Samsung TV Plus & Rakuten TV starten mehr als 166 Kanäle in 16 Märkten

Samsung und Rakuten TV intensivieren ihre Partnerschaft: Gemeinsam bringt man als Resultat 166 Kanäle in 16 Märkte bzw. expandiert in den Ländern, in denen man bereits aktiv ist. Geworben wird dabei mit „Inhalten höchster Qualität zum Nulltarif“, allerdings zahlt ihr auf andere Weise: mit euren Daten. Daraus machen Samsung und Rakuten TV dann auch keinen Hehl, dann man will Werbetreibende damit locken, dass „1st-Party-Daten und Audience Insights von Rakuten Advertising“ genutzt werden können, um die Kunden zu erreichen.

Da muss jeder selbst entscheiden, ob er oder sie bei so etwas mitmachen möchte oder vielleicht lieber bei anderen Diensten ohne Werbung verbleibt. Aktuell nimmt es ja mit der Werbung direkt an TV-Geräten immer mehr überhand. Jedenfalls wird die Partnerschaft von Rakuten TV und Samsung Electronics ausgebaut. Man führt über 20 eigene und Third-Party Kanäle für Samsung TV Plus in 16 europäischen Märkten ein. Im April und Mai werde Rakuten TV insgesamt 166 neue Kanäle in 16 Märkten über TV Plus ausrollen.

Das gesamte Senderangebot, inklusive 20 Premium-Kanäle, werde dann exklusiv via TV Plus zur Verfügung stehen. Der Rollout begann laut Rakuten heute mit dem Start neuer Kanäle in Dänemark, Finnland und Norwegen. Folgen werde ein Rollout in Belgien, Luxemburg, Portugal und Irland, der für Mai geplant ist. In Schweden und in den Niederlanden ist Rakuten TV außerdem mit 7 Premium-Kanälen mit TV Plus an den Start gegangen.

Als Ergänzung des Angebots von Rakuten TV, das bereits in Großbritannien, Spanien, Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz auf TV Plus zu sehen ist, ist seit dem 14. April jetzt auch der Family Channel in diesen Märkten verfügbar. Die neuen Kanäle werden in Großbritannien, Spanien, Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz auf Samsung Smart TV-Geräten, die ab 2016 gebaut wurden, im TV Plus Service verfügbar sein. In den restlichen Märkten gilt das gleiche für Samsung Smart TV-Geräte ab Baujahr 2017.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.