicht…

    Frage mich eher, ob die Geschwindikkeit dieser neuen Karten auch mit jetzigen Smartphones funktioniert, also ob da die Kompatibilität gegeben ist.

  6. Und wo genau ist hier der Fortschritt gegenüber UHS (U1, U3)? Die haben doch bereits eine Schreibrate von 10 bzw 30 MB/s. Der einzig erkennbare Unterschied ist für mich die neue Klassifikation (A1).

  7. sony lässt es nicht zu. bei keinem meiner 6er Geräte wurde die sd karte eingebunden oder man konnte es irgendwo einstellen… 🙁

  8. @noyse
    Bitte nicht so viel Info auf einmal 🙂 Welche Geräte von welchem Hersteller sind es denn ? Vielleicht hat der Hersteller ja auch mal wieder das ganze verschlimmbessert und die Option für seine Kunden herausgenommen.

  9. Leider kann man nicht bei jedem Smartphone den externen Speicher als internen verwenden trotz Marshmallow. Beim LG G5 geht es auch nicht. Leider.

  10. FriedeFreudeEierkuchen says:

    @Enrico: Nicht die Schreib-/Leserate wurde verbessert, sondern die Zugriffsrate – also wie schnell das System Lese-/Schreibzugrifffe machen kann.
    Bei den heutigen Karten dauert es schon eine Weile, bis das System die Daten erreichen kann.

  11. @Ralf lol wollte dich nicht verwirren:
    6er = Android 6
    hersteller Sony
    Geräte: z3 compact tablet / z2 Tablet / xperia x performance dual / xperia XA
    bei all denen gehts nicht 🙂

  12. Von vornherein genug internen Speicher zu haben und das Problem stellt sich nicht 😉 Das Xiamo Redmi 4 hat halt 64 GB. Okay China-Import, aber 200€ ist doch eine Ansage…

  13. @Enrico der Vorteil liegt darin dass die UHS Klassen nur Sequential Write als anforderung drin haben, die A-Klassen haben zusätzlich noch die IOPS drin, was sich besonders stark auf bspw das schreiben und lesen vieler kleiner dateien auswirken sollte.
    wenn irgendwann ne A1 karte kommt wäre es nett die mal im 4K Random gehen ne normale U1 Karte zu testen